Jump to content
Hundeforum Der Hund
Layaliina

Yunga hat Krebs

Empfohlene Beiträge

@colu Das wäre schön, ja.

Wir geben uns Mühe.. :)

Yunga ging's heute morgen gut, sie war wieder fitter, wir waren länger laufen und sie hat auch nach Essen gefragt.. aber jetzt sabbert sie und scheint Fieber zu bekommen. Habe gerade noch mal mit dem behandelnden TA telefoniert, die Schmerzmittel und das Antibiotikum sollte bald helfen, das Fieber wird wohl von der Entzündung kommen.

 

Falls es sich nicht bessert oder gar schlimmer wird geht's in den Notfall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mensch :( Hier werden weiter Daumen gedrückt, dass das Fieber sinkt, das Speicheln aufhört und euch die Notfallklinik erspart bleibt.

Viel Kraft für für Yunga!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sch.... Krebs !  Daumen sind gedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch hier ist alles gedrückt, was sich drücken lässt! :(

Unds auch wir hoffen mit, dass es nicht so schlimm wird bzw. behandelbar ist. So mancher Hund hatte ja mit oder trotz Krebs noch schöne, lebenswerte Jahre.

 

Hat denn der TA etwas darüber gesagt, ob man das evtl. operieren könnte?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@colu Danke, das hat wohl schon geholfen, die Temperatur ist inzwischen wieder in einem akzeptablen Bereich! :)

 

@Ferun Danke!

 

@Juline Danke auch dir :)

Ja das stimmt, und das wünschen wir uns auch - noch ein paar (viele) ((ganz viele)) schöne, lebenswerte Jahre.

Es kommt ganz darauf an wo der Krebs überall ist. Wenn es nur dieser eine sichtbare Tumor ist kann man gut operieren. Wenn der Krebs gestreut hat kommt es sehr darauf an wohin. Je nach dem ist eine Bestrahlung möglich oder bloss noch eine palliative Behandlung.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn es etwas weiter weg ist, drücken wir die Daumen und die Fellbande drückt all ihre Pfoten, dass Yunga noch ein langes, glückliches  Leben mit euch leben kann.

Ganz herzliche Grüße aus Bulgarien sendet

tabaluga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, liebe @tabaluga  :)

Bestimmt helfen uns eure Daumen und Pfoten auch von Bulgarien bis hier in die Schweiz! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von hier auch Daumen!

 

Und vor allem hoffe ich, dass gute Nachrichten aus dem Labor kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie geht es Yunga ? Habt ihr die Nacht halbwegs ruhig verbracht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Flitzmaus Lieb das du nachfragst! :)

Gestern Abend ging es ihr nach dem Schüttelfrost/Fieber dank dem Schmerzmedi & dem Antibiotika schnell besser, sie mochte auch etwas knabbern und schlief bei uns im Bett ruhig durch. Heute ist sie abgesehen vom Jammern (Schmerzen?) ziemlich fit! :)

 

Ich war gerade den Tierladen leerkaufen und jetzt hat sie.. alles :lol:

 

Wir haben furchtbare Angst vor der entgültigen Diagnose, aber ich beschäftige mich schon mal damit mich über alles zu informieren, von alternativer Medizin, Vitalpilzen, Homöopathie bis zu Bestrahlungen und Palliativbehandlung. Und wenn das schlimmste wahr wird - dann machen wir uns die schönstmögliche Zeit.

 

Und jetzt geh ich heulen.:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

    • Der "Krebs- Mutmach"- Thread

      Guten Abend.... als ich vor ca. 2 Jahren bei meinem Hund die Diagnose Krebs bekam, brach für mich eine Welt zusammen. Und Dr. Google spuckte zu 99% wirklich nur sehr schlechte Prognosen aus und ich war schon dabei innerlich zu zerbrechen. Deswegen denk ich mir: Die Diagnose Krebs wird nie "positiv" sein, aber es gibt sicher auch Erfahrungen, die trotz einer schlimmen Diagnose recht gut verlaufen sind. Und ich möchte mit unserer Erfahrung gleich mal anfangen: Im Februar 2009 fühlte ich bei

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.