Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
anonym12

Den Hund geschlagen

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Ich hab' es verstanden @Amaterasu, und @Silkies, sie hat immer von Reaktion geschrieben, und so eine Reaktionsweise entsteht aus Erfahrung. Ich finde den Thread gerade unsäglich.

Schlimm genug, daß Leute ihren Hunden nicht erlauben mit Anlauf wild zu spielen (wenn die Hunde das gerne machen), aber das auch noch kriminalisieren zu wollen ("Unverantwortlich sowas"). Sorry, da hört es auf. Ich tue das. Ja,  man wird dreckig dabei. Ja, Hund ist dann glücklich und ich freue mich darüber.

 

Das ist doch jetzt wirklich eine alberne Unterstellung. Ich weiß dich und deine Diskussionsbeiträge sehr zu schätzen, aber an der Stelle bin ich raus. 

Euch noch einen schönen Abend wünschend,

Holo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ging aber nicht ums dreckig werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich schnell über FB hier angemeldet, ich muss nicht erklären, wer ich bin, denke ich. Mir wurde gesagt, ich sei hier willkommen. Nun.

Ich möchte unbedingt mehrere Dinge zum japanischen Hund sagen.

1. Ja, es ist eine akitatypische Reaktion, selbiges könnte auch beim Shiba passieren. Das wurde mir scheinbar jahrelang nicht geglaubt.
2. Weder der Akita noch der Shiba machen das sofort und immer. Gibt es aber eine mehrstufige Provokation durch den Menschen, ist das Verhalten der Hunde gerechtfertigt (und wird sogar in der Hundeverordnung NRW entsprechend erwähnt). Von gefährlichen Bestien kann nicht die Rede sein.
3. Ich habe Smith et al.s Arbeiten mehrmals hier erwähnt: Dort kommt man zu dem Schluss, dass Ancient Breeds ein größere Tendenz uur Aggression gegen den Haltern neigen als moderne Hunderassen. Spezifiziert wird der Shiba und Akita auch nochmal im Buch von Serpell (der bei der Studie mitgewirkt hat) herausggriffen, der Shiba zeigt dabei den höchsten Wert.
4. Der Eigensinn des Shibas wurde nicht "angezüchtet". An ihrem Wesen wurde gar nichts gezüchtet, diese Hunde sind einfach so. Die Japaner verstehen z.B. unter "Gehorsam" was ganz anderes. Beim Shiba ist das "ryousei" (Gutartigkeit): ein NATÜRLICHES Gespür für die Bedürfnisse seines Menschen. Was ryousei genau ist, habe ich hier erklärt und kann man auch wunderschön sehen:
http://hoellenhunde.tumblr.com/post/168785714881/what-is-良性-ryōsei-one-of-the-three-traits-a

5. Woher sollen diese geforderten Hirnuntersuchungen kommen? Als Vergleich bräuchte man ein lebendes Exemplar eines Urhundes von vor 10000 Jahren, meines Wissen lebt so ein Hund keine 10000 Jahre. Außerdem gibt es im Hirn keinen messbaren Vergleich für "Eigensinn". Sonst wären Wölfe auch nicht "urtümlich" im Verhalten. Dies wird über Gene und vir allem Verhaltensuntersuchungen belegt.
6. Es wurde so oft seitenweise gestritten, dass ein Golden Retriever nicht im Geringsten mit einem Akita oder Shiba verglichen werden kann. Ich hoffe, es setzt nune in klein wenig Umdenken ein, statt wie jetzt einfach zu unterstellen, dass diese Hunde gemeingefährlich sind. Sie gehören wie HSH (bei denen das komischerweise akzeptiert wird) in geeignete und SANFTE Hände.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Hoellenhunde  schön von dir zu hören / lesen, und danke für die fundierten Erläuterungen, die ich erwartet und erhofft hatte:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dir, @Myri.

 

Ich werde mich morgen mal durch den Thread wühlen, um vielleicht bei dem konkreten Fall etwas Klarheit (soweit möglich) reinzubringen. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses Thema schließe ich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.