Jump to content

"Bulldoggen sollen aus Werbung verschwinden"

Empfohlene Beiträge

gebemeinensenfdazu   

Nackthunde brauchen Kleidung unsd Sonnencrème, aber man kann ihnen wenigstens den Spot On ersparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gatil   
(bearbeitet)

Nackthunde haben eine erhöhte Körpertemperatur und brauchen weniger Mäntelchen als man denkt.

Nichtsdestotrotz lieben sie Wärme. Tun meine zwei behaarten Hunde auch.

 

Sonnencreme stimmt. Gilt aber auch für Hunde und Katzen mit unpigmentierter Haut auf der Nase und an den Ohren. Trotz Fell.

 

An den Spot on Vorteil hatte ich noch gar nicht gedacht....:ph34r:

Nehme ich sofort in meine Pro- Nackthund Argumentationsliste auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   

@gatil

 

du brauchst dich doch nicht zu rechtfertigen. Du denkst so und ich denk eben anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   
vor 39 Minuten schrieb Juline:

gäbe es keinen Hund unter 10 und keinen über 40 Kilo

 

Sandor, lass uns schnell auswandern! Denn wer weiß, wie das durchgesetzt werden soll? Lieber nicht rausfinden!! :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Deswegen habe ich diese Rassen gewählt. Denn wenn man danach geht, dann müsste ein ganz großer Teil verboten werden. Man sieht es jetzt hier gerade gut am Beispiel Nackthund "würde der dazu gehören - ja weil ... / nein weil das ist ja so und so" 

 

Ab wann ist ein kleiner Hund zu klein ? Alles unter 10 Kilo ? Aber die 5 Kilo Hunde, die sind doch noch gesund ? Also alles unter 3 ist grenzwertig ? Aber wirklich ? Weil die 2 Kilo Hunde die ich kenne sind normal (usw.).

Das sind verschiedene Meinungen. Es ist schwer da letztlich eine Grenze zu ziehen. Anders beim Mops ohne "Kopf" usw. da sieht jeder wie schädlich das ist. 

 

Diese Grenze ist also nicht bei allen so leicht zu ziehen. Was für den einen eindeutig Qualzucht ist, ist für den anderen "aber noch Ok, weil ..."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gatil   

Das mit der erhöhten Körpertemperatur habe ich gerade noch mal gegooglet und finde hier sich widersprechende Aussagen. Da ich selbst noch nicht gemessen habe, diese Aussage mit Vorsicht genießen.

@Juline

Nimm mich nicht zu ernst.

Im Zweifelsfalle lasse ich meine Hunde für mich sprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   

Das habe ich befürchtet, dass ich einigen Leuten auf den Schlips trete. Und das tut mir leid, aber ich denke nun mal so.

 

Im (eigenen) Zweifelsfall frage ich mich: wenn ich Hund wäre, wollte ich in diesem Körper wohnen?

Und ja, ich wollte nicht nur Nase und Rute, ich wollte auch ordentliches Fell haben, und ich wollte auch kein Winzling in der Welt da draußen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lemmy   

Ich würde das für mich umformulieren:

 

Es gäbe keinen gezüchteten Hund unter 10 kg und über 40kg! Denn wer wäre ich, selbst als Diktator (ich bevorzuge den Titel "Königen zu Ihrer Gnaden von Deutschland" ;) ) dass ich gewisse Individuen aus meinem Land verbannen würde oder schlimmeres :o

 

Aber ich würde, da schließe ich mich Juline an, die ZUCHT mit und auf solche Hunde-Extreme verbieten. Andererseits... ich mag ja Dackel total! :think: Schon wieder schwierig, auch als Königin hat man es nicht leicht.

 

Vielleicht würde ich mich bei den Größen etwas kulanter zeigen als Juline, aber bei Nasen, Ohren und Ruten - ebenso bei Hautfalten und Glubsch-und anderen unnatürlichen Augen - sehe ich das schon ähnlich. Ebenso da, wo die Körpergröße oder andere Anatomie dem Hund Schwierigkeiten beim Atmen bereitet.

 

Hinzu kommend würde ich jedem, den ich mit einem Hund erwische dem man die Ohren abgeschnitten und/oder den Schwanz gekürzt hat selbiges ebenso vornehmen lassen. Natürlich mit Narkose, bin ja kein Unmensch ;)  (Ausnahme: ein nachvollziehbarer Beleg dass das arme Tier aus dem Ausland gerettet wurde. Mindest-Alter ist vorausgesetzt. Wenn ich die (verzeihung, aber nicht wirklich) Tussi hier sehe mit ihrem jungen, verstümmelten Dobermann, kommt mir die Galle hoch. Und nein, der Hund ist nicht aus dem TS, der war schon mit ein paar Monaten bei ihr!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   
vor 4 Minuten schrieb Juline:

Das habe ich befürchtet, dass ich einigen Leuten auf den Schlips trete. Und das tut mir leid, aber ich denke nun mal so.

 

Im (eigenen) Zweifelsfall frage ich mich: wenn ich Hund wäre, wollte ich in diesem Körper wohnen?

Und ja, ich wollte nicht nur Nase und Rute, ich wollte auch ordentliches Fell haben, und ich wollte auch kein Winzling in der Welt da draußen sein.

Also mir bist du nicht auf den Schlips getreten. Ich finde es nur allgemein sehr schwer bei all den Rassen eine klar definierte Grenze zu ziehen, weil es so viele verschiedene Meinungen zu den jeweiligen gibt und so viele andere Ansichten warum der dazu zählen sollte und der nicht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gatil   
vor 4 Minuten schrieb Juline:

....... und ich wollte auch kein Winzling in der Welt da draußen sein.

 

 

Wenn wir auf große Hunde treffen, sieht das Phoebe sicherlich genauso.

 

Aber, in allen anderen Situationen benutzt sie ihre geringe Größe als Vorteil:

blitzschnell, sprungstark bis zum Fliegen, passt überall drunter und durch....

ich glaube, sie würde letztendlich nicht tauschen. Wie käme sie sonst unters Sofa und unter den Beifahrersitz?

Carlos hat - glaub ich - keinerlei Bewußtsein für seine reale Größe. Er benimmt sich wie ein großer Hund und hält mit allen Rassen locker mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.