Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Augenpflege zur Entfernung von Tränenflecken

Empfohlene Beiträge

Kann mir jemand etwas empfehlen? Mit einem herkömmlichen Waschlappen oder Tuch mit warmem Wasser komme ich da bei Lupo nicht weit.

Solche "Einmal-Tücher" möchte ich nicht verwenden, empfinde ich als unnötigen Müll. Es soll die Augen natürlich auch nicht reizen.

 

Mir schwebt irgend eine Tinktur, bzw Flüssigkeit vor, die ich auf ein Tuch gebe und damit die Tränenflecken abwischen kann. Auch die Kruste, die sich bildet. Das ist nur bei Lupo so, Cooper hat da keinerlei Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da könnte vielleicht @velvetypoison helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir helfen, ich bin da mittlerweile Profi :) hab viel getestet von tinkturen über futterzusätze.

 

Das beste Mittel gegen Tränenflecken ist ein wWattepad mit kohlekohlensäurehaltigem Mineralwasser  zu tränken und damit leicht über die Flecken "rubbeln" (nur leicht). 

 

Das ganze bei starken Flecken morgens und abends. Dauer etwa eine Woche

 

Hier mal ein Resultat von unten rechts zu oben rechts zu links 

IMG_20171029_172256.jpg.83c1584487e5bf07e7d9449cb1a0d51b.jpg

 

Das bringt aber nur was, wenn die Augen nicht ständig am Tränen sind, denn dann kommen ja immer neue Tränen und du hast wieder Tränenflecken.

 

Gegen das Tränen (mein Hund hat zugewachsene Tränenkanäle) benutze ich jeden Abend die "Jean Peau Augenpflege". Ein Tropfen in jedes Auge und dazu auf beiden Seiten eine Massage der Tränenkanäle (die fühlt man sehr deutlich). Hat bei meinem Hund (wie man sieht) absolute Wunder bewirkt :) .

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorbeugen hilft! ;) Jeden Morgen entferne ich die verkrusteten Tränenreste in den inneren Augenwinkeln. Dahinter sitzt manchmal ein geleeartiger Propf - wenn der nicht gleich an meinem Finger kleben bleibt, nehme ich ein Wattestäbchen. Das Wattestäbchen geht aber nur, weil Pavel super gut still hält. Solche "Geleekugeln" gibt es auch manchmal tagsüber, dann manche ich sie auch gleich weg, wenn ich sie bemerke.

Unterstützt wird das Ganze dadurch, dass Pavel sehr interessiert ist an allem, was ich mache. Nachdem ich morgens unter Pavels Beobachtung ;) meine Kontaktlinsen einsetze, sind danach seine Augen dran. Das "Markerwort" ist dabei "Äuglein".

 

Das fällt bei mir in die große Kategorie "Tierarzt-Training" - also übungsweise Augen, Ohren, Zähne mit Fingern und "Werkzeug" berühren und den ganzen Körper betasten.

 

Zum Thema "Tinktur": Ich habe in der Apotheke einmal für den Hund eine natürliche Tinktur vom "Augentrost" gekauft. Schon das Kaufen hat gereicht - entzündete Augen waren sofort weg. :D Ich benutze seither die Tinktur selber, wenn ich zu sehr in meinen Augen "herumfummeln" musste, um die Kontaktlinsen herauszunehmen. Es ist sofort angenehm im Auge und das gereizte Gefühl ist innerhalb einer Minute weg. Diese Tinktur würde ich auch bei Bedarf beim Hund verwenden.

Es gibt solche Tropfen auch "chemisch", aber da wäre ich skeptisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Augentrost kann helfen. Kommt aber sehr auf die Ursache des Tränen an.

 

Gereizte Augen durch z.B. Zugluft werden damit beruhigt. Ein tränen das durch ein Problem (verstopft/ zu/ nicht angelegt/ zu eng usw.) mit den Kanälen verursacht wird wirst du damit nicht zufriedenstellend behandeln können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mrs.Midnight Sprudelndes Mineralwasser, das ist ja interessant. Werde ich direkt ausprobieren, leider kann ich erst morgen- hab keines hier.

Hast du die Ursache bei Teetou's tränenden Augen beim TA abklären lassen?

 

Lupo's Augen sind eigentlich nicht ständig am tränen.

 

 

 

 @DerOlleHansen Augentrost ist Euphrasia, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb colu:

Augentrost ist Euphrasia, oder?

 

Ja, klick auf den Link hinter dem Wort. (daher unterstrichen ... dass das ein Link ist, sieht man manchmal auf Handys schlecht )

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie nicht ständig tränen sind sie vielleicht gereizt oder relativ schnell entzündet.

Ich würde keinesfalls mit einem Wattestäbchen am Auge hantieren, kann ja immer sein, daß Hund sich irgendwie erschrickt oder so etwas. Der Augenfacharzt hat uns ja regelmäßige Augenpflege empfohlen. Augendusche zum Reinigen bringt finde ich am meisten

https://www.google.de/search?client=firefox-b&dcr=0&ei=gdhgWo-zOIajU7jjqeAO&q=augendusche+grußendorf&oq=augendusche+grußendorf&gs_l=psy-ab.3..0.9238.9238.0.9483.1.1.0.0.0.0.104.104.0j1.1.0....0...1..64.psy-ab..0.1.103....0.746lZgWdCGw

 

Zusätzlich nehmen wir danach noch

https://www.amazon.de/optixcare-Augen-Gleitmittel-Hyaluron-25-g/dp/B00B3KPFDS

um den Dreck zu binden.

 

Das hat bei uns nachhaltige geholfen, die Entzünding einzudämmen. Wenn das Tränen an Augenreizung oder allergischer Entzündung liegt kann das vielleicht helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Wattestäbchen trau ich mich auch nicht, Lupo hat ja auch diese Warze am Auge..

 

Ich hab nicht das Gefühl, dass die Augen ständig tränen. Hielt es bei weißen Hunden für normal, dass die Tränen solche Flecken hinterlassen. Aber diese Augendusche schau ich mir mal genauer an.

Es ist halt so, dass unter den Augen diese dunkle Kruste recht fest ist, wenn ich die mit den Fingern abmache, ist ihm das unangenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum einen, wenn es sich um einen Hund mit längeren Haaren handelt, die Haare rund um die Augen kurz schneiden (fällt mir bei meinen immer schwer, da es mir gefällt, wenn sie zottelig sind). Dann können sie nicht in die Augen kommen und diese reizen.

Bilden sich Krusten, diese täglich - bzw. früh genug, bevor es nicht mehr geht - mit einem Flohkamm auskämmen. Geht ganz gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...