Jump to content
Hundeforum Der Hund
BVBTom

bin neu, wollte mich kurz vorstellen...

Empfohlene Beiträge

vor 17 Stunden schrieb BVBTom:

 

gerne beantworte ich deine Fragen und Ansichten, obwohl Pauschalaussagen und angebliche rassespezifische Ansichten immer mit Vorsicht zu genieessen sind.

 

Danke erst mal für die ausführliche Antwort :)

 

Ich hoffe, mein Hinweis auf "anekdotische Erfahrungen" war genügend vorsichtig?

 

vor 21 Stunden schrieb marcolino:

Allgemein (zumindest meiner Erfahrung vom HÖRENSAGEN nach) wird dem RR-Rüden eine allgemeine Unverträglichkeit vornehmlich mit anderen Rüden im Erwachsenenalter nachgesagt.

 

Aufgrund meiner anekdotischen Erfahrungen halte ich diese These für ein Gerücht.

 

Grundsätzlich decken sich ja meine Gedanken mit deinen Aussagen:

vor 17 Stunden schrieb BVBTom:

Aber, meine Erfahrung : es stimmt das die Kombi Ridgeback und Halter, der Ridge war und ist halt auch ein Modehund, oft nicht zusammen passen. Auch hier liegt es eher an den Haltern als an der Rasse.

 

Wobei dein Hinweis mit den "Alpha-Tieren" hier noch mal einen interessanten Aspekt reinbringt: Die beiden erwachsenen Rüden die ich kennenlernen durfte, hatte eine unglaubliche Präsenz und strahlten eine Souveränität aus, der jegliches Dominanzgebaren fehlte.

Wenn ich das mal als menschliche Empfindung beschreiben darf, dann mit folgenden Worten: "Ich weiß wer ich bin, und habe es nicht nötig das unter Beweis zu stellen."

 

Wenn ich das mal (zugegebenermaßen etwas böse ;) ) weiterdenke, dann gewinne ich schon den Eindruck, Menschen die sich über das unter-Beweis-Stellen ihres Hundes freuen (was ich oft gar nicht mal als bewusst-gewollt unterstelle; die Menschen merken es einfach nicht) - fördern damit genau dieses Verhalten.

Das macht einen Hund nicht souverän, sondern eigentlich zum Spielball eines (unbewusst?) verstärkten Verhaltens...

 

Ich "bewerte" gerne das Verhalten meiner Hunde, indem ich ein Feedback gebe. Dabei bevorzuge ich natürlich Lob (Belohnung), weil ich damit das lohnenswerte Verhalten verstärke.

Aber auch eine negative Bewertung muss an manchen Stellen erfolgen (Nein, du wirst mir da jetzt zu rüpelhaft, das missfällt mir)

 

Auch ein Hund muss doch erst mal LERNEN im Zusammenleben mit dem Menschen, was diesem gefällt und was nicht.

 

(Deshalb finde ich es auch fatal, wie oft bei Hundehaltern zu sehen ist, dass diese ihren Fokus auf Verhalten haben welches ihnen missfällt, und dazu ein Feedback geben - manchmal auch strafend/aversiv - aber die vielen guten Ansätze und Verhaltensweisen überhaupt nicht bemerken und dementsprechend ein Feedback dazu nahezu völlig fehlt.

Aber das ist ein anderes Thema :) )

 

Anderes Thema: Du meinst, der Ridge ist ein sichtbares Signal für andere Hunde, welcher zu Missverständnissen führen kann?

Ich bin der gleichen Meinung, aber mich würde deine Begründung interessieren :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb marcolino:

Anderes Thema: Du meinst, der Ridge ist ein sichtbares Signal für andere Hunde, welcher zu Missverständnissen führen kann?

Ich bin der gleichen Meinung, aber mich würde deine Begründung interessieren :)

 

Ganz einfach. du kennst einige Ridgeback?

 

Ein Ridge hat ha nun mal den Ridge auf dem Rücken, also einen Mittelstreifen, wo das Fell anders aufgestellt ist, es sieht ja aus, als wenn er einen Kamm machen würde, so wie es bei anderen Hunden dann aussieht. Das  sehen viele als Bedrohung an. Auch hier bin ich der Meinung, das nicht der andere Hund es als direkte Bedrohung ansieht, sondern  der Halter.

 

Sie kennen es evtl. nicht und denken, oh, der macht ja jetzt schon einen Kamm, gehe ich lieber mal zur Seite. Für den eigenen Hund dann leider das absolut falsche Signal, bedeutet nun vom Energiefluss, pass auf, wir gehen lieber mal weg.

 

Im Normalfall wird er Ridgeback mit gesenktem Kopf und sehr respektvoll auf einen anderen Hund zugehen. Wenn er ihn nicht mag, wird er sich einfach weg drehen. Er hat es eigentlich nicht nötig dies im Kräftemessen auszutragen, kommt natürlich immer auch auf beide an.

 

Ich kennen eigentlich nur die Situation, wenn es wirklich auch gefährlich werden kann, wenn der Ridgeback in die Lage versetzt wird, sein Herrchen oder Frauchen  zu beschützen. Das macht er dann in der Tat konsequent. Ich habe schon vielen Ridge Haltern geraten nicht unbedingt die andere Hunde dann zu streicheln sondern sich um Ihren zu kümmern. Das mag er wirklich nicht so. Selbst meine Dame, sie ist recht klein allerdings, mag es auch nicht wirklich wenn ich mich um andere Hunde kümmer. Sie hat es gelernt und akzeptiert das, gut findet sie es aber nicht.

 

Wenn ein anderer HUnd auf mich zu läuft ohne das ich ein Signal gesetzt habe, also einfach nur so kommt um mich evtl. kennen zu lernen, wird meine Luna es nicht dulden, sie wird sich dazwischen stellen, nicht knurren und nicht die Zähne zeigen, aber ein eindeutiges Signal für den Anderen setzen. Ist schon echt irre das zu beobachten. Ich kann es aber mit einem nein, oder lass es gut kontrollieren und sie hält Abstand. Wie gesagt, sie findet es nicht gut.

 

Wenn man dieses Verhalten nicht kennt und es nicht deuten kann und der Hund es nicht gelernt hat, dann können schon Probleme anfangen die nicht ohne sind.

 

Ich hatte bei uns auf dem Hundeplatz einen RR Rüden, ein riesen Tier, unglaublich schön und präsent, der lief auf einen zu und drängte dich zur Seite, echt nach dem Motto, ich bin der Größte, macht mal alle Platz. das war echt nicht ohne. Bei mir hat er es auch einmal gemacht, aber nur einmal, mit einer ganz klare Ansage von mir, hat er es auch verstanden, ich kam nie wieder in diese Situation. Andere leider schon. 

 

ich könnte jetzt echt  noch 50 Seiten weiter schreiben.

 

ich zitiere mal Rütter aus einer seiner Shows, wenn andere HUnde denken, das ist mein Wohnzimmer, das ist meine Hundewiese, oder das ist mein Weg, dann denkt der Ridge, das ist meine Welt.  Schon was dran, er kommt und denkt sich vielleicht, o.K. toller Strand hier in Dänemark, der gehört jetzt mir.

 

ER ist aber auch sehr sensibel, das passt wieder nicht zu seiner Optik, dass kann man alles super auch trainieren  mit ihm, egal was. Einen richtig Gefährliche habe ich noch nicht kennen gelernt, es sei denn, der Halter hat es so gemacht oder gewollt, davon kennen ich auch einige, die sind aber für mich eher kein Thema wenn sie das Verhalten toll finden.

 

 

vor 2 Stunden schrieb marcolino:

(Deshalb finde ich es auch fatal, wie oft bei Hundehaltern zu sehen ist, dass diese ihren Fokus auf Verhalten haben welches ihnen missfällt, und dazu ein Feedback geben - manchmal auch strafend/aversiv - aber die vielen guten Ansätze und Verhaltensweisen überhaupt nicht bemerken und dementsprechend ein Feedback dazu nahezu völlig fehlt.

 

bin ich zu 100 % bei dir.

 

man braucht einen Ridge nicht viel zu sagen, man muss es einfach einfordern von ihm. er will seinem Halter gefallen und tut alles für ihn, man sollte ihn aber auch nicht so nebenher laufen lassen, er muss einfach wise was sein Halter von ihm erwartet und wo die Grenzen sind. Ich sehe es meiner Dame ganz früh an, was sie möchte, wenn da aber ganz kleine Hunde spielen, sie eignetlich hin will und mit toben, genügt ein ganz kurzes nein.  Vielleicht habe ich Glück und auf der Wiese kommen eher passendere Hunde, dann darf sie gerne auch Hund sein und sich auspowern

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüsse vom Ridge-Doggenmix Tomte :)

 

IMG-20180109-WA0013.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb black jack:

Grüsse vom Ridge-Doggenmix Tomte :)

 

 unsere beiden würden sichbestimmt gut verstehen ;-)

 

Wir lieben einfach den Freilauf, man, warum habe ich nicht täglich diese Location, scheiss Stadt ;-)

 

 

Luna Strand laufen.JPG

Luna Frankreich.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:)

 

IMG-20171028-WA0034.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:91_thumbsup:

 

Lerne schon als ganz junger Hund, Tür auf heißt nur Tür auf, heisst noch lange nicht raus springen :-)

Luna Tür aufals Welpe 1.JPG

Luna Tür auf 2.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er hat schon viel vom Ridge (optisch)

 

Ich hör oft,ja die Rüden sind halt gross ...unser Riese hat 73 cm und Tomte überragt ihn um ca 10cm .

Leute, das ist die Dogge ;)

Auch ein grosser RR wird nicht so groß :),immer lustig.

Wir haben ihn seit dem Sommer aus dem TS gemessen an seinen Vorgängern ist er echt ein Schatz mit wenigen Features :)

He ,du hast auch ein Womo ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

stimmt, meine Luna ist aber recht klein und hat auch nicht den typischen Ridge auf dem Rücken, der durchgknallte und verschmuste Boxer kommt im Wesen dann durch ;-)

 

Man, die schönen Urlaubsbilder zu sichten macht mich echt wehmütig gerade, was würde ich da jetzt gerne so laufen zusammen.

 

Wohne mitten in der Stadt in Dortmund, das krasse Gegenteil.

 

Ich glaube ich lasse Luna entscheiden wo sie lieber leben würde :lol:

 

muss dann nur noch jemanden schnell finden, der am ersten immer das Konto fix auffüllen würde ;-)

 

Hat Tomte das Wesen von der Dogge? Habe es schon oft überlegt, müsste eigentlich super passen vom Wesen her. Viel Spaß weiterhin, klingt alles sehr gut was du schreibst und was ich sehe :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiss es nicht, er ist ein ungestümer Clown.

Wir wissen nicht genau wie alt er ist 4 oder 5.

Am Anfang hat er furchterregende Bettdecken usw.angebellt,inzwischen ist er in der Zivilisation angekommen :) .

Er hat auch keinen Ridge .

Wir hatten ja schon verschiedenste Hunde hier mit speziellem Verhalten, ich verwahre mich die schwierigen Besonderheiten in den Rassen zu sehen.

Natürlich gibt es spezielle Anlagen ,die Probleme verursacht aber meist der Mensch .

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Labifreundin :)

IMG_20180102_143652.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Darf ich vorstellen? Nanni!

      Mein Gassi-Hund Nanni! 😀 Da ich ja selbst keinen Hund mehr habe, biete ich Hundebetreuung an! Eine (früher lose, jetzt gute) Bekannte hat einen Pflegehund behalten. Da sie inzwischen alleine lebt, gehe ich mit der Hündin Gassi und dieses Wochenende "wohnt" sie auch bei mir, da ihre Besitzerin unterwegs ist! Ich finde das eine super Lösung für die Besitzerin, aber auch für mich! Ich hab noch Hundekontakt und einige ausgedehnte Spaziergänge in der Woche, ohne die ganzen Ver

      in Plauderecke

    • Nun möchte ich uns doch auch mal vorstellen...

      Hallo zusammen!   Nun bin ich schon seit Februar hier im Forum, lese viel mit und habe auch schon das ein oder andere gefragt und kommentiert. Es gefällt mir hier und ich denke es ist an der Zeit, dass ich uns vorstelle:   Wir, das sind mein Perro-Rüde Elmo (3 Jahre) und ich, Anne-Kathrin (27 Jahre). Elmo ist für mich so ziemlich das wichtigste in meinem Leben und wir haben schon das ein oder andere Tief miteinander durchgestanden und bekommen häufig die Rückmeldung, ein

      in Vorstellung

    • Wir möchten uns vorstellen!

      Hallo ihr Lieben,    bisher hab ich hier immer nur als „Gast“ mitgelesen und mich nun doch endlich mal angemeldet und möchte euch allen mal Hallo sagen:)    Ich bin die Chiara, 21 Jahre alt und komme aus Baden-Württemberg. Vor fast einem Jahr hab ich meine kleine Beagledame aus dem Tierheim in meinem Ort adoptiert. Meine Maus ist (laut Impfpass) neun Jahre alt, hört auf den Namen Rita und ist ein echter Goldschatz!    Ich freue mich auf einen netten Austausch und ho

      in Vorstellung

    • Urlaubsbeiträge - Vorstellen von Unterkünften

      Hallo liebe Fories, Wie ihr sicher mitbekommen habt, gibt es jetzt eine neue, große Kategorie bei uns. Urlaub. Wir haben das jetzt in "Allgemeines" und einzelne Urlaubsländer unterteilt. Wenn ihr ein Land besucht habt, was noch nicht aufgeführt ist, dann sagt einfach Bescheid und wir erweitern das. Ziel des ganzen ist es, mal eine kleine Übersicht zu bekommen, wo ihr schon alle ward und sich so vielleicht ein paar Tipps und Ideen zu holen, wo der nächste Urlaub hingehen könnte. Um das ganz

      in Urlaub mit Hund in Europa

    • Auch ich möchte mich vorstellen

      Mein Name ist Martin, wir haben 2 Schäferhunde und einen Huskymix. ich bin mit den Hunden in einem Hundeverein, mache mit ihnen Unterordnung, Realy Obediens, Longieren und man trailing. Aber alles aus Spass mit dem Hund, ohne stressige Prüfungen. Was ich ab Mai noch machen möchte ist, dass ich die Hunde in einen Sakko Hundewagen einspannen möchte. Vielleicht kann ich mich da ja mit dem einen und anderen austauschen, der schon etwas Erfahrung damit hat. Ich freue mic

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.