Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fly20a

Ist unser Balou einfach nur mäkelig oder liegt es am Zahnwechsel?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

 

ich hoffe ihr wisst weiter, denn ich bin mit meinem Latein am Ende.

 

Unser Balou ist jetzt knapp 5 Monate alt und seit zwei Wochen erkenne ich ihn nicht wieder. Zum einen hat sein Zahnwechsel begonnen, aber auch die Pubertät. Er verhält sich, was das Fressen angeht, wie ein anderer Hund.

 

Balou war nie besonders mäkelig, mal abgesehen davon, dass er das Trockenfutter nicht mehr wirklich mochte, seit wir angefangen haben, ihn zu barfen. Er war sogar bisher eher verfressen und nahm wirklich alles. 

Aber seit knapp zwei Wochen frisst er immer schlechter und rührte in den letzten Tagen sein Barf sogar gar nicht mehr an. Seitdem steht dort den ganzen Tag etwas Wolfsblut Trockenfutter, von dem er über den ganzen Tag verteilt immer mal etwas frisst. 

Jetzt meinte mein Freund vorgestern, ihn einfach mal von der Hand aus zu füttern. Das Barf verschmäht er weiterhin, aber Trockenfutter, angebratene Hähnchenbrust oder Wurst frisst er. Sobald man sie jedoch in den Napf tut, rüht er sie nicht mehr an. Heute Abend hat er etwas an der Hähnchenbrust geleckt, aber sofort nachdem er sie ganz im Mund hatte, spuckte er sie wieder aus und wollte sie nicht mehr. 

Seine Kauknochen und Schweineohren kaut er weiterhin genüsslich und sogar verstärkt. Auch ansonsten ist er immernoch verspielt und aktiv.

 

Wisst ihr weiter? Wir überlegen echt schon, zum Tierarzt bei uns im Ort zu fahren. 

 

Beste Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Futtermäkler, die ichkennengelernt habe, waren einfac moppelig und überfüttert.

Und beim gesunden Hund passt man die Futtermenge auch so an, was liegenbleibt ist Zuviel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorausgesetzt der Hund hat keine gesundheitlichen Probleme, erzieht er euch gerade so was von gut. Im Zweifel beim Ta abchecken. Ist da alles i.o., dann einfach Futter hin. Nach 15 Minuten weg und Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wozu wegnehmen ? Lass es doch stehen. Dieses ständige wegnehmen immer. Was vermittelt das dem Hund denn? Das er schlingen muss weil's sonst weg kommt ? Will man dem Hund das wirklich vermitteln? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jeder nach seiner Philosophie. Hunde sind von Natur aus Schlingfresser. Sie nehmen in kurzer Zeit möglichst viel Nahrung auf und können anatomisch recht lange ohne Nahrung auskommen. Bei mäkeligen Fressern nehme ich persönlich Futter nach gewisser Zeit weg. Dauert nicht lange und die fressen ganz normal. Dann kann man von mir aus wieder etwas mehr Zeit lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Antworten! Wir haben sowohl wegnehmen, als auch stehen lassen schon versucht, aber er rührt es trotzdem nicht an. Es scheint ihn nicht mal zu interessieren. Ist es also möglich, dass er uns wirklich versucht zu erziehen und wir jetzt einfach den längeren Atem haben müssen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liegt es am Napf?

 

Wenn er es nicht nimmt sobald es im Napf liegt. Probiert mal verschiedenes aus. Ein Teller, Kunststoffschüssel, Ton ect.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Wort "schlingen" habe ich mich wohl etwas ungenau ausgedrückt.

Ich meine damit  "sich möglichst schnell draufstürzen, bevor es wieder weggenommen wird" . Diese Verhaltensweise nicht die Art wie ein Hund sein fressen letztlich frisst 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja Rehstreichler.

Und Barfer. Ich stelle Futter hin, warte, bis es gefressen würde und nehme den leeren Napf hoch.

Frisst einer meiner Hunde nicht, ist es absolute Abneigung ( was die dann trotzdem reinwürgen, damits kein anderer bekommt) oder der Hund ist krank.

Ich würde mal eine Mahlzeit oder zwei ausfallen lassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde erstmal abklären, ob es medizinische Gründe haben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.