Jump to content

"Bulldoggen sollen aus Werbung verschwinden"

Empfohlene Beiträge

colu   

Ich würde mir sowas auch bei uns wünschen.

Finde es jedes Mal wirklich ätzend, wenn mit einer Qualzucht Werbung gemacht wird und ärgere mich da sehr drüber.

 

(Komischerweise hab ich das Gefühl, dass vor allem bei "super artgerechtem, gesunden Fertigfutter" bevorzugt Möpse und Französische Bulldoggen genommen werden.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   
vor 5 Minuten schrieb Juline:

 

An irgend einem Punkt hört es auf, Zensur oder Bevormundung oder Geschmackssache zu heißen, und fängt an, Tierschutz zu heißen.

Ich gebe dir recht, aber so einfach ist das doch nicht. Es gibt ja kein Verbot sich z.B. einen Mops zu halten. 

Und wo fängt das dann an? Und wo hört das auf ? Ist ein toypudel schon Qualzucht ? Oder ein Chihuahua wegen der Zwergengröße ? Sollte man Besitzern der großen deutschen Dogge das zeigen und Schreiben über diese verbieten weil diese gigantischen Rassen schon zur Qualzucht zählen könnten? Sollte man den cavalier King Charles spaniel direkt mit auf diese Liste setzen ? Und den Bodercollie ?

 

Hier im Forum gibt es sicher auch Hundehalter mit einer solchen Rasse, hier wird ja auch keiner deswegen ausgeschlossen. 

 

Also sowas zu werbezwecken weglassen ist super. Aber sobald man im Privatbereich anfängt zu richten, wird's doch schwer 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renegade   

@colu ich glaube, das wechselt.

Noch vor nicht allzu langer Zeit konnte man nichts aber auch gar nichts im Hundeartikelbereich kaufen, ohne dass darauf oder zumindest in der Werbung dafür ein Rhodesian Ridgeback abgebildet war.

Und - siehe da - jeder, der irgend etwas Vierbeiniges haben wollte, musste auf einmal einen RR haben.

Und die Nachfrage wurde bedient. Und nicht nur von Hobbyzüchtern und Vermehrern.

Einer der Gründe, warum wir uns nach RR Schätzchen Selma keinen RR mehr kauften.

 

Jeden Tag wird eine neue Sau, respektive eine andere Hunderasse durchs Dorf getrieben...:angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renegade   
vor 2 Minuten schrieb Mrs.Midnight:

I

Und wo fängt das dann an? Und wo hört das auf ? I

 

 

 

Dort, wo die gesunde Entwicklung und die Gesundheit der betroffenen Rasse aufgrund von angestrebten Rassemerkmalen und/oder deren Interpretation schweren Schaden nimmt.

Und das ist weniger Privatsache als eine vordringliche Angelegenheit des VdH.

Nicht die Privatpersonen sind es, die solchen Auswüchsen Vorschub bieten. Sondern die Züchter und die, die es ihnen erlauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   
(bearbeitet)
vor 38 Minuten schrieb Mrs.Midnight:

Ist ein toypudel schon Qualzucht ? Oder ein Chihuahua wegen der Zwergengröße ? Sollte man Besitzern der großen deutschen Dogge das zeigen und Schreiben über diese verbieten weil diese gigantischen Rassen schon zur Qualzucht zählen könnten? Sollte man den cavalier King Charles spaniel direkt mit auf diese Liste setzen ? Und den Bodercollie ?

 

Mein Herz antwortet 5x mit Ja :(  Das sind alles Rassen mit Extremen und wenn ich Diktator von Deutschland wäre, gäbe es keinen Hund unter 10 und keinen über 40 Kilo, keinen mit  deformierten Körperteilen oder mit überzeichneten Eigenschaften sowohl im Verhalten (wie etwa so mancher BC) als auch in Körpermerkmalen. Es gäbe keine Apfelköpfe, keine krummen Beine, keine nackten Hunde und keine mit Fell bis zum Boden und keine Glubschaugen, es gäbe nur noch Hunde in gesunden oder zumindest funktionalen Körpern. Nasen und Ruten sind in meinen Augen Selbstverständlichkeiten.

 

Aber das ist ein Traum, ich weiß. Mein Traum.

Die Gesetzgebung macht hier nie und nimmer mit, im Gegenteil, der Begriff Qualzucht und die damit verbundenen Folgen und Konsequenzen sind beinahe das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben stehen. In Sachen Tierschutz sind wir leider ein Entwicklungsland... oder besser, ein Stagnationsland.

 

Der VdH? Lol, den kannst du in die Tonne stecken, was das Thema Hundswohl betrifft.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
colu   
vor 1 Minute schrieb Juline:

 

Mein Herz antwortet 5x mit Ja :(  Das sind alles Rassen mit Extremen und wenn ich Diktator von Deutschland wäre, gäbe es keinen Hund unter 10 und keinen über 40 Kilo, keinen mit  deformierten Körperteilen oder mit überzeichneten Eigenschaften sowohl im Verhalten (wie etwa so mancher BC) als auch in Körpermerkmalen. Es gäbe keine Apfelköpfe, keine krummen Beine, keine nackten Hunde und keine mit Fell bis zum Boden und keine Glubschaugen, es gäbe nur noch Hunde in gesunden oder zumindest funktionalen Körpern.

 

Aber das ist ein Traum, ich weiß. Mein Traum.

Die Gesetzgebung macht hier nie und nimmer mit, im Gegenteil, der Begriff Qualzucht und die damit verbundenen Folgen und Konsequenzen sind beinahe das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben stehen. In Sachen Tierschutz sind wir leider ein Entwicklungsland... oder besser, ein Stagnationsland.

 

Der VdH? Lol, den kannst du in die Tonne stecken, was das Thema Hundswohl betrifft.

 

 

 

Ich würde, wenn ich könnte, 10000 mal liken und wenn ich Diktator von Deutschland wäre, wäre das genau so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renegade   

OT: Diktatoren sind i.Allg. noch schlimmer als der VdH.

Auch, wenn sie es ja nur gut meinen...:whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
mikesch0815   
vor 10 Minuten schrieb Juline:

Der VdH? Lol, den kannst du in die Tonne stecken, was das Thema Hundswohl betrifft.

 

Nun mach mal nicht mein Weltbild kaputt... die Referenzen für eine heile Welt: Die Bibel, der Duden und der VdH!

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gatil   

Ich hab hier einmal 4 und einmal 5 Kilo Hund und letzterer ist ein Krummbeiniger. Yorky - Dackel - Pinscher Mixe. 7,5 Jahre.

 

Ich finde nicht, dass Hunde dieser Größe extrem sind.

Und nun- leicht ironisch:

Vollwertige und voll funktionstüchtige Hunde.

 

Vielleicht alles unter drei Kilo.

 

Nackthunde sind keine Qualzuchten. Dann wäre auch der Mensch eine. Das Gen für Haarlosigkeit ist eine Mutation und diese teilen sich diese Rassen mit dem Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   
(bearbeitet)
vor 2 Minuten schrieb gatil:

Nackthunde sind keine Qualzuchten. Dann wäre auch der Mensch eine. Das Gen für Haarlosigkeit ist eine Mutation und diese teilen sich diese Rassen mit dem Menschen.

 

Aber Menschen laufen hierzulande nicht draußen ohne Kleidung (=Schutz) rum.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.