Jump to content
Hundeforum Der Hund
Carlotta48

Zufallsbefund Milztumor...

Empfohlene Beiträge

Alles Gute für den Kontrolltermin und den weiteren Verlauf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinem Großen ist die Milz vor 16 Tagen entfernt worden.

Er war sehr stabil in der Narkose und trotz dass er mit einer massiven Entzündung auf die inneren Nähte reagiert hat, ist er wieder rundum fit.

Die pathologische Untersuchung hat gezeigt, dass die Zellen gutartig waren, die Milz an sich aber böse entzündet war.

Sehr wahrscheinlich kamen seine schlechten Blutwerte im Dezember daher.

Ich wünsche euch, dass ihr eine Diagnose bekommt, mit der ihr "arbeiten" könnt.

Daumen dafür sind gedrückt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo...es gibt nichts neues, bedeutet wir sind genauso schlau wie vorher.Nächste Kontrolle in 8 Wochen.

Irgendwie unbefriedigend.

                           LG Carlotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hat sich die Tumorgröße nicht verändert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gings denn bei euch weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo..."danke der nachfrage".

Tildi geht es weiter gut.Wir haben mittlerweile 3 US Termine gehabt-der nächste steht im Oktober an.Der Knubbel hat sich bislang nicht verändert.

Wenn es im Oktober noch immer so aussieht werden wir erst in einem halben Jahr wieder zum nachschauen hin müssen...und davon gehe ich fest aus.

                                                   LG Carlotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, unser Gismo ( fast 13 ) bekam am 18. September auch die Milz entfernt nach Zufallsdiagnose „Milztumor“ !!! Aufgrund schlechter Pankreaswerte wurden wir vom Tierarzt in die Tierkinik zum US geschickt und heraus kam diese Schockdiagnose. Gismo ging es aber supergut, er hatte keinerlei Symptome oder Beschwerden. Die Ärztin riet uns noch ein paar  Wochen zuzuwarten, da der Befund noch recht klein war. Nach 5 Wochen wurde nochmals US gemacht. Leider war der Tumor gewachsen und so beschlossen wir, aufgrund der guten Allgemeinverfassung von Gismo, die Milz entfernen zu lassen. Die OP hat der Süße gut weggesteckt, war zwei Tage etwas berauscht, aber dann war alles wieder gut. Die Milz wurde eingeschickt und heraus kam, dass in der Milz ein gutartiges Lipom gewachsen ist ( es heißt noch anders, aber das kann ich mir nicht merken ) und ist lt. Ärzte nicht anderes als die Fettgeschwülste, die er an drei, vier Stellen seines Körpers hat. Wir sind sehr froh, die OP gewagt zu haben und wissen nun, dass unser Hund ganz normal weiterleben kann und darf ! Die Wunde ist auch super verheilt und die Fäden wurden heute gezogen. Ich hoffe, dass für euch auch alles gut wird und konnte euch vielleicht einbisschen Hoffnung spenden ! Liebe Grüße Elke mit Gismo 😘

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Milztumor bei Mops

      Hallöchen,   ich bin seit knapp 1 1/2 Tagen komplett am Ende und brauch nun irgendwie mal einen Rat von anderen Leuten die möglicherweise Erfahrungen gesammelt haben auf diesem Gebiet oder sich einfach etwas auskennen.   Zur Vorgeschichte, unser Mops Benny wird im Dezember 10 Jahre alt, hat in seinem Leben schon so einige Krankheiten mitgenommen aber nichts Lebensbedrohliches... Vorletzten Sonntag war ich beim Nottierarzt da ich das Gefühl hatte sein Bauch sieht dick aus

      in Hundekrankheiten

    • Wer hat Erfahrungen nach operativer Entfernung von Milztumor?

      Hallo zusammen, habe eine 11 jährige Schäferhündin. Vor zwei tagen wurde bei Ihr ein bösartiger Tumor in der Milz festgestellt und sofort per OP entfernt. hat jemand damit schon mal Erfahrung gesammelt, fühle mich derzeit ein bisschen überfordert.

      in Hundekrankheiten

    • Milztumor

      Hello Hundewelt,  nach unzähligen Tiearztbesuchen wende ich mich jetzt an das geballte Wissen des Internets.  Folgende Ausgangslage:  Meine 8 Jahre alte Labrador Hündin hatte Anfang des Jahres einen Milztumor der geplatzt ist.  Sie wurde notoperiert, wieder zusammen geflickt und nach dem miesen Befund ging es ab zur Chemo.  3 Einheiten hat sie bis jetzt hinter sich. Die Therapie steckt sie eigentlich ganz easy weg, leider gibt es eine Begleiterscheinung? die wir nicht in

      in Gesundheit

    • Milztumor, keine OP möglich, was tun? Wer hat es erlebt?

      Hallo zusammen, wir sind neu hier und auf der Suche nach Erfahrungen bzw. einfach, um mal das Herz auszuschütten. Unser 13 Jahre alter Labbi Garry hatte eines nachts aus dem Nichts plötzlich Durchfall, Zittern, eiskalte Ohren und Pforten, war teilnahmslos, fraß nicht. Der Tierarzt vermutete einen Tumorprozess, stabilisierte ihn für die Nacht mit Medikamenten. Morgens ging es ihm wieder gut. Am nächsten Tag zeigte ein Ultraschallbild einen 5 cm großen Milztumor, undefinierte Punkte auf

      in Hundekrankheiten

    • Wegen Milztumor erlöst - Jamie mein Seelenhund

      Hallo zusammen,   nachdem wir am Freitag erfahren haben, dass unser Hund Jamie an einem Milztumor erkrankt ist, haben wir uns über`s Wochenende alle von ihm verabschiedet und haben ihm noch ein paar Tage so angenehm wie möglich gemacht.   Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, nach hin- und her abwägen stand aber dann fest, dass wir ihn am Montag abend von unserer Tierärztin erlösen lassen. Wir wollten ihm nicht zumuten, langsam oder plötzlich innerlich zu verbluten. Keiner

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.