Jump to content
Hundeforum Der Hund
anonym12

Den Hund geschlagen

Empfohlene Beiträge

vor 25 Minuten schrieb Silkies:

Hab ich's doch geahnt: Urhunde sind ungefähr ein halbes Gen vom Löwen entfernt  a070.gif

 

Ich kann nicht mehr....

Gen ist bestimmt ein falscher Begriff, veraltet und tierquälermässig...

 

Husch: S uuuuuuuuuu ch die Quelle...   wo das steht!

Sonst kommst du in die Tiefkühle oder zu den Malamuten nach Sibirien 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, nun hast du es geschafft! Jetzt trau ich mich den ganzen restlichen Abend nicht mehr unterm Bett vor!  e052.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Silkies:

Schon klar. Und wenn also ein Akita draußen bedrängt wird, knurrt, Lieschen Müller kapiert es nicht gleich, und er REagiert akitatypisch... Aber gut, was soll's. Offenbar sind sich hier die Akitafans ja alle einig, dass das nieundnimmer vorkommen würde, also alles gut.

Bitte überleg dir nochmal ganz genau, was du hiermit implizierst!

Mit positivem Umgang, der dem Hund vorgelebt wird, beläßt der Hund es bei einem Knurren oder Verbellen in  Notsituationen. Weil es ihm vorgelebt wird, daß es keinerlei Zähne bedarf um Abstand zu kriegen.

Anders hier: Ihm wurde gezeigt, daß Knurren und etliche nicht NÄHER BENANNTE Signale (bei einer Dominanztheorieanhängerin vermute ich , daß gewisse Lücken in Bezug auf Calming Signals bestehen) nicht helfen. Ihm wird vorgelebt, daß körperlich Schmerz zufügen tolerabel ist- er hat damit nicht angefangen! Natürlich schnappt so ein Hund eher. Das wurde mit ihm gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu Hatte ich erst auch gedacht - bis hier betont wurde, dass das ein normales, akitatypisches Verhalten sei. Und wenn das normal und rassetypisch ist, dann ist es eben was anderes als erziehungsbedingt, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Rahmen der Usermoderation bitte ich dich damit aufzuhören, meine Beiträge derart falsch wiederzugeben. Danke. 

 

Du hast es einfach immer noch nicht verstanden - erklärt habe ich es allerdings oft genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Amaterasu:

Der Akita hat völlig normal reagiert. Und dabei sind Akitas schon gutmütig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Amaterasu:

Er hat akitatypisch (normal) reagiert. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also PN ist schon lange raus. Bin doch so Neugierig und muss bald ins Bett ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Amaterasu:

Ein Akita ist kein Monster. Dieser Hund reagierte so, weil seine Warnungen übergangen wurden. 

 

Man braucht daraus nicht ein Monster zaubern, das von sich aus auf die Menschheit losginge. Dem ist nicht so. Akitas sind äußerst gutmütige, liebevolle Tiere. Die zerreißen einen nicht, sobald man eine "ungünstige, unbeabsichtigte Bewegung" macht! Die Themenerstellerin schreibt doch selbst, dass er so ein Verhalten noch nie gezeigt hat. Der Akita sich also mindestens neun Monate, wenn sie ihn von Welpenbeinen an hat, dort hat hinschicken lassen. Auch der Nachdruck eines Fingerschnippens (o.ä.) hat sich der Akita bis dahin wohl immer gefallen lassen. Da sieht man doch die Gutmütigkeit. Diese Gutmütigkeit zu überstrapazieren und dann auch noch in die Offensive zu gehen, ist einfach eine furchtbar schlechte Idee. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Ich lebe mit Ayumi völlig problemlos in einer Kleinstadt. Noch nie wurde sie bedroht (warum auch?) und ich würde das ganz gewiss auch nicht zulassen. Vermutlich würde sie so eine Person auch noch blöd dastehen lassen. Mein Onkel wollte sie mal "schimpfen", weil sie sich seiner Meinung nach nicht korrekt verhalten hätte, das hat sie sich nicht bieten lassen. Sie hat ihn einfach stehen lassen.

 

Nur weil ein Hund sich nicht übergriffig behandeln lässt, bedeutet das doch nicht im Umkehrschluss, dass in seinem Umkreis niemand mehr eine vermeintlich falsche Bewegung machen dürfe... es geht um eine anhaltende, respektlose Behandlung seitens des Halters. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.

 

Das ist sehr unfair, was hier über den Akita geschrieben wird. Sie lassen sich schon so viel gefallen und es ist immer noch nicht genug. Macht mich gerade sehr, sehr traurig.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab' es verstanden @Amaterasu, und @Silkies, sie hat immer von Reaktion geschrieben, und so eine Reaktionsweise entsteht aus Erfahrung. Ich finde den Thread gerade unsäglich.

Schlimm genug, daß Leute ihren Hunden nicht erlauben mit Anlauf wild zu spielen (wenn die Hunde das gerne machen), aber das auch noch kriminalisieren zu wollen ("Unverantwortlich sowas"). Sorry, da hört es auf. Ich tue das. Ja,  man wird dreckig dabei. Ja, Hund ist dann glücklich und ich freue mich darüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • TH Aixopluc/Manresa: CEL, 5 Monate, Podenco-Mix-Hündin - wurde geschlagen und getreten

      [w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh] Eintrag vom: 26.07.2011 Geschlecht: Hündin Rasse: Podenco-Mix Alter: geb. 02/2011 Kastriert: nein Größe: 42 cm Farbe: rotbraun E-Mail / Telefon: Ilona Fischer , Tel.: 02858 836854 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloausgartrop@t-online.de [/lh]Besondere Merkmale / Wesen: CEL : Podenco-Mix-Hündin , Geb.: 02/2011 , Gewicht 11 kg , Höhe 42 cm CEL ist eine ganz arme junge Hündin! Ihr ehemaliger Besitzer hat sie getreten und geschlagen,

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hund wurde geschlagen

      Hallo. Ich bin noch immer auf 180... Ich bin vor ca. einer halben Stunde raus gegangen richtung Auto, als ich Hunde gebell hörte. Als ich hinsah waren da 2 Männer mit jeweils einem Hund, einen von beiden kenne ich vom sehen. Ein äußerst fragwürdiger Kerl, führt meist Selbstgespräche und beschimpft seinen Hund immer extrem (der sagt Sachen, da dürfte kein Kind mithören). Sein Hund, ich glaube ein Schäfermix, hat nicht aufgehört zu bellen, während der andere Hund ruhig war und brav auf Herrc

      in Kummerkasten

    • Mann hat meinen Hund geschlagen

      Hallo Zusammen!!! Irgenwie bin ich immer noch außer mir Ich bin mir auch nciht sicher, ob mich nun eine Mitschuld trifft. Heute Nachmittag gehe ich mit meiner Freundin und den Hunden spazieren. Am Waldrand lassen wir sie dann auch von der Leine. Leo ist 17 Wochen alt, und hört schon total gut auf Abruf. Tja, nun gehen wir da lang, und dort sind in in Waldrandnähenoch Häuser. Dort hält sich einer Hühner, die er hinter seinem Haus in der öffentlichen Wiese frei laufen lässt. Leo hat sie n

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Notfall!!! Hund wird geschlagen !

      Hallo zusammen! Hab schon länger nichts von mir hören lassen, aber ich bin momentan total schockiert. Und zwar über einen Zwischenfall, der sich vor ca. 2 Stunden in unserem Dorf ereignete. Bei einer Zigarettenpause meines Mannes auf unserer Terasse(von der aus wir einen guten Blick in den Feldweg haben), beobachtete er einen laufenden Hund. Kurze Zeit später tauchte dahinter auch der dazugehörige Hundehalter ( eigentlich ein falscher Ausdruck) auf. Mit mehreren Kommandos verbal, gestikulier

      in Kummerkasten

    • Hund erfolgreich in die Flucht geschlagen

      Hallo Forie`s.... ist zwar schon gestern gewesen, aber egal... Gestern gehe ich mit meiner besseren Hälfte und Danu an der Lahn spazieren...Danu ist heiß und so vermeide ich im Moment belebte Gegenden, wo viele Leute mit Hund unterwegs sind... Tja...den Gedanken haben aber andere auch Wie wir da so gehen, links Büsche, dahinger eine große Wiese, sagt mein Göttergatte nur "da kommt ein Hund"...und wie der kam Es ging alles verdammt schnell...kreischender Besitzer "Assi"...also eine Hündi

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.