Jump to content
Hundeforum Der Hund
Layaliina

Yunga hat Krebs

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

wir waren mit unserer geliebten Yunga gestern beim Tierarzt, weil sie in letzter Zeit so schlapp, apettitlos und unruhig war.

Nun wurde ein Analdrüsenkarzinom links entdeckt, Blut abgenommen und Tumorflüssigkeit in's Laborgeschickt. Ich bin völlig verzweifelt, sie ist erst 7 und ich habe furchtbare Angst nach dem schweren Verlust meines Pferdes im Herbst nun auch Yunga bald gehen lassen zu müssen.

 

Die Blutwerte haben erhöte Calziumwerte angezeigt. Leider bin ich gerade so durcheinander das ich vergessen habe sie per Mail anzufordern, ich hole das nachmittags nach.

 

Die anderen Werte kommen erst Montags. Dann wissen wir genauer Bescheid.

 

Ebenfalls scheint sich die kirschgrosse Kugel entzündet zu haben, was Yunga Schmerzen macht. Also hole ich noch Schmerzmittel und Antibiotika heute.

 

Ach verdammt...:(

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche mir so das der Tumor noch nicht gestreut hat, oder wenigstens nicht so weit.. damit wir mit Yunga noch oft in die Berge fahren können.

Bitte drückt auch ihr die Daumen für unsere Maus. 

IMG_7048.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe @Layaliina wir drücken Euch und Yunga alle Daumen, Pfoten, Hufe und Zehen, dass es nicht so schlimm kommt wie es im Momant aussieht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Elchifan Danke, das ist lieb von euch! Ich habe es Yunga ausgerichtet :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh nein, was für eine schlimme Diagnose, so etwas reißt einem erstmal den Boden unter den Füßen weg :(. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass Yunga geholfen werden kann,.

Ich denke an euch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@NannyPlum Vielen lieben Dank.. Ja, Boden kann ich grad keinen mehr finden.. aber wenigstens hat Yunga mein Bett und sogar ein Lächeln im Gesicht momentan. 

 

 

IMG_7556.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist sehr schlimm und ich kann deine Sorgen so gut verstehen. Hier werden jetzt Daumen und Pfoten ganz feste gedrückt. Meine Gedanken sind bei euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken Daumen und Pfoten, dass dir gerade der Boden unter den Füßen weggezogen wurde, kann ich gut nachvollziehen. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Flitzmaus Danke! Ich bin so froh kann ich meine Gedanken hier schreiben und finde so viel Verständnis und liebe Worte.. das tut mir grad sehr gut.. (Auch wenn ich immer noch heule wie ein Schlosshund :rolleyes: ) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ojehh, ich hoffe, dass das Ding noch irgendwie in Schach gehalten werden kann. Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

    • Der "Krebs- Mutmach"- Thread

      Guten Abend.... als ich vor ca. 2 Jahren bei meinem Hund die Diagnose Krebs bekam, brach für mich eine Welt zusammen. Und Dr. Google spuckte zu 99% wirklich nur sehr schlechte Prognosen aus und ich war schon dabei innerlich zu zerbrechen. Deswegen denk ich mir: Die Diagnose Krebs wird nie "positiv" sein, aber es gibt sicher auch Erfahrungen, die trotz einer schlimmen Diagnose recht gut verlaufen sind. Und ich möchte mit unserer Erfahrung gleich mal anfangen: Im Februar 2009 fühlte ich bei

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.