Jump to content
Hundeforum Der Hund
vampierli

Extreme Unterwürfigkeit und submissives Urinieren

Empfohlene Beiträge

Eine Sache ist mir aufgefallen:

 

Zitat

Dass wir uns abwenden, wenn er neben uns pinkelt, soll ihm ja bloss ein Zeichen sein, dass er nichts zu befürchten hat.

Ich würde ihm da ruhig sagen, er soll das bitte lassen, wenn man ihn in flagranti ertappt ist das okay, find ich. Natürlich nicht schimpfen, sondern einfach ruhig sagen Nein, laß das bitte, oder so. Vielleicht deutet er euer abwenden ja so, daß das in Ordnung ist und versteht dann nicht, warum ihr euch darüber ärgert, er bekommt die Stimmung ja mit. Und das verunsichert ihn dann um so mehr.

 

Zitat

Aber da es bei den Kindern nicht auftritt, lässt einen diese Möglichkeit wieder verwerfen.

Oder das ist bisher durch puren Zufall nicht miteinander korelliert. Klingt aber schon recht unwahrscheinlich, komplett verwerfen würd ich's aber noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor

Wenn es submissives Urinieren ist, kann der Hund es nicht kontrollieren. Es nützt nichts, ihn zu bitten, es zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatil Ja, wenn. Wenn's aber Epilepsie oder sowas ist kann's einfach noch nicht miteinander aufgetreten sein, durch reinen Zufall.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatil Epilepsie ist es definitiv nicht. Letzten Sommer erlitt der Ärmste eine Vergiftung. Vorerst war nicht klar, ob es eben Epilepsie sein könnte, weil er seltsame Krampfanfälle hatte. Drei Tage verbrachte er in der Tierklinik und die schickten eine Gewebeprobe zur Kontrolle ein. Deshalb weiss ich, dass er das nicht hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor @gatil Epilepsie ist es definitiv nicht. Letzten Sommer erlitt der Ärmste eine Vergiftung. Vorerst war nicht klar, ob es eben Epilepsie sein könnte, weil er seltsame Krampfanfälle hatte. Drei Tage verbrachte er in der Tierklinik und die schickten eine Gewebeprobe zur Kontrolle ein. Deshalb weiss ich, dass er das nicht hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb vampierli:

 

@acerino Bei deiner Geschichte mit dem Schäferhund - weisst du wen man da zur Hilfe beigezogen hat? War der irgendwie spezialisiert auf Hundeverhalten? Würde gerne mehr darüber wissen. 

 

 

Das ist bestimmt 10 Jahre her und da wo ich ihn kennenlernte, war die Sache mit der Tüte schon bekannt. Sprich den ganzen Prozess dahin habe ich nicht mitbekommen.

Ich kann mich aber gerne versuchen umzuhören. Vlt erreicht man noch jemanden. Bin aber pessimistisch.

 

Aus welcher Ecke kommt ihr?

Vlt kann man unabhängig davon einen Trainer empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.