Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Submissives Urinieren?!

Empfohlene Beiträge

Heute Morgen war ich mit Zaza in einem ziemlich stark frequentierten Auslaufgebiet unterwegs. Zufälligerweise traf ich dort eine Frau,

welche mit mir die Welpengruppe absolviert hat. Natürlich kamen wir ins Gespräch... Während wir am plaudern waren, vergnügten sich unsere Hunde

am nahen Seeufer mit buddeln und flitzen. So weit so gut...

 

Nix Böses ahnend schwatzten wir fröhlich, als in der Ferne eine ältere Dame in Begleitung eines Grossen Schweizer Sennenhundes (GSS) daher kam.

Da in diesem Gebiet (fast) alle Hunde frei laufen, registrierte ich dies nur beiläufig. Zaza und der Labbirüde meiner Bekannten zeigten

keinerlei Interesse an dem sich annähernden Hund und vergnügten sich weiterhin am Seeufer. Meine Bekannte und ich standen also am Wegrand,

als der (unangeleinte) GSS-Rüde unsere Höhe erreichte, seitlich stehen blieb, das Bein anhob und meine Bekannte anpinkelte! :o

 

Wir waren beide derart entgeistert, dass wir im ersten Moment einfach sprachlos stehen blieben, während der GSS gemütlich weiterschlenderte.

Die Besitzerin des GSS lief derweil in einem grossen Bogen an uns vorbei...

 

Tja, zu Hause hab ich jetzt mal Dr. Google befragt und landete immer wieder beim Thema "Submissives Urinieren". Nur fällt es mir sehr schwer zu glauben,

dass das gezeigte Verhalten des GSS in irgend einer Form mit (aktiver/passiver) Demut u./o. Angst zu tun hatte. Aber was war dann der Ausöser?!

Ist das einfach eine Unart? Markierverhalten? Oder ressourcenmotiviert? Erregung? Aufregung?

 

Wer hilft mir beim Verstehen dieser Pinkelattacke? :unsure:

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein erster Gedanke war beim Lesen das du ka vermutest das Zaza demnächst wieder läufig wird. Denke mal deine Bekannte hatte Kontakt mit ihr aber riecht halt nach dem Rüden. Eventuell ein übermarkieren? 

Mit dem Thema kenne ich mich zu wenig aus. Aber das kam mir gerade so in den Sinn. 

 

Wir hatten in HH auf der HuWi einen Rüden der pinkelte allen ständig an das Bein wo die leckerlies waren (Rechte Jackentasche oder Hosentasche -> rechtes Bein anpinkeln). 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Hund hat auch mal einen anderen Hund angepinkelt (hingegangen und direkt angepinkelt).

Auch meinen Freund und einmal einen anderen Hundehalter. Auf den Schuh, er ist ja klein. 

 

Seit jeher aber nie wieder. Ich habe mir gar nichts dabei gedacht :35_thinking:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mailo hat das zweimal gemacht, bei mir.

Kurz vor der Hundeschule, als wir noch warteten das wir aufs Gelände können.

 

Nach dem Motto „Das ist meine“

 

Seit dem nicht mehr, hat sich wohl verwachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht stand sie auf einer viel makierten Stelle und er sah Bedarf, sich da auch zu melden.:huh: Ansonsten kenne ich nur deeskalieendes Pinkeln (aber nicht Anpinkeln) bei Begegnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Vielleicht stand sie auf einer viel makierten Stelle und er sah Bedarf, sich da auch zu melden.:huh:

 

Hm, die Stelle an der wir standen ist durchaus begehrt bei Hunden, da leicht erhöht. Ich beobachte da sehr oft Hunde beim Geschäft verrichten.

Auch Zaza kann an dieser Stelle nur selten vorbeigehen ohne zu pinkeln...

 

Mich hat es vor allem irritiert, wie unaufgeregt und zielgerichtet der GSS-Rüde handelte. Wenn er z.B. länger an uns oder um uns herum geschnüffelt

hätte und erst dann gepinkelt hätte, würde ich das Ganze wohl auch anders einordnen. Aber der Rüde kam daher, pinkelte sofort und ging dann

auch ohne zögern weiter.

 

vor 1 Stunde schrieb Jensylon:

Mein erster Gedanke war beim Lesen das du ka vermutest das Zaza demnächst wieder läufig wird. Denke mal deine Bekannte hatte Kontakt mit ihr aber riecht halt nach dem Rüden. Eventuell ein übermarkieren?

 

Das mit Zazas bevorstehender Läufigkeit ging mir auch durch den Kopf; wirklich einordnen kann ichs trotzdem nicht.

 

Was mir im Nachhinein auch auffiel: das Verhalten der GSS-Rüden-Halterin (sofort Kopf abwenden und grossen Bogen um uns herum laufen inkl. Tempobeschleunigung)

wirkte auf mich so, als wäre der Hund ein Wiederholungstäter, die Dame also bestens bekannt mit dem Pinkelverhalten ihres Rüden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade das man dann seinen Hund so freien Lauf lässt. Ich denke nicht das sie erfreut wäre angepinkelt zu werden. :rolleyes:

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Submissiv ist eher das Gegenteil. :)

 

In meinem Kopfkino ist da ein unkastrierter GSS, der 2 Hündinnen sieht und an die einzige Erhebung pinkelt, die sich an der Stelle befand und das war eben deine Bekannte. 

Ein unkastrierter Rüde tut, was ein unkastrierter Rüde dun  muss :P . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Estray:

Submissiv ist eher das Gegenteil. :)

 

Allerdings... -_-

 

vor 1 Stunde schrieb Estray:

Ein unkastrierter Rüde tut, was ein unkastrierter Rüde dun  muss :P . 

 

Es leben seit Jahren mehrere intakte Rüden in meinem Umfeld. Aber Menschen wurden bis zum heutigen Tag beileibe (harhar) noch keine angepinkelt.

 

Aber vielleicht hatte der GSS-Rüde ja analog zur "Rot-Grün-Sehschwäche" eine "Baum-Bein-Blindheit" und ich sehe den Vorfall viel zu eng.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch vermuten, dass es mit der bald anstehenden Läufigkeit in Verbindung steht :10_wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.