Jump to content

Keinen Hund bekommen....

Empfohlene Beiträge

Silkies   

Ich hab mir jetzt mal den Spaß gemacht und den Fragebogen überflogen, der auf der von @asti verlinkten HP des Tierheims Gießen zu finden ist. Ok, ich bin da auch gebranntes Kind - aber ich glaube, schon beim Durchgucken dieses Bogens und dem Gedanken, dass ich den erst mal abgeben muss um weiter "vorzudringen", würde ich wohl einen Haken dran machen. Denn da ist wieder so viel dabei, was sich im Gespräch wohl schnell klären ließe, auf dem Papier in dieser kurzen Form aber blöd rüberkommt. Zum Beispiel die Frage, ob es Schwierigkeiten gäbe wenn der Hund häufiger bellt - äh, was ist häufiger? Wo wäre eine Dauerrandale denn kein Problem? Und ist das überhaupt eine wichtige Frage, wenn er doch mit auf der Arbeit ist und von daher gar nicht daheim? Schriftliche Genehmigung des Vermieters - könnte ich einholen, wäre aber dann natürlich nur die Standardformulierung von wegen "so lange sich keine Unzuträglichkeiten ergeben" etc. (Mit Glenny und Kaya hab ich damals die Wohnung problemlos bekommen, obwohl üblicherweise nur ein einzelner kleiner Hund genehmigt wird. Aber da war ich halt auch persönlich mit meinen Hunden im Büro und beim Hausmeister...) Oder die Frage, wer würde den Hund betreuen wenn ich nicht kann: Woher soll ich das denn wissen, so lange ich den Hund gar nicht kenne? Kommt doch ganz darauf an mit wessen Hund(en), Kind(ern), sonstigen Haustieren er sich am besten versteht. *denk* Na ja, und spätestens wenn ich dann ankreuzen müsste, dass mein vorheriger Hund keine gültigen Impfungen mehr gehabt hat, wäre wohl eh schluss mit lustig. Denn eine "Erklärspalte" von wegen in Absprache mit dem TA wegen gesundheitlicher Gründe gibt es da ja nicht.

 

Kurz gesagt, wenn die als erstes nur den Bogen vorliegen haben wäre wohl sofort Ende Gelände. Zumindest hätte ich aber eine deftige Hemmschwelle, mich vielleicht schon in ein Tier zu vergucken und dann an so was zu scheitern. Da fand ich den Weg zu Züchtern wesentlich niedrigschwelliger: Telefonat(e), Kennenlerntermin, und alles weitere im persönlichen Gespräch. Klar, auch da ist keineswegs sicher dass man auch einen Welpen bekommt. Von Glennys&Kayas Züchterin hab ich durchaus mitbekommen, dass sie auch Interessenten abgelehnt hat wenn sie der Ansicht war, "ihre Babies" hätten es dort nicht gut. Aber die Gelegenheit, alles erst mal vernünftig schildern zu können, war schon ganz was anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos