Jump to content
Hundeforum Der Hund
Layaliina

Yunga hat Krebs

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

auch wir drücken weiter alle Samtpfoten und Menschendaumen, die wir haben.

ich bin mir sicher, dass eure Liebe zu Yunga hilft, auch diese absehbare Zeit zu überstehen.

Alles Gute du wundervolle+ tapfere Yunga:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb Lissy-und-Missy:

 

Na klar schafft ihr das! NUR noch vier mal! Das ist doch nichts! Das sitzt Yunga auf einer Arschbacke ab - würde man hier im Berlin/Brandenburger-Raum sagen ;)

 

Naja... ganz so einfach sicher nicht, aber notwendig, damit sie wieder ganz gesund wird und ihr noch viele, viele Jahre miteinander habt! 

 

Ich schreibe hier nicht sehr viel, einfach weil ich auch nichts konstruktives beitragen kann, aber ich lese immer mit und ich drücke immer alle Daumen, dass Yunga da einigermaßen durchkommt, ohne allzu sehr unter den Nebenwirkungen zu leiden. Das war sicher keine leichte Entscheidung - ich hätte sie wohl auch so getroffen und alles menschenmögliche getan, um diesen Sch***krebs endgültig loszuwerden!

 

Also - tapfer bleiben, durchhalten und auf die Forumsdaumen vertrauen! Forumsdaumen sind nämlich Wunderdaumen ;)

 

Hier ist alles, was verfügbar ist, für Yunga gedrückt und bleibt gedrückt, bis ihr den Mist durchgestanden habt! 

 

 

 

Also ich habe mich sehr über deinen völlig unkonstruktiven Beitrag gefreut! ;) :wub:

 

Herzliches Dankeschön für deine Daumen und die aufbauenden Worte, das lässt mich leichter durch diese schweren Tage kommen :) 

 

 

vor 12 Stunden schrieb tabaluga:

Guten Morgen,

auch wir drücken weiter alle Samtpfoten und Menschendaumen, die wir haben.

ich bin mir sicher, dass eure Liebe zu Yunga hilft, auch diese absehbare Zeit zu überstehen.

Alles Gute du wundervolle+ tapfere Yunga:knuddel

 

Danke liebe Tabaluga! :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Phu, heute war viel los & nichts davon war wie geplant. Auto kaputt - somit konnten wir nicht an den Lieblingsweiher fahren. Dann in's Krankenhaus - Bestrahlungsgerät kaputt, wir melden uns wenn's wieder läuft. :ph34r: Zum nächsten Termin geeilt den ich extra während der Bestrahlung geplant habe - theoretisch. Also muss mein Partner mit Yunga alleine spontan zur Bestrahlung sobald das Gerät wieder läuft. Argh. 

 

Aber jetzt ist Abend, wir leben alle noch und es war gar nicht so schlimm. Yunga war tapfer wie immer. :) Ab heute sind leider die Nebenwirkungen stärker geworden und nun gibt's auch noch Antibiotika und nachts den Halskragen. Aber wir machen das Beste draus & ich habe mir alle Zeit der Welt genommen um Yunga jeden Wunsch zu erfüllen und für sie da zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, Update:

 

Am Freitag war die letzte der 12 Bestrahlungssitzungen. Yunga hat es bis zum Schluss tapfer und toll durchgestanden und wurde von uns und der lieben Praxisassistentin mit viel Liebe und Leberwurst bei Laune gehalten.

 

In den letzten Tagen der Bestrahlung wurden die Nebenwirkungen stärker (Durchfall, Entzündung der Analdrüse und der Enddarms, Reizung/Entzündung der Haut an der bestrahlten Stelle) und entsprechend fingen wir an mit Antibiotika, Cortison und Schmerzmitteln zu behandeln. Dies blieb natürlich auch nicht ohne Nebenwirkungen (Yunga säuft wie ein Pferdchen, isst alles was keine ähnlichkeit mit einer Banane hat und muss sehr oft Pipi - ist aber meist zu müde dazu :rolleyes: ).

 

Die Wunde am Po darf sie  natürlich nicht ablecken, deshalb trägt sie nachts einen Halskragen und ich reinige die Wunde mehrmals täglich mit kaltem Schwarztee.

 

Das wird wohl noch eine Woche so weiter gehen oder noch etwas schlimmer werden und dann endlich besser werden. :)

Ich berichte noch weiter bis zum Ende der Erholungszeit.

(Ich würde gerne den Thread-Titel ändern auf "Yunga hatte Krebs", weiss aber nicht wie das geht - kann da jemand helfen?)

 

Danke für all eure Daumen, die guten Wünsche, aufbauenden Worte und dafür das ihr an uns gedacht habt! :wub:

 

 

IMG_8256.JPG.cdfd76810b3eeffbf21c7b7ef737ebf8.JPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Yunga:knuddel, du wunderschönes tapferes Mädchen. Ja du hattest.....

Ist jetzt Vergangenheit.  Jetzt geht es nur noch vorwärts.

Alles Gute Yunga.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die letzen Blessuren werden auch verheilen und dann startet ihr in eine hoffentlich laaaaaaange gemeinsame und unbeschwerte Zeit.

Ihr habt es euch redlich verdient. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, ich freue mich unheimlich für euch drei, dass der letzte Termin nun überstanden ist. Es ist so schön zu lesen, wie lieb ihr euch um Yunga kümmert. :wub:

Alles, alles Gute der hübschen und tapferen Dame weiterhin. Halt uns bitte auf dem Laufenden. :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind tolle Nachrichten, ich freu mich sehr für euch. :klatsch: 

Dann hat sich die ganze Prozedur gelohnt.

Genießt eure Zeit!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du glaubst gar nicht, wie ich mich für euch freue!

Tolles Foto übrigens :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

    • Der "Krebs- Mutmach"- Thread

      Guten Abend.... als ich vor ca. 2 Jahren bei meinem Hund die Diagnose Krebs bekam, brach für mich eine Welt zusammen. Und Dr. Google spuckte zu 99% wirklich nur sehr schlechte Prognosen aus und ich war schon dabei innerlich zu zerbrechen. Deswegen denk ich mir: Die Diagnose Krebs wird nie "positiv" sein, aber es gibt sicher auch Erfahrungen, die trotz einer schlimmen Diagnose recht gut verlaufen sind. Und ich möchte mit unserer Erfahrung gleich mal anfangen: Im Februar 2009 fühlte ich bei

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.