Jump to content

Anfänger Knochen

Empfohlene Beiträge

BastisWunderland   

Hallo,

 

ich würde unserem Johnny gerne mal rohe Knochen geben.

Zur Beschäftigung, zur Zahnreinigung & für seinen Genuss :) 

Ansonsten füttern wir ihn mit Trocken- & Feuchtfutter & Tisch"Resten" wie Nudeln, Reis , Gemüse , Obst etc. & div. Zusätzen / Ölen. Alle 2 Tage gibt es was Getrocknetes zum Kauen wie z.B. Pferdeziemer , Rinderkopfhaut etc.

 

Was wäre denn ein guter Anfängerknochen für einen 10 Monate alten 25kg Hund der gerne mal schlingt ? 

Er hatte einmal bei meiner Mutter einen Markknochen. Er fand es super & hat es gut vertragen aber da hab ich jetzt sowas mit Überstülpen über den Kiefer gehört ...

 

Also: Womit können wir es mal probieren ? Worauf gilt es zu achten ? 

 

Ich hoffe ihr ihr könnt mir mit eurer Erfahrung ein paar Tipps über die Google-Quellen hinaus geben . Will ihm nicht schaden ...

Danke im Vorraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Siobhan   

Für den Anfang würde ich Hühnerhälse nehmen, oder Kalbsbrustbein. Auf jeden Fall erstmal was mit ordentlich Fleisch dran und nicht die Knochen pur. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
LisaH.   

Hallo,

 

um dem Nagebedürfnis meines jungen Hundes gerecht zu werden, gebe ich ihm auch Knochen.

Natürlich unter Aufsicht.

Die da: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundesnacks/kauknochen/kauknochen/284568

 

Und da möchte ich mich mit einer weiteren Frage dranhängen:

Wie ist das mit dem Aujeszky-Virus?

 

Wenn ich so 'nen Knochen für den Hund kaufe, ist das dann ausgeschlossen oder immer noch mein eigenes Risiko?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Newi   
vor einer Stunde schrieb Siobhan:

Für den Anfang würde ich Hühnerhälse nehmen, oder Kalbsbrustbein. Auf jeden Fall erstmal was mit ordentlich Fleisch dran und nicht die Knochen pur. 

 

Ich würde noch Hühnerflügel- oder Schenkel hinzufügen - kommt halt auch auf die Größe des Hundes an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Newi   
vor einer Stunde schrieb LisaH.:

Hallo,

 

um dem Nagebedürfnis meines jungen Hundes gerecht zu werden, gebe ich ihm auch Knochen.

Natürlich unter Aufsicht.

Die da: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundesnacks/kauknochen/kauknochen/284568

 

Und da möchte ich mich mit einer weiteren Frage dranhängen:

Wie ist das mit dem Aujeszky-Virus?

 

Wenn ich so 'nen Knochen für den Hund kaufe, ist das dann ausgeschlossen oder immer noch mein eigenes Risiko?

 

Ich würde sagen, dass das eigenes Risiko ist - die Knochen kommen aus Spanien?

Wird da auf Aujeszky getestet?

Und ich weiß, dass der Virus durch Erhitzen abstirbt, aber durch Trocknung?

Ich habe keine Ahnung.

 

Mit solchen Knochen kenne ich mich nicht aus, ich füttere kein Schwein und auch nur ausschlieslich frische Knochen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Siobhan   

Diese getrockneten Knochen kommen mir hier nicht ins Haus - da hab ich mal ein abgesplittertes Stück hinten aus dem Hunderachen gefischt, das brauch ich nicht noch mal.

Abgesehen davon gibt es hier auch kein Schwein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renegade   
vor 22 Minuten schrieb Newi:

 

Ich würde noch Hühnerflügel- oder Schenkel hinzufügen - kommt halt auch auf die Größe des Hundes an.

 

Meine Dalmi Hündin wird gebarft und bekommt jeden Morgen Hühnerhälse oder (meistens) einen Hühnerunterschenkel oder eine halbe Hühnerkarkasse.

 

Markknochen: absolut abzuraten. Mein erster Hund musste in Narkose, weil der Knochen unverrückbar über seinem Unterkiefer saß.

Diese Lektion habe ich gelernt.

 

Von rohen Schweineknochen würde ich auf jeden Fall die Finger lassen. Und von gekochten Knochen ist sowieso abzuraten.

 

Fleischige Lammrippen wären auch noch ein Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
LisaH.   
vor 2 Stunden schrieb Newi:

Und ich weiß, dass der Virus durch Erhitzen abstirbt, aber durch Trocknung?

 

Das Virus. Also, Du weisst es auch nicht. Ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   
vor einer Stunde schrieb LisaH.:

Das Virus. 

 

Genderprobleme bei Virus? ---> Duden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Elchifan   

@BastisWunderland unser Mexx (jetzt 13 Monate) bekommt ca. ab dem  6. Monat Kalbsfüße / Kalbsknochen zum Beissen und hat diese immer gut vertragen, genauso wie unsere anderen Hunde - einfach mal beim Metzger um die Ecke nachfragen :) ansonsten gibt's die auch im Futtershop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.