Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Emails mit "du wurdest zitiert" abstellen?

Empfohlene Beiträge

Hey,

 

seit ein paar Tagen bekomme ich andauernd an meine Email Adresse Nachrichten gesendet wenn ich irgendwo hier im Forum zitiert oder verlinkt wurde. Umgestellt habe ich nichts.

 

Das war vorher nie so und es nervt mich unheimlich, weil es mein Postfach zumüllt. 

 

Wo stelle ich das ab ? 

Meine Einstellungen für Benachrichtigungen sehen so aus : 

 

Screenshot_20180115-121215.png.6dfd43dd90367791b79a7ef3e4744ac7.png

 

Also eigentlich sollte ich doch nichts bekommen ? Oder gibt's da irgendwo eine Einstellung die ich übersehe, die jetzt plötzlich aktiv ist ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Scrolle noch weiter runter, da hat es so Schieber, die du ändern kannst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke ! Weil da direkt zwei Zeilen weiter "Speichern" steht habe ich auf dem Handy bis jetzt nie weiter gescrollt (wusste bis eben gar nicht dass das geht). 

 

Danke danke 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bildchen in emails

      Hi, ich muss mal eine Kollegin ein wenig aufziehen. Wie finde ich denn so smilie-ähnliche Bildchen die ich in emails einfügen kann? Ich brauche eines, das Ungeduld ausdrückt, Finger-trommeln oder sowas. Jemand einen Tipp?

      in User hilft User

    • Wie mobben/pöbeln abstellen?

      Hi, ich habe hier jetzt eine Weile mitgelesen und gerade einges zum Thema Pöbeln gelesen, da ich mit meinem Hund ähnliche Probleme habe. Nun möchte ich selbst um Hilfe bitten, denn eine Antwort auf meine Frage habe ich hier nicht gefunden. Mein Hund Jay, 4 Jahre, kastrierter Rüde, Hütehundmix ist seit etwas über einem Jahr bei uns. Wir haben ihn aus dem Tierheim und er war anfangs sehr ängstlich, ging allen Hunden aus dem Weg oder verhielt sich neutral/desinteressiert. Seit etwa einem halben Jahr hat er deutlich an Selbstsicherheit gewonnen und nun fing das Problem an: er mobbt bzw pöbelt andere Hunde (vorzugsweise unsichere Rüden) an. Bei selbstbewussten Hunden würde er es nie wagen aufzumucken, aber wenn einer Unsicherheit oder gar Angst zeigt ist er fällig. Vielleicht liegt es daran, dass er nicht sozialisiert wurde als Welpe? Natürlich kann ich ihm das nicht durchgehen lassen. Aber wie stelle ich es ab? Unser HT meint, es reicht, ihn dann zurechtzuweisen und aus der Situation zu nehmen. Aber wie übe ich das Ganze, denn ich möchte niemanden als Übungsobjekt missbrauchen und freiwillig meldet sich da sicher keiner. Jay ist dann nicht wirklich aggressiv, er zwickt sein Opfer kurz und wartet ab was passiert, da er bisher aber immer nur ängstlichen Hunde ärgerte, bekam er von seinem Opfer nie was auf den Deckel, sondern die verzogen sich meist mit eingeklemmten Schwanz zu Frauchen/Herrchen. Geht man nicht dazwischen fängt er an, diese Hunde zu umkreisen, zu hüten und lässt sich dann mit nichts ablenken. An der Leine macht er das nicht. Wie kann ich ihm das abgewöhnen? Wie reagiere ich richtig? Ich will ihn zu unbekannten Hunden gar nicht mehr hinlassen, auf dem Hundeplatz komme ich aber nicht drumrum. lg Jakob

      in Aggressionsverhalten

    • Buddeln abstellen.. aber wie?

      Hallo alle zusammen, Casper ist jetzt 6 Monate alt, seines Zeichen Boxer-Mix und seit der 6. lebenswoche ( ich weiss viel zu frueh, aber er war ja ein Findelkind) bei uns So zu meinem "Problem" Casper buddelt.. der buddelt mir echt den kompletten Garten um. Wenn ich die Bande zum Beispiel nach dem gassi nochmal in den Garten lasse, legt er los. Egal wie muede er ist. Ich kann ihn unterbrechen, er hoert dann auch auf, aber sobald ich ihm den Ruecken zu drehe faengt er wieder an. wir sind jetzt schon soweit dass teilweise die Pfaehle vom Zaun zur haelfte frei liegen, und ich riesenloecher habe. Er hat jetzt auch schon einige Sachen( Hundekette, Kinderspielzeug, Knochen, Socken bis zum halben schuh) der "Vormieter" ausgegraben, die er mir dann auch bringt und ablegt ( denke das hat er sich vom Dummy training gemerkt). Ich wuerde das gerne ueber den Winter "abstellen" damit ich im Fruehjahr die Loecher zu machen und neu einsaeen kann. Nur wie? Ich mein die bande ist seltens unbeaufsichtigt im Garten, alleine schon, weil Shelby immer noch gerne den bloeden Waschbaer und das Stinktier, das hier rumgeister fangen will und sie der Zaun davon nicht abhaelt. Jedoch, sobald ich nur aufs Klo gehe, mal nach dem essen schau oder mir was zu trinken hole.. buddelt er. Koennt ihr mir was raten? LG Nicole

      in Junghunde

    • Fixierung auf Kaninchen abstellen

      Hallo Ihr Lieben, Schröbi hat Familienzuwachs bekommen in From von Paul. Einem schwarz/weißen Kanienchen. Paul lebt in einem Holzstall. Steht also nicht auf dem Boden und ist so ziemlich das enstspannteste Kanienchen auf Gottes Erdboden. Paula uad er vertragen sich super. Nur Nelli ist leider total aus dem Häuschen. Von der ersten Sekunde an fixiert sie Paul. Läßt sich in keiner Weise beeinflussen. Weder durch ansprechen noch durch körperliches blocken. In reinster Terriermanier steht sie mit einer angehobenen Pfote vor. Rute auf halbmast, Kopf hoch und durchgestreckt,Körper angespannt, zittert und spießt ihn mit Blicken auf. Hätte sie Daumen würde sie mit Besteck davor sitzen. Heute hatte sie vor lauter Streß Durchfall. (Vermute ich zumindest) Wir waren nur ein paar Minuten unten. Das finde ich natürlich nicht prickelnd für sie und auch für uns Menschen. Paul nimmt es wohl am gelassensten. Der sitzt am Gitter und kaut seine Gurke. Von Furcht und Flucht keine Spur. Da wir gegenseitig unsere Hundis hüten wenn mal was ist fände ich es schon sinnvoll Nelli diesen Streß zu nehmen. Also: Wer hat Erfahrung damit? Was kann ich tun damit die Situation entspannter wird?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Forderndes Verhalten abstellen

      Hilfe mein Hund wird zum Bellmonster! Meine Hündin ist jetzt knapp 5 Monate alt und hat das Bellen für sich entdeckt. Sie fordert ständig lautstark von mir, dass ich mit ihr spiele oder mich zu ihr setze, damit sie schlafen kann etc. Meine Taktik war bis jetzt, die Forderung zu ignorieren/bzw. sie zu ignoriern bis sie kapiert hat:"so gibts nix". Andere raten mir dazu, dass auf alle Fälle mit einem Abbruchsignal zu unterbinden. Aber dann schenke ich ihr ja Beachtung oder? Welche Methode ist die effektivere oder wie habt ihr das Problem gelöst ? Freu mich auf Antworten!

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.