Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
AnjaBla

Tierrettungsdienst 24 und Pfoten Verband e. V.

Empfohlene Beiträge

Sorry, jetzt nimmt meine Grippe wieder besitz von meinem Hirn.

 

Zitat

Das geschulte Personal (Rettungssanitäter) des Tierrettungsdienstes24 vom Pfoten Verband e.V. steht hinter Ihnen. Wir sind für den Ernstfall gut vorbereitet. Im Notfall stehen wir Ihnen an 365 Tagen (Schaltjahr 366 Tage) im Jahr, an 24 Stunden zur Verfügung...............

.....

Für die Mitglieder vom Verein Pfoten Verband e.V. steht diese Leistung für 9,00 Euro pro Monat zur Verfügung

Quelle: https://pfoten-verband.de/2017/07/07/tierrettungsdienst-24-stunden-im-einsatz/

 

Zitat

Satzung

Satzung des Vereins Pfoten Verband

...

6 Beiträge und sonstige Pflichten

Es werden Beiträge erhoben. Der Mindestbeitrag beträgt jedoch 60,00 Euro Jährlich. Über den Mindestbeitrag hinaus können die Mitglieder ihre Beiträge frei wählen. Der Vorstand kann in begründeten Einzelfällen eine Beitragsermäßigung gestatten.

Für die Aufnahme kann eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von 7,50 € erhoben werden.

 

Zitat

 3 Finanzen

Die zur Erfüllung notwendigen Mittel werden bestritten aus :

a) Mitgliedsbeiträgen

b) Spenden und sonstigen Zuwendungen

c) Projektmitteln aus öffentlicher Hand
2.Mittel des Verein dürfen nur für die Satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen des Vereins.

 

Der in der Satzung erklärte Zweck ist primär "Tier und Artenschutz".

 

 

Zitat

4 Mitgliedschaften , Eintritt

Der Verein hat ordentliche Mitglieder und Fördermitglieder. Mitglieder können Schulen und Sonstige staatliche, öffentliche oder private Einrichtungen, Unternehmen und natürliche Personen sein.

Die Aufnahme als ordentliches Mitglied, setzt einen schriftlichen, an den Vorstand  gerichteten Antrag, der den Namen, das Alter und die Anschrift enthält voraus. Die Mitgliedschaft beginnt mit Aufnahmebeschluss durch den Vorstand.

Die Fördermitgliedschaft erfolgt durch eine schriftliche Beitrittserklärung die den Namen, das Alter, und die Anschrift enthält und Zahlung des Mitgliedbeitrags.

Fördermitglieder haben kein Stimmrecht.

Die Mitglieder erkennen die Satzung des Vereins und die damit sich ergebenden Aufgaben und Pflichten an.

Quelle für die 3 Zitate: https://pfoten-verband.de/satzung/

 

Das hast du "gekauft".... Eine Fördermitgliedschaft. Das steht zumindest unter Spende bei denen.

Zitat

Mitgliedschaft 120

€120,00

zzgl. Versandkosten

Setzen Sie sich aktiv für den Tierschutz ein seien Sie für den Notfall mit dem Tierrettungsdienst für Ihr Tier gerüstet.

Zahlungsweise PV120Wähle eine Ausführung jährlich 120,00 EURhalbjährlich 60,00 EURvierteljährlich 30,00 EURmonatlich 10,00 EURAuswahl zurücksetzen

Anzahl

In den Warenkorb

Artikelnummer: MIT4000 Kategorien: Fördermitgliedschaft, Pfoten Verband

 

Und das bedeutet der Kauf:

Zitat

Beschreibung

Mit der Mitgliedschaft Pfoten Verband 120 sind Sie ein aktives Mitglied bei uns und setzen sich gemeinsam mit uns für die Rechte und den Schutz unserer Tiere ein. Zusätzlich sind Sie für den Notfall gerüstet. Sollte Ihr Tier einen Rettungsdienst benötigen ist die Tierrettung bereits in Ihrer Mitgliedschaft enthalten.

https://pfoten-verband.de/produkt/pfoten-verband-120/

 

Na dann, du aktives Mitglied ;) 

Ich bin dann mal lieber aktives Mitglied im ADAC, kostet genausoviel :)  und ich gebe schon mein Leben lang alten Autos ein Zuhause, pfelge sie, betreibe "Oldtimer_Schutz"  (quasi Artenschutz") und bremse für Tiere.

 

 

PPS: ist nicht bös gemeint...aber irgendwie ist mir so ein Verein komisch...hat ein "Gschmäkl"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am ‎09‎.‎01‎.‎2018 um 17:48 schrieb Wilde Meute:

Ich hatte jetzt nur nach dem Tierrettungsdienst24 geschaut, das ist dann die GmbH.

 

Find ich nirgends...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pfffuuuu... also jetzt bin ich wirklich verunsichert...

klang alles ein bisschen anders in der Stadt... aber das ist ja irgendwie deren Masche. Und eigentlich weiß man das auch. Aber diesmal... hatten sie mich dann leider doch.

Mein Freund übrigens meint dazu:

"Solange wir noch kein Auto haben, sollten wir das so laufen lassen. Was ist, wenn wirklich mal was passiert, z.B. Ostern? TA hat zu und uns kann an solchen Tagen auch nicht unbedingt jemand fahren und es dauert länger."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@AnjaBla Ganz Unrecht hat er nicht, wenn man's mal braucht ist es sicher gut, darauf zurückgreifen zu können. Die Frage ist nur, ob das 120 Euro wert ist. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb AnjaBla:

Pfffuuuu... also jetzt bin ich wirklich verunsichert...

klang alles ein bisschen anders in der Stadt... aber das ist ja irgendwie deren Masche. Und eigentlich weiß man das auch. Aber diesmal... hatten sie mich dann leider doch.

Mein Freund übrigens meint dazu:

"Solange wir noch kein Auto haben, sollten wir das so laufen lassen. Was ist, wenn wirklich mal was passiert, z.B. Ostern? TA hat zu und uns kann an solchen Tagen auch nicht unbedingt jemand fahren und es dauert länger."

Also ganz ehrlich. Ich hatte einmal einen Hundenotfall und kein Auto.

Die teure Möglichkeit eines Taxis benötigte ich dann , nach Telefonat mit TA, nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb 2010:

Wenn das Prinzip eher "Rettungswagen-Sharing" ist es immer noch gut, sollte aber noch etwas teuer sein.

 

Wir sind zwar Mitglied bei der Tierrettung, sehen unseren Beitrag aber mehr als Unterstützung der Organisation als solches, die wir sehr gut finden.

Nutzen ziehen wir daraus keinen, da deren Tätigkeit auf das Münchner Stadtgebiet beschränkt ist und wir etwas außerhalb wohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht falsch verstehen, ich finde das ist ein sehr gutes unterstützenswertes Projekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb AnjaBla:

Pfffuuuu... also jetzt bin ich wirklich verunsichert...

klang alles ein bisschen anders in der Stadt... aber das ist ja irgendwie deren Masche. Und eigentlich weiß man das auch. Aber diesmal... hatten sie mich dann leider doch.

Mein Freund übrigens meint dazu:

"Solange wir noch kein Auto haben, sollten wir das so laufen lassen. Was ist, wenn wirklich mal was passiert, z.B. Ostern? TA hat zu und uns kann an solchen Tagen auch nicht unbedingt jemand fahren und es dauert länger."

 

Muss man denn unbedingt Mitglied sein um den Dienst im Notfall in Anspruch nehmen zu können? (habe die Seite jetzt nicht gelesen) 

In Holland gibt es in vielen Städten die Dierenambulance, die ich leider auch schon mal in Anspruch nehmen musste. Klappte super gut, waren in 5 Minuten da, Transport in die Tierklinik, haben die Behandlung abgewartet und uns nach Hause gefahren. Wirklich toller Service. Bezahlen konnten wir gleich bar, also sie rechnen eine allgemeine Pauschale und dann per Kilometer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und guten Tag

Mit großem Interesse, hab ich hier diesen Beitrag gelesen und selbst mal ein wenig nachgefragt.

Ich war selber beim Gnadenhof (Tierschutzhof im Ruhrtal e.V.) vor Ort und hab mich dort mal umgesehen. Dort sind unter anderem Hunde, Katzen und auch Pferde/Ponys, die dort ihr Gnadenbrot bekommen. Dort können sie ihren letzten Lebensabschnitt in vollen Zügen genießen. Von dort aus werden keine Tiere vermittelt.

 

Der Pfotenverband e.V. letet bei einem Vermittlungswunsch, diesen weiter an einen Partnerverein. Die Vermittlung zum Partnerverein ist kostenlos.

 

Zum Thema Tierrettung ist mir folgendes aufgefallen:

 

Der Tierrettungsdienst24 ersetzt auf gar keinen Fall den Tierarzt!!! Oder einen Besuch beim TA, wenn dies nötig ist.

Wann aber hat man einen Notfall? Natürlich am WE, an Feiertagen, Nachts oder das Tier hat einen plötzlichen Unfall. Dies sind Situationen, bei dem die Tierrettung24 zur Hilfe kommt.

Bsp. dazu: WE, 22.00 Uhr abends. Letzte Gassirunde mit dem Hund und einmal nicht aufgepasst. Zack liegt da Glas und der Hund jault nur noch auf. 1. Gedanke: Oh menno.....was jetzt? Panik, weil alleine unterwegs, Hund kann  nicht mehr zurück laufen, ...tragen....sorry 46 Kilo Hund kann ich persönlich nicht tragen. Also ruf ich die Tierrettung24 an. Die kommen dann und übernehmen die Erstversorgung (Pfotenverband, Scherbe bleibt drin und wird abgepolstert) und ab gehts zur Tierklinik. Von unterwegs erfolgt dann die Anmeldung, damit man als Notfall direkt dran kommt.

 

Jeder Tierbesitzer kann sich vorstellen, wie aufgeregt und nervös man bei so einem Ereignis ist. Also ich selber wäre dabei, vor lauter Sorge um mein Tier, nicht mehr in der Lage noch selber Auto zu fahren.

Und wenn man gar kein Auto hat? Oder keinen Fahrer?

Oder ältere Leute? Für ältere Leute ist ihr Tierchen nicht nur der beste Freund im Leben, sondern auch oft der letzte oder einzige Halt. Dem entsprechend aufgeregt und besorgt sind sie, wenn es dem Tier nicht gut geht.

 

Auf der Seite der Tierrettung24 steht unter anderem, dass es egal ist, wie oft ich ihn benötige und auch wieviele Tiere ich habe. Alles ist mit einem Jahresbeitrag von 120 Euro abgegolten.

Also wenn ich mal so überlege.....2 Tiere à 3 Einsätze pro Jahr (egal was passiert ist), ergeben 6 Einsätze pro Jahr (incl. Hin.-u. Rücktransport, Erstversorgung, Stabilisierung des Tieres, damit es auch transportiert werden kann, Nachsorge, wenn nötig)

Ergibt bei meiner Rechnung 120 Euro : 6 Einsätze = 20 Euro pro Einsatz.

 

Also für 120 Euro bekommt man das Gesamtpaket an Versorgung und ich denke das ist nicht zu teuer.

 

Wünsche Euch allen noch einen schönen Tag.

Abelina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.