Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie sind "Straßenhunde" entstanden?

Empfohlene Beiträge

vor 55 Minuten schrieb caronna:

 

oder umgekehrt? zum einen gibt es die heutige zucht erst seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. zum anderen hat sich der Wolf vor 100000 jahren, plus minus 50000 jahren dem menschen angeschlossen. Igendwarr wurde dann halt der Wolf zum Hund. der frühste hundenachweis ist mehr als 30000 Jahre alt und besteht aus einem pfotenabdruck. Eine gemeinsame Mensch hund bestattung gabs vor 14000 jahren aus der Nähe von Bonn. mehr gibbs hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Haushund#Domestizierung 

Auch heute gibt es noch hude die nr locker mit den Menschen zusammenleben, genannt Schensi- und Pariahunde. mache haben sich auch wieder ganz vom Menschen gelöst, der Dingo.

 

Ich denke auch eher, dass die Straßenhunde im Grunde die Vorfahren aller heutigen Hunde sind. Quasi das Missing Link: Wolf - Wildhund - Straßenhund - Haushund ... oder so ähnlich :ph34r: Die Hunde haben zuerst die Nähe des Menschen gesucht um Futter abzustauben - und dann hat der Mensch sich irgendwann eingebildet, er hätte die Hunde domestiziert :2_grimacing:

 

In ein paar tausend Jahren liegen vermutlich Wildschweine und Waschbären gemütlich in ihren Körbchen und müssen nicht mehr unsere Abfälle durchwühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 34 Minuten schrieb Annali:

 

In ein paar tausend Jahren liegen vermutlich Wildschweine und Waschbären gemütlich in ihren Körbchen und müssen nicht mehr unsere Abfälle durchwühlen.

 

Waschbären vielleicht noch nicht. Aber Schweine gibt es schon längst im Kuschelkörbchen, und ja, das Hausschwein stammt vom Wildschwein ab, demnach also schon passiert :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Straßenhunde in Moskau

      Ich hoffe, dass es nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstößt, Links zu externen Seiten einzufügen.   Ich habe gerade bei Arte eine außerordentlich interessante Dokumentation über Straßenhunde in Moskau gesehen. Vielleicht interessiert jemand von Euch dieser Beitrag oder er mag ihn sich zum späteren Anschauen mittels der MediathekView-App herunterladen.   Straßenhunde in Moskau

      in Plauderecke

    • Müssen alle Straßenhunde gerettet werden? - Gerd Schuster unterwegs

      Ich habe in Facebook den Gerd Schuster vom Hundezentrum Mittelfranken entdeckt. Er ist derzeit in Rumänien und Bulgarien unterwegs, um sich selbst ein Bild der Straßenhunde und den Umgang mit ihnen zu machen. Er besucht auch Tierheime.   Das finde ich sehr interessant, denn er sagt, er sieht natürlich auch Leid, aber in erster Linie sieht er nicht das, was überall propagiert wird. In den Städten scheinen die Straßenhunde zufrieden zu leben und von den Menschen akzeptiert zu werden. Auch sind V

      in Plauderecke

    • Straßenhunde füttern wird teuer

      http://www.sueddeutsche.de/panorama/spanien-bloss-keine-tiere-retten-1.3538619

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Territorio de Zaguates - Land der Straßenhunde

      Über fb drüber gestolpert:   http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/reisen/territorio-de-zaguates-das-land-der-strassen-hunde/   Ein etwas anderes "Tierheim" für Straßenhunde in Costa Rica.   Habt ihr davon schon mal gehört, kennt Details?      

      in Plauderecke

    • Warum sind Straßenhunde immer mittelgroß?

      Hi, wenn man irgendwo Straßenhunde sieht, dann sind die meist mittelgroß.   Wieso gibt es eigentlich keine oder nur extrem wenig Straßenhunde unter 40cm bzw. über 50kg? Sprich, die kleinen oder ganz großen?   Sind die kleinen einfach zu klein und ziehen den Kürzen? Sprich, sie verhungern oder was auch immer, weil sie zu klein und schwach sind?   Und wieso gibt es keine XXL Straßenhunde? Sind die zu langsam?   Gruß

      in Tierschutz- & Pflegehunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.