Jump to content
Hundeforum Der Hund
Layaliina

Yunga hat Krebs

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb Layaliina:

das ist viel zu heikel.

Deswegen  lieber nach der Operation komplett einschicken- beim Punktieren kann was auf- bzw.abreissen und man kann was übersehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Layaliina:

 

Danke, du bist ja auch unermüdlich im Daumendrücken! 😍

 

Du würdest „blind“ rausnehmen und gar nicht erst schallen?

 

Erst schallen, dann raus damit. So würde ist es machen, wenn da was wäre, denn auch wenn es jetzt gutartig ist, kann es immer noch bösartig werden. Punktieren lehne ich auch komplett ab, da hab ich echt ein Trauma und extrem schlechte Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, nee, nee... ich würde auch in nix reinpiecksen, von dem ich nicht weiß, was es ist... und da kann mir ein Tierarzt hundertmal versprechen, dass da nix passiert!

 

Das sind wirklich fürchterlich beunruhigende Nachrichten! Wir drücken alle verfügbaren Daumen und Pfoten, solange es eben nötig ist! 

 

Liebe Layaliina, ein bisschen kennen wir uns nun ja schon - wenn auch wegen eher bedrückender Ereignisse. Und wenn ich dir eines sagen darf/kann/muss... wenn du so lange wartest bis zum nächsten Ultraschall machst du dich doch total fertig! So sehr, wie du dich um Yunga sorgst, möchte ich dir schon nur zu deiner Beruhigung raten, die Kontrollintervalle möglichst kurz zu halten ;)

 

Und wenn es Esmi wäre, würde ich auch nicht so lange warten wollen.

 

Viel weiß ich nicht über Milztumore, aber ich weiß, dass sie sehr, sehr häufig bösartig sind und rasant schnell wachsen können. Je früher sie entdeckt und entfernt werden, desto besser sieht die Prognose aus. Ich täte das Ding, bei der allerkleinsten Veränderung sofort entfernen lassen! Gerade bei Yungas Vorgeschichte halte ich den vorgeschlagenen Termin für viel zu lang hin. 

 

Ich hoffe, ich mache dir nicht unnötig viel Angst, aber ich gehe mal davon aus, dass du ohnehin schon das "Internet leer gelesen" hast ;)

 

Bitte halte uns auf dem Laufenden! Und sei zuversichtlich!!!

 

Ich denke an euch und drücke feste die Daumen!

 

:knuddel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb Bimbam:

Erst schallen, dann raus damit. So würde ist es machen, wenn da was wäre, denn auch wenn es jetzt gutartig ist, kann es immer noch bösartig werden. Punktieren lehne ich auch komplett ab, da hab ich echt ein Trauma und extrem schlechte Erfahrungen.

 

Also haben/hätten wir den selben Plan, prima! 😊

 

Ich werde den Termin absagen und versuchen (und bei dem Versuch erfolgreich sein!) diese Woche schallen zu gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb Lissy-und-Missy:

Nee, nee, nee... ich würde auch in nix reinpiecksen, von dem ich nicht weiß, was es ist... und da kann mir ein Tierarzt hundertmal versprechen, dass da nix passiert!

 

Das sind wirklich fürchterlich beunruhigende Nachrichten! Wir drücken alle verfügbaren Daumen und Pfoten, solange es eben nötig ist! 

 

Liebe Layaliina, ein bisschen kennen wir uns nun ja schon - wenn auch wegen eher bedrückender Ereignisse. Und wenn ich dir eines sagen darf/kann/muss... wenn du so lange wartest bis zum nächsten Ultraschall machst du dich doch total fertig! So sehr, wie du dich um Yunga sorgst, möchte ich dir schon nur zu deiner Beruhigung raten, die Kontrollintervalle möglichst kurz zu halten ;)

 

Und wenn es Esmi wäre, würde ich auch nicht so lange warten wollen.

 

Viel weiß ich nicht über Milztumore, aber ich weiß, dass sie sehr, sehr häufig bösartig sind und rasant schnell wachsen können. Je früher sie entdeckt und entfernt werden, desto besser sieht die Prognose aus. Ich täte das Ding, bei der allerkleinsten Veränderung sofort entfernen lassen! Gerade bei Yungas Vorgeschichte halte ich den vorgeschlagenen Termin für viel zu lang hin. 

 

Ich hoffe, ich mache dir nicht unnötig viel Angst, aber ich gehe mal davon aus, dass du ohnehin schon das "Internet leer gelesen" hast ;)

 

Bitte halte uns auf dem Laufenden! Und sei zuversichtlich!!!

 

Ich denke an euch und drücke feste die Daumen!

 

:knuddel

 

 

Ne, pieksen ist nicht, das war für mich von Anfang an klar.

 

Danke! ❤️

 

Na, man könnte uns schon fast als Leidensgenossen sehen!

Du darfst/kannst/musst alles sagen - ich mag es ehrlich und direkt. 

Ich will und werde auch nicht warten. Über Tumore in der Milz habe ich soviel gelesen das meine natürlich schon vorhandene Verrücktheit mich nun komplett besetzt hat. 🤪

 

Ich bleibe zuversichtlich und halte euch auf dem Laufenden - versprochen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Egal was du machst: Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soo, ihr lieben, Termin für Ultraschall steht diesen Freitag um 10:00 Uhr. Ich hoffe da ist nichts zu sehen - und rechne sicherheitshalber mit allem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr gut! 

 

Wir drücken weiter feste die Daumen und denken am Freitag an euch! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie cool ist das denn! Glückwunsch zum gesunden Hund!

 

Und dann ein viel zu kleines Kettchen? Ich bin gespannt, für wen das sein wird. Hier gibt es momentan täglich traurige Hundeaugen. Ständig kommen vielversprechende Pakete und dann passt man weder drauf noch rein. Es wird was von einem Katzenwesen gemunkelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

    • Der "Krebs- Mutmach"- Thread

      Guten Abend.... als ich vor ca. 2 Jahren bei meinem Hund die Diagnose Krebs bekam, brach für mich eine Welt zusammen. Und Dr. Google spuckte zu 99% wirklich nur sehr schlechte Prognosen aus und ich war schon dabei innerlich zu zerbrechen. Deswegen denk ich mir: Die Diagnose Krebs wird nie "positiv" sein, aber es gibt sicher auch Erfahrungen, die trotz einer schlimmen Diagnose recht gut verlaufen sind. Und ich möchte mit unserer Erfahrung gleich mal anfangen: Im Februar 2009 fühlte ich bei

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.