Jump to content
Hundeforum Der Hund
FinjaFreya

Welpe fängt die eigene Rute & läuft draußen nicht gern

Empfohlene Beiträge

Den eigenen Schwanz jagen macht mein Hund auch ab und zu, macht anscheinend Spaß. Solang's nicht übertrieben oder zwanghaft ist, würd ich dem auch keine Bedeutung zumessen.

 

Zitat

Das geht auch soweit das sie versucht sich gegen die Leine zu sträuben und in die entgegengesetzte Richtung zerrt.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, das wir keineswegs lange spazieren gehen. Die Problematik tritt meist schon unmittelbar nach dem lösen auf.

Eine Problematik find ich das gar nicht, dein Hund zeigt dir klar und deutlich was er will, ich würd dann einfach umdrehen und nach Hause gehen. ;)

Ist zumindest eine meiner Grundregeln, wenn ich weiß, was Hund will und nichts dagegen spricht, dann machen wir das halt. Zeigt Hund ja auch, daß er ernstgenommen wird und seine Wünsche wichtig sind, denk ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor Beim Welpen ist es etwas anderes als beim Junghund.

Der Welpe kann die ganzen Eindrücke noch nicht verarbeiten. Beim Junghund sind es typische Unsicherheitsphasen. Hier finde ich eher, daß es hilft, den Hund zu überzeugen, daß er keine Scheue haben muß weiterzugehen. Denn er reagiert nicht auf insgesamt zuviele, sondern bestimmte Eindrücke, die ihm vielleicht erstmalig oder aus einer neuen Perspektive auffallen.

Gerade gehabt, deshalb fiel mir das sofort ein, ist schon ein paar Monate her, daß das bei ihr so war, aber sie wollte an den 3 Leuten im Dunkeln die mit ihren Fahrrädern den Weg verstellten nicht vorbei. Einer hatte so eine stark reflektierende Warnweste an, ergab mit dem Flutlichtrest vom Sportplatz komische Reflexionen. Nur auf die Gruppe deuten , benennen und "alles gut" hat nicht gereicht. Also nochmal kurz zu ihr gekauert und geredet, Tachenlampe herausgeholt, kurz auf die geleuchtet. Dann habe ich die Leute angesprochen "Von euch tut keinen Hunden was, oder?" . Daraufhin kam irgendwas Nettes und sie hat sich weiter getraut und wir sind da durchgelaufen. Schütteln. Deutliche Erleichterung. Als wir später am Weg (im Freilauf) dunkle Gestalten sahen, die gerade bevor wir den betreten wollten noch vorbeiliefen war das überhaupt kein Problem, das "Warte" hat sie cool ausgeführt, obwohl sie sie einen Hauch früher als ich gesehen hatte.

Solche Gelegenheiten und wie darin verfahren wird prägen meinen Junghund ganz besonders und ich hb das Gefühl es verleiht immer etwas Schub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund ist vom Tagesgeschehen so überdreht, dass er abends "Schwanz jagen" muss.

Das würde ich mitnichten ignorieren, sondern den Tag danach ruhiger gestalten, mit weniger aufregenden Dingen und Eindrücken für den Hund. Wenn Schwanz jagen ein Symptom ist, dann bin ich zumindest froh, es zu erkennen und reagieren zu können.

Es ist nicht gut, wenn der Welpe täglich! mit dem Tagesgeschehen überfordert ist. Das wünsche ich keinem Hund, denn das ist einfach riesiger Stress.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb FinjaFreya:

Eine weitere "Auffälligkeit" ist das nicht laufen wollen, wenn wir draußen sind.

Ich setze sie für gewöhnlich auf eine Wiese, auf der sie auch zügig ihr Geschäft erledigt. Wenn wir allerdings mal ein Stück gehen wollen bleibt sie einfach irgendwann stehen oder setzt sich hin. Das geht auch soweit das sie versucht sich gegen die Leine zu sträuben und in die entgegengesetzte Richtung zerrt.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, das wir keineswegs lange spazieren gehen. Die Problematik tritt meist schon unmittelbar nach dem lösen auf.

 

Bisher verfahre ich damit so, das ich sie hoch nehme, ein Stückchen trage und dann wieder absetze. Dann geht es erstmal wieder ein wenig weiter.

Wie würdet ihr damit umgehen und kennt das noch jemand?

 

Das ist ziemlich normal. Ich gehe mit meinen Welpen nicht spazieren. Sondern raus und dann verweilen wir, sie dürfen dann erkunden. Daraus ergibt sich ja ein rumlaufen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu Kann schon gut miteinander zusammenhängen. Deswegen würd ich ja auch umdrehen und nach Haus gehen wenn der Hund das will. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli Hallo,

 

wir haben seit fast drei Wochen auch wieder einen junge Hündin. Sie ist zwischen 3 und 4 Monate jung. Sie ist auch noch nicht die super Spaziergängerin. Meine andere Hündin war in dem Alter ganz anders und wollte viel und lange spazieren gehen. Lili, die junge Hündin, ist wie ein übermüdetes Kleinkind, wenn sie länger spazieren war. Sie kommt dann kaum zur Ruhe.

 

So oft wie möglich nehme ich sie also gar nicht mit, wenn ich mit meiner 5-jährigen Hündin lange Runden drehe. Wenn es nicht anders geht (alleine bleiben ist bei ihr noch nicht möglich), trage ich sie viel.

 

Ansonsten drehe ich mit beiden zusammen kurze Runden und momentan immer die gleichen Strecken. Da ist sie dann munter und verspielt - und anschließend auch nicht überdreht.

 

Man muss halt bei jedem Hund schauen, was er mag und nicht mag und womit er noch überfordert ist usw.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb Zurimor:

@gebemeinensenfdazu Kann schon gut miteinander zusammenhängen. Deswegen würd ich ja auch umdrehen und nach Haus gehen wenn der Hund das will. :)

 

 

Naja, ich habe genau für das Gegenteil plädiert, nicht Meiden sondern Resilienzentwicklung, Strategieerweiterung und Erfahrung sammeln.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

 

Naja, ich habe genau für das Gegenteil plädiert, nicht Meiden sondern Resilienzentwicklung, Strategieerweiterung und Erfahrung sammeln.

 

Naja, mit einem 11 Wochen alten Welpen der grad seit einer Woche umgezogen ist würd ich das eher nicht tun, wenn der zeigt, er will zurück. Lieber erstmal eingewöhnen und langsam die Umgebung kennenlernen. Kommt aber auch auf den Hund an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte lesen. Ich habe unterschieden zwischen Welpe und Junghund. Du hast erzählt, was du mit deinem Junghund in der Situation machst. Deswegen habe ich auch dich mit meinem Beitrag adressiert. Beim Welpen sind es einfach noch zuviele eindrücke, später geht es mehr um Bewältigung spezifischer Problemstellung und Lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie reden wir grad aneinander vorbei, ich schrieb doch grad von dem 11 Wochen alten Welpen, der erst seit einer Woche umgezogen ist, und da würd ich auf meinen Hund hören. Im Normalfall weiß der schon, was gut und richtig für ihn ist.

 

edit: Oh, jetzt weiß ich, wo das Problem liegt:

Zitat

Du hast erzählt, was du mit deinem Junghund in der Situation machst.

 

Nein, das bezog sich auf den Welpen. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

    • Mini-Hund läuft frei auf Straße,meine Hunde toben

      Ich habe zwei große Hunde, Labrador-Schäfer Mix ,die Hündin ist ein Labrador-Boxer Viszla Mix.Meine Nachbarn haben sich eine kleine Hündin angeschafft, vermutlich Zwergschnauzer. Es ist der erste Hund der Leute, sie lassen sie frei auf dem nicht eingezäunten Grundstück laufen. Sie rennt auf der Straße rum und auch rüber auf das Stück Rasen vor meinem Grundstück. Hier ist alles eingezäunt und ich habe zusätzlich 160 Hohe Bambusmatten am Zaun. Mein Problem ist, ich wohne quasi an einem Abhang. Der

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe 8 Wochen alt.

      Nach meinem Letzten Post `Deutscher Pinscher erst Hund` werde ich mir am Samstag schon meinen ersten Welpen `` kaufen``. Ist leider kein Deutscher Pinscher geworden sondern ein Mischling, aber das spielt in diesem Beitrag keine Rolle. Wie habt ihr das mit dem `Gassi`gehen gemacht? Lieber im Garten in Ruhe, oder direkt Volles Programm wo auch Autos,Menschen oder evtl andere Tiere in der Nähe sind? 

      in Hundewelpen

    • Was meint Ihr wie groß wird unser Welpe noch?

      Hallo alle miteinander!   Unser Welpe ist ein Mischlingshund aus einem Patterdale Terrier und einem... Mischling? ^^"  Er ist momentan noch 30 cm groß und wiegt 4,7kg (12 Wochen). Er ist auch sehr hochbeinig, sehr schlank und hat eine lange Rute, wo schon etwas längeres Fell sprießt XD Vom Fell her kommt er nach der Mutter(kurzes Fell), von der Farbe und der Musterung nach Papa. Mit 9 Wochen hatten wir ihn geholt und da war er war schon recht groß und hat die anderen al

      in Mischlingshunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.