Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renegade

SoKas

Empfohlene Beiträge

Ihr kenne das Video von dem Dogo. Der Hund wurde von den beiden Männern (ich glaube Feuerwehrmänner oder Polizisten) bei einem Einsatz gerettet und sie haben ihn dann behalten. 

Die Geschichte wollten sie dann in der Talk Show erzählen. Sie kennen den Hintergrund dieses Hundes nicht und so lange haben sie ihn noch nicht. Klassische Fehleinschätzung des Menschen würde ich sagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne viele Sokas, weil hier in Niedersachsen einfach viele leben, weil es keine Rasseliste gibt. Ich kenne tolle und nicht tolle Hunde. Und es liegt immer am Halter. 

Hier haben viele Menschen genau diese Hunde, um ihn als Statussymbol zu präsentieren. Diesen Hunden und deren Haltern gehe ich großflächig aus dem Weg. 

Aber wir haben auch tolle Pitbulls und Stanfords in der Hundegruppe, einen super Bullterrier habe ich auch schon getroffen. 

Was mir, speziell bei diesen Rassen aber immer aufgefallen ist, ist ihr sehr hibbeliges und distanzloses verhalten, besonders im Welpenalter. Geduckte Haltung, schon fast kriechend und extremes Lefzenlecken ohne dabei von den Hunden abzulassen, ach wenn sie deutlich werden. Das habe ich bei keiner anderen Rasse so extrem gesehen. 

Das lässt mit den Alter dann nach, aber im Alter bis einem Jahr haben alle Sokas, die ich getroffen habe, dieses Verhalten gezeigt, unabhängig vom Halter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Das von Alyfee beschriebene Verhalten beobachte ich seid Monaten bei meiner Multimix-Rumänin. Ist das tatsächlich Soka-typisch?

Mir ist tatsächlich auch vorher noch nie ein Hund untergekommen der andere dermaßen mit unterwürfigkeit nervt.

Ansonsten fällt sie eigentlich eher positiv mit ihrem Sozialverhalten auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Alyfee:

Ihr kenne das Video von dem Dogo. Der Hund wurde von den beiden Männern (ich glaube Feuerwehrmänner oder Polizisten) bei einem Einsatz gerettet und sie haben ihn dann behalten. 

Die Geschichte wollten sie dann in der Talk Show erzählen. Sie kennen den Hintergrund dieses Hundes nicht und so lange haben sie ihn noch nicht. Klassische Fehleinschätzung des Menschen würde ich sagen. 

 

Ich habe auch "Hund beisst Moderatorin" gegoogelt. Ich dachte danach, links ist ein wildfremder Feuerwehrmann, der den Hund aus dem zugefrorenen See gerettet hat (1 oder 2 Tage zuvor) und rechts der Hundebesitzer, der nach wie vor der Besitzer ist. Sie wollten ihn danach nur dran kriegen, weil der Hund nicht gegen Tollwut geimpft war.

 

So wie ich Amerikaner in ihrem TV erlebe, muss immer alles extrem übertrieben sein und ich denke schon, dass der Besitzer den Hund sehr, sehr kurz nimmt, weil er ihn kennt. Die TV-Leute sind bestimmt Vollprofis, die wollen nur mal eben fix aber emotional berührend eine Story live im Frühstücksfernsehen zeigen. Ich phantasiere mal: Besitzer sagt den TV-Leuten bei der 5-minütigen Vorbereitung, Hund ist gestresst, kommt dem nicht zu nah. TV-Leute sagen, wir wollen aber großes Schmusi mit dem Hund, sowas wollen die Leute doch sehen. Kompromiss: Hund wird sehr kurz gehalten, quasi gefesselt, und die Dame knutscht ihn nach Belieben ab. Ein Maulkorb macht sich ja nicht so gut dabei.

 

Ich vermute, die meisten Hunde würden in dieser Situation in irgendeiner Form ausrasten, wenn es ihnen einfach zuviel wird, vielleicht sogar genauso wie dieser Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein junger Staff-Rüde, der hier lebte, war ein ganz normaler Kerl, der sofort kuscheln wollte, wenn ich ihn ansprach. Er liebte meine Hündin und den vier Kleinkindern im Haushalt ist nichts geschehen. Die Mutter hatte den kompletten Laden im Griff. Andere Listenhunde, die wir trafen, waren z.T ok, nicht gefährlicher als andere, aber bei "normalen" Auseinandersetzungen schockierte mich die Art zuzupacken: einer schnappte ins Fell im Gesicht des Gegners und schleuderte den Kopf reißend hin und her als wollte er Beute totschütteln oder zerreißen. Der andere Hund lag schon unten und hatte sich ergeben meiner Meinung nach. Der Besitzer fand die Szene sehr lustig und schaute zu.

 

Ich bin vorsichtig bei diesen Hunden, aber auch bei anderen. Es war der kleine Mischling des Nachbarn, der meine Hündin als sie noch Welpe war, böse verletzt hat, der schnappte immer wie ein Hai, beim Spielen, wenn er sich wehrte, egal, und dann riß er raus, was gerade zwischen den Zähnen hing. Auch nicht besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Holo:

 

Das von Alyfee beschriebene Verhalten beobachte ich seid Monaten bei meiner Multimix-Rumänin. Ist das tatsächlich Soka-typisch?

Mir ist tatsächlich auch vorher noch nie ein Hund untergekommen der andere dermaßen mit unterwürfigkeit nervt.

Ansonsten fällt sie eigentlich eher positiv mit ihrem Sozialverhalten auf.

Ich weiß nicht, ob das Rassetypisch ist. Ich habs nur so beobachtet und es ist mir aufgefallen, weil es so extrem ist. Bisher hab ich dazu auch nichts finden können, was das als Rassetypisch beschreiben würde, deswegen bleibt es halt ne Beobachtung von mir. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Holo:

Mir ist tatsächlich auch vorher noch nie ein Hund untergekommen der andere dermaßen mit unterwürfigkeit nervt.

Ansonsten fällt sie eigentlich eher positiv mit ihrem Sozialverhalten auf.

 

Bissken OT

Könnte meine Hündin sein. Wobei es sich jetzt mit der Zeit wirklich sehr gebessert hat. Warum, wieso, weshalb - keine Ahnung. Hauptsächlich bei Senioren. Da hilft auch alles anknurren und abschnappen nichts. Ich leine dann an und wenns ganz schlimm ist gehen wir weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb Alyfee:

Das habe ich bei keiner anderen Rasse so extrem gesehen.

Das habe ich bisher nur bei Flats Junghunden festgestellt, da reagiert meine schnell genervt. Dieses Schnauzelecken gab es bei den SoKa-Junghunden hier nicht, wohl aber das raufende wilde, z.T. etwas ignorante bzw. übermäßig optimistische Spiel. Die Tastsache , daß sie gerne raufen und man wild mit Körpereinsatz spielen kann und daß sie harte Rempler nicht verübeln, läßt sie die infantilen Züge leichter aushalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das von Alyfee beschriebene Verhalten bei jungen Bullterriern und Staffs gesehen. Meinen Hund macht das ganz verrückt. Er weiß nicht damit umzugehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das liegt vielleicht auch daran, daß meine die sehr früh kennengelernt hat. Die Flats zwar auch, aber die wurden mit der Zeit nur noch nervig für sie, weil sie gar nicht zum Spielen taugten, höchstens für Hunde , die auf Dauergesichtswäsche stehen.

Ihr habt doch beide Tierschutzhunde, die keine ganz jungen Hunde mehr waren, aufgenommen. Vielleicht liegt es auch daran, daß sie die Schnauzen und eben das Bulldoggenverhalten nicht kannten. So einen Tierschutzhund kenne ich auch. Der kommt mit allen klar, aber die mag er nicht. Die Abwehr geht von ihm aus, der Bulldoggenrüde hat von sich aus mit keinem Hund ein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • End BSL Demo (Weltweit) in Köln,13.7.13 (SoKas)

      Hallohallo Leute! Am 13.7.13 findet in Köln,direkt am Hauptbahnhof eine Demo gehen die Diskriminierung von SoKas statt.An diesem Tag finden auf der ganzen Welt gleiche Demos statt,in Gedanken an Lennox,Pacco,Tonka&Merlin... Ich bin auf jeden Fall mit Marley dabei Kommt auch jemand dahin? PS:Jeder Hund ist Klasse,egal welche Rasse!

      in Plauderecke

    • Der Bullterrier ist einer der freundlichsten Hunde (und andere Sokas)

      Das hier habe ich heute in einem anderen Forum gefunden. Bestätigt meine Meinung voll und ganz. http://www.mz-web.de/panorama/zoologie--der-bullterrier-ist-einer-der-freundlichsten-hunde-,20642226,19314828.html (Ich hoffe das ist in der richtiegen Rubrik...)

      in Aggressionsverhalten

    • Studie zu Sokas oder wieso Rasselisten Unsinn sind

      Es gibt endlich eine vernünftige Studie zu den Rasselisten. Kampfhunde / Gefährliche Hunde Von Dr. Dorit Feddersen-Petersen, Universität Kiel Vielleicht ist es ja endlich ein Anstoss zum Umdenken... Link edit Rechtschreibung

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Bilder von SoKas gesucht!

      Hallöchen, seit einiger Zeit betreibe ich einen eigenen Blog. (www.bunterfunken.blogspot.de) Aus gegebenem Anlass (z.B. Fall Lennox) möchte ich einen Artikel über SoKas schreiben um den Menschen die Angst vor Listenhunden zu nehmen. Daher suche ich jede Menge Bilder von Staffs, Pitts und Co. Wichtig ist eigentlich nur, dass die Bilder scharf sind Eine Namensnennung des Fotografen und/oder Tierbesitzers ist problemlos möglich Bei Interesse schreibt mir doch bitte einfach eine Mail an: bunterfunken@live.de Ich freue mich über jedes Bild das reinkommt und bedanke mich jetzt schon für eure Unterstützung

      in Hundefotos & Videos

    • Dürfen sogenannte SOKAS (z.B. American Staff ) in Deutschland noch gezüchtet werden?

      HuHu!! ICh war eigentlich auf dem Stand, dass in Deutschland keine Rassen welche unter SOKAS laufen vermehrt/gezüchtet werden dürfen. (Eingeführt aus dem Ausland dürfen sie ja auch nicht mehr) So, jetzt bin ich im Internet über eine Anzeige gestolpert wo ein Amerikanischer Staffordshire Terrier als Deckrüde angeboten wird. Auch meinte ne Bekannte, dass sie gerne solch einen Hund möchte und nur drauf warte bis die Rottihündin läfuig wird, dann wird sie von nem am. Staff gedeckt und dass das so schon legal sei. Also ich weiß ja jetzt auch nicht. So, und was stimmt denn jetzt nu??

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.