Jump to content
Hundeforum Der Hund
Leilaly

Pasteurella canis

Empfohlene Beiträge

Wohnst du sehr ländlich oder hast du Nager im Haushalt /Umfeld ?

Die häufigste Ansteckung ist die fäkale Übertragung durch Kaninchen,  Ratten und / oder Mäusen. Solange die Quelle vorhanden ist, drehst du dich im Kreis.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb benno0815:

Ich kenne das anders, gerade in dieser kalten und nassen Jahreszeit soll der Hund draußen warm und trocken gehalten werden, mit einem Mantel geschützt.
Vielleicht fragst Du noch mal nach?
Ich drücke euch alle Daumen, dass ihr die Infektion gut in den Griff bekommt!
Berichtest Du bitte weiter? In welche TK geht ihr denn jetzt?

 

Vielen Dank!!

Ja ich halte euch auf dem Laufenden. 

Tierklinik Asterlagen in NRW :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb Nahttante:

Wohnst du sehr ländlich oder hast du Nager im Haushalt /Umfeld ?

Die häufigste Ansteckung ist die fäkale Übertragung durch Kaninchen,  Ratten und / oder Mäusen. Solange die Quelle vorhanden ist, drehst du dich im Kreis.

 

 

Hallo,

 

Nein gar nicht. ich habe nur meinen Hund.

Ich habe ihn von einer Tiernothilfe mit Pferden und Hühnern aber wir haben ihn schon seit einem Jahr bei uns. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich komme auch aus NRW, ich kann Bramsche empfehlen: http://www.tiergesundheitszentrum.com/
 

ist zwar etwas weiter zu fahren, aber sehr kompetent ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 20.1.2018 um 15:22 schrieb Leilaly:

Hallo liebe Hundebesitzer,

 

ich brauche dringen eure Hilfe.

Mein Hund (2 Jahre alt) ist seit Monaten krank, weil er das Bakterium "Pasteurella canis" hat.

Er bekommt über 2 Monate schon:

Antibiotika (Ronaxan 2x  1 1/2 Tabletten am Tag)

Schleimlöser (Anbroxd 2x 1Tabletten am Tag)

 

Es hat wirklich geholfen, er hustest kaum noch, aber wenn er atmet "rasselt" seine Nase.

Im Internet finde ich kaum was darüber und er bekommt es schon so lange.

Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit dem Bakterium?

 

Wir haben eine Endoskopie machen lassen mit Probenentnahme und da wurde das Bakterium bestimmt.

Hier der Befund:

 

befund.PNG.6a159e591011c0ae5966e32348fffc45.PNG

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Leilaly

 

 

 

 

Hallo Leilaly

Ich bin gerade auf deinen Beitrag gestossen, der zwar schon 1/2 Jahr alt ist, aber ich würde gerne wissen, wie es bie deinem Hund aus gegangen ist. Konnte er geheilt werden? Hintergrund: Wir haben eine kleine, 12,5 Jahre alte Havaneser Hündin. Bei ihr wurde vor drei Wochen auch dieses Bakterium festgestellt. Sie bekommt jetzt seit 2 Wochen Enrofloxaxin. Zusätzlich 1/2 Tablette Kortison. Es geht ihr dadurch recht gut, aber der Husten und Schnupfen nervt sie, und uns. 

Ist deiner das Bakterium los geworden? Wenn ja wie??

Schöne Grüße

Hava

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und habe mit großem Interesse diesen Beitrag gelesen.

Unser Golden Retriever Mädchen (2Jahre) macht seit 7Monaten mit genau diesem Bakterium rum. Sie wäre uns fast gestorben so schlecht ging es ihr. Wir haben jetzt die 3.Klinik über 20x Röntgen, 1x CT und Bronchioskopie, 4 Tierärzte, 2 Tierheilpraktiker, 2 Osteopathen und einen Heiler durch. Sie hat über Wochen Antibiotika und Schleimlöser bekommen. Es ist ein ständiges auf und ab gewesen. In der letzten Tierklinink, die Uni Gießen, hat sie jetzt intravenös Antibiotika und einen Blutverdünner bekommen. Dazu noch Sauerstoff über eine Nasensonde, Aufbauinfusionen und Zwangsernährung. Morgen darf sie endlich nach Hause und muss dann wieder ganz lang Antibiotika und Schleimlöser bekommen. Zusätzlich noch die Thrombosespritzen.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen was für eine Odyssee wir durch haben und wieviel Geld das gekostet hat. Ich weiß nicht wo sie sich den Erreger eingefangen hat, aber es ist wohl einer der hartnäckigsten die es gibt. 

Ich hoffe, dass wir es jetzt endlich in den Griff bekommen und sie wieder ganz gesund wird, denn nochmal so was können wir uns nicht leisten. 

Vielleicht hilft der Beitrag anderen Hundebesitzern schneller gegen diesen anzugehen und Antibiotika wirklich länger als normal geben. Bin davon gar kein Fan, aber hier ist es ganz wichtig.

LG an alle Hundebesitzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung der armen Maus!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundeausbildung nach CANIS - Pro und Contra

      Ich hab keine Zeit mir das durchzulesen.   https://www.canis-kynos.de/Aktuelles.html?newsID=226   Manche hier sagen, Canis sei altmodischer Quark. Wieso? Und was halten andere von denen?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Terra Canis goes Nestle

      Könnte vielleicht den ein oder anderen hier interessieren:   http://www.gruenderszene.de/allgemein/diese-gruenderin-aus-muenchen-verkauft-ihren-tierfutter-shop-an-nestle

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Terra Canis

      Hallo, hat jemand Erfahrung mit Terra Canis Trockenfutter (Output, Verträglichkeit) fressen es eure Hunde gerne?   Danke für eure Infos                                                                    

      in Hundefutter

    • Dokumentation: Quo vadis, Canis?

      Warum sterben Hunde häufig so jung? Und nach einem Leben voller medizinischer Eingriffe, Tabletten, Leid… Es gibt viele Filme über das Leid der Rassehunde. Was aber können wir dagegen tun? Oder besser: was können wir für unsere Hunde tun, damit sie länger, gesünder und glücklicher leben? Das wollen wir in unserem neuen Film herausfinden: Quo vadis, Canis? Die Suche nach dem langlebenden Hund      Zu den Inhalten siehe Blog, Facebook und Film-Ausschnitte auch hier: Facebook: https://www.facebo

      in Plauderecke

    • Canis Alpha kaltgepresst

      Wir wechseln immer mal wieder die Futtersorten. Grundsätzlich nehmen die Hunde alles "gut an".   Beim letzten Mal haben wir nun kaltgepresstes Canis Alpha Futter gekauft. Mein Großer rümpft die Nase und geht doch tatsächlich wieder ohne auch nur einen Krümel zu futtern. Erst dachte ich es sei eine einmalige Sache, aber nein, das gleiche Prozedere jeden Morgen. Er riecht daran und macht direkt kehrt.   Nun ist es so, dass er eigentlich so verfressen ist, dass er bislang jedes x-beliebige Troc

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.