Jump to content
Hundeforum Der Hund
the solitaire

Der Objektiv-Fachsimpelthread

Empfohlene Beiträge

Genau die Gewichtsnummer hat mich zu mFT wechseln lassen. Merasjärvi und Enontekiö, zwei Wintertouren: Hasselblad 500C nebst 3 Zeissbrennweiten und Stativ = 24kg Gewicht. Gehört einem der Mitreisenden. Fotoausbeute unter 20 Fotos. Waren sie besser, weil mit Hasselblad? Ich würde heute sagen: Nö. Aber viele verpasste Fotomomente, weil mit der Hassi Freihand kaum irgendwas vernünftig zu machen war.

Die bei den Touren später mitgeführte FM2: Immer noch schwere Ausrüstung mit den obligaten FBs für Tele, Normal und Weitwinkel... Fotoausbeute etwa 500 Aufnahmen. Nicht wesentlich schlechter als die Hassi, aber schon flexibler. Trotzdem nervig.

 

Würde ich heute ein Sensorformat größer als mFT nutzen wollen (weil ich es bräuchte) würde ich mir für eine Tour eine Fuji GFX50S mieten. Dazu 3 Linsen und losziehen. Aber ich wüsste einfach nicht, warum ich das machen sollte... ich hab mit den kleinen mFT Kameras im Endresultat bislang immer für meine Verhältnisse zufriedenstellende Aufnahmen hinbekommen. Dazu ein Gewicht und Packmaß, das mich zufrieden macht. GX7+14mm Pancake steck ich in die Jackentasche. Ich komm in jedes Konzert damit rein, weil die kleinen Dinger als Knipse durchgehen. Mit einer DSLR ohne offizielle Fotogenehmigung: Nada.

 

Und das Lamentieren übers Rauschen... naja, also einen Film mit ISO 1600 hätte ich gern mal in der Qualität erlebt. Und wenn man etwas Postproduktion nicht scheut, mit Topaz kann man schon erstaunlich gut entrauschen. Zumal es fast nur Luminanzrauschen ist, kein störenderes Chrominanzrauschen.

Bilddynamik? Hehe, dann sollten die Leute mal ihre Linsen vor dem Sensor zählen und überlegen, was da bei jeder Oberfläche, egal wie edel vergütet, verloren geht. Was letztlich hinten ankommt, von der Dynamik... 

 

Derzeit würde ich maximal eine Fuji als großformatigeres Parallelsystem in Erwägung ziehen. Aber nicht APS-C, da sind die Unterschiede zu mFT zu gering.

 

so weit

Maico

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann kann ich hier ja bestimmt auch mal eine Frage loswerden. Ich hätte gern noch irgendein allround-Objektiv. Bisher hatte ich das EF-S Kit-Objektiv 18-55 mm von Canon, das eigentlich mal zu einer 350D gehörte. Die ist schon seit langer Zeit Schrott und das Objektiv hab ich gerade als Dauerleihgabe verliehen. Leider ist es auch ziemlich durch, irgendwas gammelt da drin. Vermutlich Pilze.

Wenn ich nun also eh was neues brauche, was kann man denn da empfehlen? Es sollte von ein bisschen Weitwinkel bis mindestens 50mm können, also so in etwa in dem Bereich wie das alte liegen. Das gleiche kann man auch relativ günstig im Netz erwerben, aber vllt. soll dann doch was solideres her. Am besten EF-Bajonett und sollte keine Unsummen kosten. Darf auch schon älter sein, ich guck sowieso auf dem Gebrauchtmarkt. AF sollte es aber schon haben. ^^ Habe noch nicht so viel dazu recherchiert, aber gucke ab und an mal auf der Seite meines Fotohändlers und so richtig angesprungen hat mich da noch nichts. Muss nichts spezielles sein und können.

Alternativ ist die Überlegung, noch eine Festbrennweite anzuschaffen, aber bei denen unter 50 mm sind wir auch bei den Gebrauchten schon bei ordentlichen Preisen. Außerdem will ich einfach was unkompliziertes. Manchmal hat man einfach keine Lust und Zeit oder passende Wetterverhältnisse, die Objekive umzuschrauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.1.2018 um 17:22 schrieb Ivy2:

Dann kann ich hier ja bestimmt auch mal eine Frage loswerden. Ich hätte gern noch irgendein allround-Objektiv. Bisher hatte ich das EF-S Kit-Objektiv 18-55 mm von Canon, das eigentlich mal zu einer 350D gehörte. Die ist schon seit langer Zeit Schrott und das Objektiv hab ich gerade als Dauerleihgabe verliehen. Leider ist es auch ziemlich durch, irgendwas gammelt da drin. Vermutlich Pilze.

Wenn ich nun also eh was neues brauche, was kann man denn da empfehlen? Es sollte von ein bisschen Weitwinkel bis mindestens 50mm können, also so in etwa in dem Bereich wie das alte liegen. Das gleiche kann man auch relativ günstig im Netz erwerben, aber vllt. soll dann doch was solideres her. Am besten EF-Bajonett und sollte keine Unsummen kosten. Darf auch schon älter sein, ich guck sowieso auf dem Gebrauchtmarkt. AF sollte es aber schon haben. ^^ Habe noch nicht so viel dazu recherchiert, aber gucke ab und an mal auf der Seite meines Fotohändlers und so richtig angesprungen hat mich da noch nichts. Muss nichts spezielles sein und können.

Alternativ ist die Überlegung, noch eine Festbrennweite anzuschaffen, aber bei denen unter 50 mm sind wir auch bei den Gebrauchten schon bei ordentlichen Preisen. Außerdem will ich einfach was unkompliziertes. Manchmal hat man einfach keine Lust und Zeit oder passende Wetterverhältnisse, die Objekive umzuschrauben.

 

Ich glaube z.Z. ist in den Bereich, fuer Canon, das Tamron AF 17-50mm f/2.8 SP XR Di II LD Aspherical [IF] die beste Alternative.

Recht Lichtstark, Optisch etwas besser als die Konkurrenz von Sigma und das Canon eigene 17-55er ueberlegen wegen der Lichtstaerke bzw Preis/Leistungsverhaeltniss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haette denn jemand Interesse daran zu sehen wie man aus einem pre-Ai Nikon Objektiv (1959 bis 1980, passt nicht an moderne Nikon dSLR) ein Ai (1980 bis heute, passt wohl an moderne Nikon dSLR) Objektiv machen kann? Ich muss noch eins umbauen, und koennte waehrenddessen Fotos machen vom Umbau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm.. soll ich, oder soll ich nicht? https://www.digitalkamera.de/Objektiv/Sigma/24-70_mm_28_EX_DG_Asp_Makro/10315.aspx

Eine Kollegin von mir hat dieses hier für 150€ zu verkaufen. Im Netz stehen die meist so ab 300 aufwärts. Aber ist halt schon älter. Was an sich nicht immer schlecht ist, aber mir gibt der wohl recht lahme Motor ein bisschen zu denken und was die Schärfenleistung betrifft, hab ich auch schon eher mäßige Rezensionen gelesen. Fragt sich nun, ob das Einzelfälle sind. Falls das Teil allgemein so schlecht ist, würde es doch bei dem Alter nicht mehr für über 300€ gehandelt, oder? (Hab auch deutlich teurere gesehen, bis knapp 500€).


Andererseits frage ich mich, ob ich für so ein immer-drauf-Objektiv wirklich viel Geld ausgeben will. Ich hab ja die recht schnellen Festbrennweiten. Wenn ich losziehe um "richtige" Fotos zu machen, kann ich einfach die nehmen. Mir geht's v.a. um den Weitwinkel-Bereich, denn da hab ich im Moment gar nichts. Erst ab 50 mm, aber hab einen APSC-Sensor mit 1,6 Crop-Faktor, also bummelig erst ab 75 mm Brennweite und das ist mir doch etwas dicht dran für manche Sachen. Den beiden Uralt-Kit-Objektiven im Schrank trau ich nicht mehr übern Weg, deshalb brauch ich da mal was neues.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 16.1.2018 um 23:51 schrieb the solitaire:

Haette denn jemand Interesse daran zu sehen wie man aus einem pre-Ai Nikon Objektiv (1959 bis 1980, passt nicht an moderne Nikon dSLR) ein Ai (1980 bis heute, passt wohl an moderne Nikon dSLR) Objektiv machen kann? Ich muss noch eins umbauen, und koennte waehrenddessen Fotos machen vom Umbau

Ja, gerne! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ivy2, ich hatte mal genau so eins fuer meine damalige Nikon D200 und D300. Habe es dann ziemlich schnell verkauft, weil der Brennweitenbereich fuer APSC nicht wirklich toll ist. Die 70mm (etwa 105mm) gehen ja noch, aber umgerechnete 36mm an der weiten Seite ist nicht wirklich viel besser als das 50mm. 

 

Allerdinsg muss ich zugeben, das ich fuer mich die "immerdrauf" Variante auch noch nicht gefunden habe. Haette ich das Kleingeld, wuerde ich mir sofort das 17-35 f2,8 Zoom Nikkor zulegen als immerdrauf. Ich bin Jahren lang mit ein Nikon 14-24 f2,8 auf APSC herumspaziert, und fand auch diese Variante recht gut. Aber auch nicht Preiswert. Beim Umstieg auf einen 24x36mm Sensor habe ich das Zoom verkauft und mir stattdessen ein 16mm, 20mm und 35mm zugelegt. 

 

Wenn dein Budget bei etwa 500 Euro liegen wuerde, dann haette ich sofort eine Empfehlung fuer das Sigma 18-35 f1,8 gegeben. Kostet aber etwas ueber 500 Euro und waere damit nicht unbedingt sehr preiswert. Dafuer aber lichtstark, weitwinklich genug und lichtstark.

Am 13.5.2018 um 20:06 schrieb benno0815:

Ja, gerne! :)

 

Dann werde ich das mal vorbereiten, so bald ich dazu etwas Zeit finde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Danke für die Hinweise und Tipps :)

Für so ein immerdrauf wollte ich eigentlich nicht soviel ausgeben. Aber ich merke selber schon, dass das vielleicht doch nicht die beste Option ist. Ich hatte das zuvor erwähnte Sigma gestern mal in der Hand und hab es ausprobiert. Kommunikation zwischen meiner 50D und dem Objektiv gleich null. Der AF suchte und suchte sich doof. Also außer Spesen nix gewesen. Hab ich dann natürlich nicht genommen. Ich denke nochmal über das Tamron 2.8 17-50 mm nach. Aber irgendwie hab ich mit Fremdanbietern an meiner Kamera bisher echt keine guten Erfahrungen gemacht. Hab schon ein Tamron hier (irgendein älteres Superzoom), da habe ich das gleiche Problem mit dem AF. Vllt. mag die 50D einfach keine Fremdhersteller. Mit den Canon-Objektiven hab ich überhaupt keine Probleme, die machen alle, was sie sollen. Aber da gibt es dann wieder wenig Auswahl für den gesuchten Brennweitenbereich, wo man jetzt halt nicht gleich 500€ auf den Tisch legen muss *sfz*.

Das Canon EF-S 17-55 mm 2.8 IS USM liegt beim Teilehändler meines Vertrauens z.B. gerade bei zwischen 540 und 650€ (gebraucht, mit Gewährleistung). Und ich hätte eigentlich ja auch lieber ein EF statt EF-S, wer weiß, was ich so in Zukunft noch für Kameras anschleppe. ^^ Wobei ich sagen muss, dass ich von den USM echt begeistert bin, hier fliegen schon zwei davon rum und die sind einfach der Knaller, was den AF betrifft. Super schnell, super leise und sehr genau. Dafür, dass die an so nem alten Kasten hängen, machen die ganz schön was her. Weiß nicht, ob mir deshalb überhaupt noch was anderes zusagen würde. Bin halt verwöhnt. Wären die weitwinkeligen FB nicht fast genauso teuer, würde ich mir einfach davon noch eine oder zwei kaufen. ^^ (Was leider das Problem nicht ändert, dass man bei Schneesturm am Strand die Dinger dann nicht tauschen kann.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.