Jump to content
Hundeforum Der Hund
anonym12

Den Hund geschlagen

Empfohlene Beiträge

@Silkies

Der Akita gehört aber zu den Hunden, der sich so etwas nicht zu lange gefallen lässt. Der Akita hat auch nicht "angefangen" oder wehrt(!!!) sich "grundlos". Er ist kein Monster? Der Mensch hat seine Warnungen ignoriert und ist offensiv geworden. Nicht umgekehrt.

 

Die Themenerstellerin selbst schreibt, dass es ein Schnappen war. Selbst beim Spielen kann es zu Kratzern (Blut) oder blauen Flecken kommen. Ernsthafte Beschädigungsabsicht sähe anders aus. 

Ayumi hat mir auch schon einen Fingernagel unter der Haut zertrümmert, der ist zerstört rausgewachsen. War es ein Biss? Mitnichten! Dann wäre mehr als bloß der Nagel zertrümmert gewesen.

 

Was ich mit normal meinte, ist, dass der Ausgang der Situation einfach vorhersehbar war. Wenn man den Hunden zugesteht, sich nicht alles gefallen lassen zu müssen, aber vor allem auch, wenn man die Rasse kennt. Er hat akitatypisch (normal) reagiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Amaterasu:

 

Warum würdest du an einen Hirntumor denken, wenn sich deine Hunde nicht von dir bedrohen oder übergriffig behandeln ließen?

 

Nettes Strohmann-Argument, das habe ich so nicht geschrieben.

 

Ich habe geschrieben:

 

vor 49 Minuten schrieb marcolino:

Echt jetzt - also wenn einer meiner Hunde eine solche Reaktion zeigen würde, dann würde ich sofort an einen Hirntumor denken.

 Heißt: Wenn sie mich bedrohen würden und mir dann eine Verletzung zufügen würden, weil sie mit dieser Drohung nicht durchkommen - dann würde für mich eine Welt zusammen brechen, weil ich das niemals von ihnen erwarten würde.

Sie übrigens von mir auch nicht.

 

Da steht nix davon, dass sie sich von mir übergriffig behandeln oder gar bedrohen lassen müssen, oder dass ich die Intention hätte, sie so zu erziehen dass sie sich dieses im Zweifelsfalle von mir gefallen lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich da silkies an : 

Ich glaube das es nicht nur biss und schnappen gibt, sondern auch alles dazwischen. 

Meine Hündin verletzt mich übrigens auch beim spielen nicht. Obwohl sie 50cm groß und erst 7 Monate alt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum schreibst du dann "solche Reaktion" wenn du von einer völlig anderen Ausgangslage redest? Und mir sofort einen Strohmann unterstellst, nur weil ich deinem Gedankensprung nicht folgen konnte?

 

Tut mir leid, das ist keine Diskussion. Ich steige aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu Schau dir doch bitte noch mal die Eskalationsstufen an :)

 

Das hat die TE geschrieben:

 

Zitat

 Darauf ihn knurrte er erst einmal. Ich sagte dann laut "hey", worauf er nach meiner Hand schnappte. Er hat mir nur halb erwischt, was allerdings für eine blutige und geschwollene Hand reicht.

 

Er hat nach ihrer Hand geschnappt - also zielgerichtet die Hand. Das reichte für eine blutige und geschwollene Hand.

 

"Abschnappen" wurde da im Verlaufe des Threads draus gemacht - und ich habe schon so viele Hunde "abschnappen" sehen; Die wussten ganz genau, ab welcher Distanz sie sich selber hemmen müssen, damit es NICHT zu einer Beschädigung kommt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du brauchst dich nicht zu bedanken. ;) Ich werde auch nur nicht mehr auf deine Beiträge eingehen, weil ich mir unter einem vernünftigen Diskussionsstil einfach etwas anderes vorstelle.

Moderierst du dich für deine unmöglichen Unterstellungen eigentlich selbst?

 

Weißt du, ich bin hier einfach nur freundlich und möchte diskutieren, deine Antworten und das, was du aus meinen Beiträgen machst, kommt einfach nur "auf Krawall" gebürstet an. Vielleicht bringt es ja etwas, wenn ich dir meine Wahrnehmung mitteile.


Mir geht es hier nicht um irgendwelche Personen, mir geht es einzig und allein um den Akita.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das ganz so wie @Amaterasu und @gebemeinensenfdazu, der Halter hat sich falsch verhalten, Punkt. Der Hund hat deutlich gedroht, anstatt die Drohung zu beachten wurde wohl ein Schritt nach vorn gemacht, daraufhin hat der Hund geschnappt. Ist sein gutes Recht, welche Alternative hat er denn sonst, wenn seine überdeutliche Drohung ignoriert wird?

Gut möglich, daß er die Hand auch gar nicht erwischen wollte sondern diese durch den Schritt nach vorn in Reichweite gelangte.

Suhna hat mir gestern eine leichte Schramme an der Hand verpaßt, kam angelaufen, sprang hoch, schnappte im Spiel nach meiner Hand und dabei ist ein Zahn über meinen Handrücken geschrammt. So leichte Verletzungen oder Quetschungen sind schnell mal passiert, auch wenn der Hund vorsichtig ist.

Ich bin da voll und ganz auf Seiten des Hundes, das Fehlverhalten lag den Schilderungen zufolge beim Halter, nicht beim Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

edit: Hab nochmal nachgelesen, kein Schritt nach vorne sondern ein lautes "hey", vermutlich in einem nicht sehr netten Ton, zu einem Hund, der einem gerade droht. Auch nicht empfehlenswert, läuft aufs Gleiche raus. Die TE hat sich ja leider seit dem 20. Januar nicht mehr eingeloggt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, der Akita hat völlig akitatypisch reagiert. Das meinte ich mit "normal". Natürlich würde ich u.a. auch an einen Hirntumor denken, würde mich mein Hund aus dem Nichts angreifen. Das hat ja aber mit der zugetragenen Situation doch sehr wenig gemein.

 

Ich finde, kein Hund sollte sich so etwas gefallen lassen müssen. Die meisten Hunde lassen es sich halt leider gefallen und dementsprechend sieht auch der Umgang mit ihnen aus. :( Es gibt Hunde, bei denen kann man sich so etwas einfach nicht leisten. Dennoch stehe ich ganz stark dafür ein, dass alle Hunde bitte liebevoll behandelt und erzogen werden sollen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Amaterasu:

Ich finde, kein Hund sollte sich so etwas gefallen lassen müssen.

Ich mache mich wahrscheinlich ein bisschen unbeliebt,  aber ich finde, dass jeder Hund (im Idealfall!) sich sowas gefallen lassen sollte. Einfach zu seiner eigenen Sicherheit. Einmal nach dem Nachbarn geschnappt, ist die Wohnung weg, einmal einem Kind beim Schnappen nen Kratzer verpasst, und die Konsequenzen sind ganz andere.

 

Klar da bin ich voll bei dir, das ist keine Art mit einem Hund umzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.