Jump to content
Hundeforum Der Hund
Patlican

Vor der ersten Läufigkeit. Wappnet mich!

Empfohlene Beiträge

Bei uns war es ein reines Abenteuer, also bin ich auf Nummer sicher gegangen. Ich habe sie bekommen und schon war die Läufigkeit am Start, welche Phase das war... Weiß ich bis heute nicht. Also ran an die Leine und stark frequentierte gassizeiten umgangen. Zwei Monate war ich echt vorsichtig. Leine ab gab es nur auf eingezäunten Gebieten, die von meinen Argusaugen überwacht wurden. Hat gut geklappt. Die weiteren Zyklen waren und sind bis heute ebenfalls ohne Warnzeichen, aber irgendwann kennt man seinen Hund halbwegs. Ich bin trotzdem noch heute lieber auf der sicheren Seite und nutze Ca. Zwei Wochen meine Ausweichmanöver, weil ich nie sehen kann wann die Stehtage sind. (Haben aber auch das Problem gehabt, dass sie sich nicht eingependelt hat und wir von einer in die andere Läufigkeit gerutscht sind. Hundi wusste selbst also nicht mehr welche Phase grade angesagt ist) 

sollten unangeleinte Rüden zum unerwünschten Wegbegleiter werden, stelle ich mich hinter meine Dame und versuche den Halter ausfindig zu machen. Meist hört man die schon rumbrüllen. Versuch entspannt zu bleiben, wenn man etwas aufmerksamer ist funktioniert das alles ganz gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Brienne haben mir schon Monate vorher alle gesagt, daß sie nun aber bestimmt bald läufig wird - wenn ich das nur an dem Interesse der Kerle festmachen würde wäre sie dauerläufig. Sie riecht anscheinend immer gut. 

Zu erkennen war es dann am deutlichen Anschwellen der Vulva und vermehrtem Lecken. 

 

Hier gibt es auch keine Höschen, aber manche Mädels bluten extrem, da kann ich schon verstehen daß man da seine Bettwäsche schützen möchte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Patlican:

Unsere junge Wölfin

 

Kein Fake: Wölfin ?

Nicht das die Sache 'Läufigkeit' schon gelaufen ist !?

Immerhin schon 8 Monate. Bei domistizierten Hunden

bekommt man es deutlich mit, bei Wölfen sieht das ganz

anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier handelt es sich um einen Mix größerer Rassen, wenn ich das richtig sehe. Da ist 8 Monate noch gar nix. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier war das mit 11 Monaten, direkt davor Erbrechen und Durchfall, einen Tag später setzte die Blutung ein. Davor war es hinten leicht angeschwollen, sah man dadurch daß rundherum das Fell "dünner aussah", weil eben etwas gedehnt, außerdem wurde vermehrt geschnüffelt und markiert. Ein Gordon Setter zeigte schon  Wochen davor gesteigertes Interesse.

Am ersten Tag der Blutung hatte ich mir vorgenommen, nun vermehrt angeleint zu gehen, aber auf der Hälfte des Spaziergangs wieder verworfen, denn der Hund war völlig normal und hat mich angeguckt, warum ich mich so unnormal verhalte und nicht ableine. Hab' ich dann gemacht. Rüden kamen mal aus dem Gebüsch angeschossen, jede unhöfliche Annäherung wurde sofort von ihr geahndet, ohnehöfliche Romanze geht gar nichts, Fiepen kann sie nicht leiden. Fremde unhöfliche Rüden werden verbissen, ihren unkastrierten Kumpel konnte man problemlos beim Spielumwerben einsammeln, bzw. sie abrufen.

An den Stehtagen wurde extrem markiert, da hab' ich dann richtig großen Abstand gehalten bzw. angeleint und den anderen Hundehaltern zugerufen. War alles problemlos .Hoffentlich bleibt das in den nächsten Läufigkeiten auch so.

Scheinträchtigkeitsphase war sie zuhause schlapp aber draußen normal, mit Beginn der Scheinmutterschaft wurde der Napf verschmäht und sie war draußen reaktiver als sonst.

Bei der nächsten Läufigkeit were ich definitiv weniger füttern, um die Scheinträchtigkeits/scheinmutterschaftssymptomatik etwas abzuschwächen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Femo reagiert auch auf läufige Hündinnen und er fand Saga letzte Woche dahingehend total uninteressant. Das ist zwar individuell, aber eigentlich merkt man das bei ihm schon, mal mehr, mal weniger. 

Vielleicht dauert es ja bei euch noch was. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zuerst einmal vielen, vielen Dank euch allen für all eure Ratschläge und praktische Erfahrungsberichte! Die helfen mir bei der mentalen Einstellung auf diese Phase wunderbar weiter - vor allem, weil ich neue Ideen bekomme, was ich an der Kleinen verstärkt beobachten sollte, und auch weil ich so viele Szenarien dadurch schon einmal im Geiste durchspielen und mich auf vieles einstellen kann. Echt klasse, danke bereits für die tolle Resonanz auf dieses Thema! Immer gerne mehr! =)

 

@Nadja1: Nein, keine Sorge, Siobhan hat ganz Recht. "Wölfin" ist nur ein liebevoller Spitzname, mit dem ich von Zeit zu Zeit von unserer Dame spreche. Sie ist ein purer Mischling aus Husky und Weißem Schäferhund. Daher wegen ihres Wesens und ihres Aussehens auch zwei Bezeichnungen, die sich bei uns daheim etabliert haben: Wenn sie verschmust und listig agiert, nennen wir sie das Füchschen - und wenn sie sich wild-fröhlich oder eigensinnig zeigt, ist sie unser Wölfchen. :D Aber mehr steckt nicht dahinter. Als Laie würde ich mir eine Wolfshündin bei aller Bewunderung für diese Tiere nicht zutrauen.

 

@Freefalling: Na, das ist ja ungemein praktisch, wenn Femo da ein Gespür für hat! So etwas wie ein "Femometer" für Läufigkeit könnte ich in nächster Zeit tatsächlich gebrauchen. :klatsch: In jedem Fall beruhigend, dahingehend schien er ja echt noch kein Interesse an dem Mädchen zu zeigen. Wenngleich ich dennoch verstärkt wachsam bleiben werde. Man weiß ja nie, wann es kommt; und klar ist ja: Es wird kommen... :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war vor Leni's erster Läufigkeit auch ein bisschen aufgeregt - nach mittlerweile 5 Jahren gehört die eben 2x Jahr zur Routine im Hundeleben dazu. Leni ist mit jeder Läufigkeit irgendwie reifer in Ihrer Persönlichkeit geworden. Blickte sie noch beim ersten Mal etwas irritiert auf die  Blutströpfchen am Boden,  so wenig kriege ich jetzt von ihrer Blutung mit. Die anderen haben ja schon einiges geschrieben - ich möchte dir Mut machen, bei uns ist die Läufigkeit keine große Sache. Wir waren auch schon während der Läufigkeit in Urlaub. Warte ab, wie sich alles entwickelt und lass' dich nicht vom ersten Mal verunsichern. Wie gesagt,  der Hund wurde von Mal zu Mal routinierter und abgeklärter und wir auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb Patlican:

Na, das ist ja ungemein praktisch, wenn Femo da ein Gespür für hat!

Es ist wesentlich seltener, daß ein Rüde das nicht hat.

Der unkastrierte Gordon Setter ist bisher der verläßlichste Spezialist gewesen. Ein Hovawartrüde ist z.B. reiner Stehtag-Experte gewesen. Der war Deckrüde und hat außerhalb der Stehtage kein Interesse für Hündinnen aufbringen können. So etwas ist noch praktischer:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Patlican Na GsD, dachte schon an spätere Szenarien wenn Wölfe

älter werden, aber so hat Eure Einteilung einen 'niedlichen Touch'.

Bestimmt eine besondere, interessante, liebenswerte Maus.  

Gibt es ein Ganzfoto von ihr ? *ichmalneugierigbin*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden


×
×
  • Neu erstellen...