Jump to content
Hundeforum Der Hund
Layaliina

Yunga hat Krebs

Empfohlene Beiträge

vor 8 Stunden schrieb Juline:

 

Ich würde morgen alles absagen und zu meiner TÄ gehen und schallen lassen.

 

Ganz ehrlich - ich halte es für unnötig riskant, soviele Wochen zu warten = einem möglichen Tumor so viel Zeit zu geben.

Und das Warten auszuhalten ist ja für dich auch Quälerei.

 

Wo du recht hast..

ich habe dabei auch kein gutes Gefühl und  finde es gut das du mir das ehrlich sagst und somit bestätigst. Danke!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Karlotte:

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und starke Nerven, damit Du Dich die kommenden drei Wochen nicht kirre machst!

 

Trotz Eurer Vorgeschichte (oder wegen?) ist durchaus positives Denken angesagt: Frühes Feststellen der Veränderung, der Knubbel ist sehr klein, keine weiteren Sachen zu sehen, die Ärzte sind ruhig...

 

Ich drücke natürlich dennoch die Daumen! Ihr habt bisher schon so viel durchgestanden, toi, toi, toi!!!

 

 

 

 

 

Ganz vielen lieben Dank! 

Ich gebe mir Mühe positiv zu bleiben 🙂

vor 8 Stunden schrieb NannyPlum:

Ich schicke euch einfach ganz viele gute Gedanken, drücke die Daumen und wünsche euch sehr, dass sich alles positiv entwickelt! 

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Bimbam:

Ich drücke auch wieder ganz fest die Daumen.

 

Drei Woche abzuwarten könnte ich nicht aushalten.

Ich würde das Ding rausoperieren lassen, abzuwarten wäre mir zu riskant.

 

Danke, du bist ja auch unermüdlich im Daumendrücken! 😍

 

Du würdest „blind“ rausnehmen und gar nicht erst schallen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Lique:

Auch von mir gedrückte Daumen. Ihr hattet echt schon genug Stress.😔

Danke dir! Ach, das Schnecki ist das alles tausend mal wert.

 

vor 7 Stunden schrieb palisander:

Ich hoffe sehr auf gute Nachrichten von Dir und Yunga und drücke wieder die Daumen!

Danke auch dir für die Daumen 😘

 

vor 7 Stunden schrieb Annali:

Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt!

 Danke! ❤️

 

vor 6 Stunden schrieb Laikas:

Kann gut verstehen, dass du Angst hast und traurig bist. Ich drücke alle Daumen und hoffe sehr, dass alles gut ausgeht. Noch sehr, sehr lange.

 

Danke, für die Daumen sowie die lieben Worte ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Juline

Nochmal eine Frage an dich - und auch an alle anderen die mehr Wissen haben diesbezüglich als ich.

Ich bin davon ausgegangen das erst nach der Frist dieser Wochen ein Unterschied festgestellt werden kann im Wachstum und mir mehrere Ärzte das deshalb raten. Ist das völliger Quatsch? Wenn es ein Tumor wäre wohl schon, oder? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Layaliina

Auch ich von  Bulgarien aus,  drücke euch ganz doll die Daumen und hoffe von ganzem Herzen,, dass ihr das auch noch schafft.

Leider kann ich dir keine tiermedizinischen Ratschläge geben, kann mir aber echt nicht vorstellen, dass mehrere Ärzte, unabhängig von einander,

sich so täuschen sollen.

Ich denke an euch und umarme euch beide.

Liebe Grüße tabaluga

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch von hier Daumen! Das Gute:man braucht dieses Organ nicht - positiv denken, es könnte auch ein gutartiger Tumor sein, das ließe sich aber erst nach der Operation feststellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Layaliina:

@Juline

Nochmal eine Frage an dich - und auch an alle anderen die mehr Wissen haben diesbezüglich als ich.

Ich bin davon ausgegangen das erst nach der Frist dieser Wochen ein Unterschied festgestellt werden kann im Wachstum und mir mehrere Ärzte das deshalb raten. Ist das völliger Quatsch? Wenn es ein Tumor wäre wohl schon, oder? 

 

Zur Verifizierung, zur Vermessung, evtl. zur engmaschigen Kontrolle (ich würde wahrscheinlich auf wöchentlicher Kontrolle bestehen) , um dann zu entscheiden was getan wird.

Ultraschall belastet den Körper ja nicht.

 

vor 21 Stunden schrieb Layaliina:

Bald wird ein Ultraschall gemacht um den Knoten nochmal auszumessen. Vielleicht ist da auf dem Ultraschall gar nichts mehr zu sehen - vielleicht aber mehr als diese 1,3cm.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puhhhh, schwere Entscheidung.

Ich würde sagen , hör auf deinen Bauch.

Auf jeden Fall drück auch ich fest die Daumen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb tabaluga:

@Layaliina

Auch ich von  Bulgarien aus,  drücke euch ganz doll die Daumen und hoffe von ganzem Herzen,, dass ihr das auch noch schafft.

Leider kann ich dir keine tiermedizinischen Ratschläge geben, kann mir aber echt nicht vorstellen, dass mehrere Ärzte, unabhängig von einander,

sich so täuschen sollen.

Ich denke an euch und umarme euch beide.

Liebe Grüße tabaluga

 

 

 

Danke, du Liebe!

 

vor 3 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Auch von hier Daumen! Das Gute:man braucht dieses Organ nicht - positiv denken, es könnte auch ein gutartiger Tumor sein, das ließe sich aber erst nach der Operation feststellen.

 

Danke! Ja, das ist so, man braucht die Milz nicht. Die Damen und Herren der Tierklinik wollen punktieren, das lehne ich aber vehement ab - in der Milz will ich gar nichts punktiert haben, das ist viel zu heikel.

Darum eben die Ultraschall-Kontrollen (vorgeschlagen im 4-Wochen-Takt) um bei einer Veränderung sofort zu operieren.

 

@Juline

Klar, das ist logisch. Dennoch wundere ich mich über die von den Ärzten vorgeschlagene Frist wenn das ja so schnell wachsen könnte...?!

Ich habe mich deshalb auf der sicheren Seite gefühlt weil ich dachte das die vom Tierspital (wie immer) die allersicherste Frist anraten. Lieber zu viel/zu oft als zu wenig..

 

vor 1 Stunde schrieb Ferun:

Puhhhh, schwere Entscheidung.

Ich würde sagen , hör auf deinen Bauch.

Auf jeden Fall drück auch ich fest die Daumen.

 

 

Danke! :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

    • Der "Krebs- Mutmach"- Thread

      Guten Abend.... als ich vor ca. 2 Jahren bei meinem Hund die Diagnose Krebs bekam, brach für mich eine Welt zusammen. Und Dr. Google spuckte zu 99% wirklich nur sehr schlechte Prognosen aus und ich war schon dabei innerlich zu zerbrechen. Deswegen denk ich mir: Die Diagnose Krebs wird nie "positiv" sein, aber es gibt sicher auch Erfahrungen, die trotz einer schlimmen Diagnose recht gut verlaufen sind. Und ich möchte mit unserer Erfahrung gleich mal anfangen: Im Februar 2009 fühlte ich bei

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.