Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Spike88

Zerrung oder doch das Kreuzband?

Empfohlene Beiträge

vor 16 Stunden schrieb Spike88:

Elchifan hatte Niki dann einen Kreuzbandriss?

Nein zum Glück nicht :) aber das wußten wir auch erst nach dem TA Marathon (Haustierarzt > Physiotherapeuten > Orthopäde > MRT) letztlich hatte sie "nur" eine beginnende Arthrose im  rechten Knie, welche wir mit Schmerzmittel akut behandelt haben und anschließend mit Nahrungsergänzungen und Physiotherapie ganz gut in den Griff kriegten.

Aktuell merkt man gar nichts mehr bei ihr :wub:.

In der Tierklinik Haar waren wir auch schon ab und zu und hatten eigentlich immer einen guten Eindruck, vielleicht habt ihr einfach nur den falschen Tag erwischt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Spike88:

Wie ist es bei kleineren Hunden ohne OP die haben doch schmerzen und bekommen auch Arthrose so wie die großen, was ist da anders? Ich verstehe das die eine andere OP Methode brauchen aber das es ohne OP auch gehen soll?

 

Je größer/schwerer der Hund, desto stärker sind die Kräfte im Verhältnis zur Gelenkstabilität.

Kleine Hunde haben ja auch im Alter - im Durchschnitt - weniger Gelenkprobleme als große Hunde ...

 

Und so stehen bei kleinen und leichten Hunde nach einem Kreuzbandriss die Chancen - dass sich das Gelenk auch ohne OP wieder stabilisieren lässt - besser als bei großen Hunden. Natürlich spielen auch Alter und das Temperament eine Rolle (und ggf. Hundesportaktivitäten) bei der Frage mit oder ohne OP.

 

Allerdings ist auch ohne OP eine gute und konsequente Behandlung nötig!

Und die verordneten Schonungs-/Ruhigstellungszeiten müssen gut eingehalten werden, sonst sind die Spätfolgen fast schon vorprogrammiert ...

 

Wichtig ist auch vorher eine genaue Abklärung ob noch weitere Schäden im Gelenk vorliegen (z.B. Meniskusriss). Dann ist eine OP meist unumgänglich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine der Folgen ohne OP ist frühzeitige Arthrose.

Die Gefahr, dass es wieder passiert gibt es auch mit OP auf beiden Seiten  - unser Hund hat eine leichte Beinfehlstellung, das kann sich negativ auswirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe so verstanden das wenn ein Kreuzband vollständig reißt das die beiden Knochen, Oberschenkel und Unterschenkel, gar nichts außer Muskeln und Haut zusammenhält. Wie kann sich da was Stabilisieren, das Kreuzband wächst doch nicht wieder, oder?

Es ist schön das die Niki keinen hatte:D. Was kostet so eine Physiotherapie?

Kann gut möglich sein das wir einfach bisschen Pech hatten in Haar, den mir kam die Klinik wie auch das Personal/Ärzte Professionell rüber.

Dadurch das das Kreuzband in unserem Fall nicht durch gerissen ist hoffe ich immer noch auf das beste.

 

Wir machen keinen Hundesport, wir gehen nur gerne Spazieren. Am Wochenenden kann es schon mal 6Std am Stück sein mit Toben und Raufen^_^.

 

Entschuldigt mich bitte für das Löchern, aber ich denke das jeder mich ein Stück weit verstehen kann. Dieser Hund ist für mich mehr als ein Familienmitglied, er hat mir durch sehr schwere Zeiten geholfen. Und deshalb möchte ich die beste/richtige Entscheidung für ihn treffen, ich bin es ihm schuldig.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Spike88:

Es ist schön das die Niki keinen hatte:D. Was kostet so eine Physiotherapie?

 

parallel zur Physio (wird nach Std. bezahlt = Std. war bei uns 40,-€)  mußte auch Niki abspecken von 29 auf 25 kg (bei 49cm Schulterhöhe und damals 10 Jahre alt).

Für mich ist OP immer der letzte Weg, wenn es keine Alternativen gibt od. alles andere nichts hilft.

Ich halte 6 Std. am Stück zu gehen für ziemlich gewagt, würdest Du das auch machen wenn Dir das Knie wehtut?

Wie alt ist Spike eigentlich und gibt's evtl. mal ein Foto?

Niki hat uns früher auch gerne bei Wanderungen begleitet, jetzt reicht ihr 1 Std. am Stück danach läßt sie uns merken dass es genug ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, nein, Elchifan, wir sind damals so gegangen. Z.z. sind es max. 20min mit kurzer Leine. Heute habe ich ihm die letzen schmerzmitteltabletten gegeben, schau ma mal wie sich das weiter Entwickelt. Ich würde ja auch gerne auf die OP verzichten bloß die Tierärzte meinen OP ist unumgänglich, obwohl die nicht genau wissen was Sache ist.

 

Der Spike wird im September 6Jahre Alt.

 

DSC_0460.JPG

DSC_2183.JPG

DSC_0326.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.2.2018 um 17:06 schrieb Elchifan:

Ich halte 6 Std. am Stück zu gehen für ziemlich gewagt, würdest Du das auch machen wenn Dir das Knie wehtut?

 

 

Um ehrlich zu sein habe ich auch starke Probleme mit meinen Gelenken. Ich hatte schon eine OP am Miniskus, Knie links, und zur Zeit macht mir das rechte Knie Probleme. Nach meiner OP bin ich mit Krücken am selben Tag mit dem Spike 2Std. gelaufen. Und als es einigermaßen wieder OK war, bin ich am Wochenenden die selben Strecken trotz schmerzen gelaufen. Also, ja ich würde mit Schmerzen in den Knien, Rücken usw. 6Std. laufen. Das bedeutet aber nicht das ich es meinem Hund antue, denn ich weiß wie es ist. Und das ich trotz schmerzen soviel gehe hat damit was zu tun das ich eine Verantwortung gegenüber meinem Hund habe.

Ist nicht böse gemeint, hatte nur das bedürfnis drauf zu antworten^_^

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Spike88 Spike ist ja ein hübsches Kerlchen :wub: und bestimmt ein großer Lausbub :ph34r:.

Das mit den 6 Std. sollte kein Angriff sein , lediglich eine Gedankenanregung.

Nachdem Du das aber selber schon deutlich reduziert hast, vergiss es einfach.

An deiner Stelle wäre ich sehr skeptisch gegenüber einer OP, wenn noch nicht einmal eine klare Diagnose vorliegt.

Evtl. doch noch einen anderen Spezialisten draufschaun lassen?

Wenn Du willst sende ich Dir die Adr. vom TA aus Gauting per PN (denn hier soll ja keine Werbung gemacht werden).

Der Doc ist zwar etwas "spröde" gegenüber den Menschen aber fachlich extrem gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte mir schon das meine Antwort etwas blöd rüber kommen kann, war aber auch nicht böse gemeint:blush:.
Ja, stimmt, er weiß wie man die Leute um den Finger wickelt, der Frechdachs:D.

Elchifan ich bin für jede Unterstützung und Anregung Dankbar. Ich wäre echt froh wenn es mit einer Physiotherapie getan wäre, so wie bei Niki.

Vielen lieben Dank für deine Unterstützung und Hilfe:wub:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Spike88 habe Dir eine PN geschickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kreuzband Op

      Guten Tag zusammen,   unser BEN Labrador/ Retr.wurde vor 14 Tagen operiert Kreuzbandriss.Er macht sich sehr gut, aber heute blieb mir fast das Herz stehen, trotz Absperrung hatte er es heute geschafft die Treppe zu nehmen um in den ersten Stock zu mir zu kommen.Wer kann mir sagen ab wann nach solch einer Op. die Hunde wieder einige Stufen erklimmen dürfen.Vielen Dank Es grüßt Karin u. BEN

      in Gesundheit

    • Kreuzband-OP Erfahrungen

      Hallo   Ich hoffe das ich hier richtig bin, denn einerseits gehört es zu krankheiten aber auch zur gesunderhaltug:)   Nun ist es soweit. Meine shila liegt jetzt gerade  auf dem OP tisch, diagnose: Kreuzbandriss. Ich bin froh das es gemacht wird, habe die op bereits verschoben gehabt  weil mein pferd auch den gelben schein  hat und ich auf abruf  sein musste, jetzt aber musste gehandelt werden weil shila nur noch auf 3 beinen lief:(   Op verfahren ist "die platte"  tplo? Kann

      in Hundekrankheiten

    • Erst ED jetzt Kreuzband...Bin fertig mit der Welt

      Hallo zusammen.   Ich bin neu hier weil ich mich einfach mal ausheulen muss.  Wir haben einen Weißen Schäferhund Rüde, der jetzt im Februar erst ein Jahr alt wird. Eigentlich verlief die Welpenzeit super, kam gut an, war fix stubenrein, versteht sich mit den Kindern und will einfach gefallen. Dann fing er plötzlich an zu lahmen....nach einem Ärztemarathon stellte sich dann ED raus, mit Fragmenten im Gelenk welche entfernt wurden und die Elle wurde durchtrennt, damit der Spalt im G

      in Hundekrankheiten

    • Zerrung - ist ein Mantel zum Warmhalten sinnvoll?

      Hallo ihr lieben.  Leider wusste ich nicht wohin damit......   Chico hat sich gestern leider eine Zerrung im Oberschenkel bzw. fast in der Hüfte zugezogen.  Beim Tierarzt bekam er Schmerzmittel.  Er bekam dann für 10 Tage Ruhe verordnet sprich kein springen, toben oder sonstiges. Heute morgen lief er wieder fast normal aber heute Nachmittag hinkte er wieder.  Naja hab dann den Tierarzt gefragt ob man die Zerrung evtl. warm halten soll. Das verneinte er, es würde auch so gehen.  Ich erzähl

      in Hundekrankheiten

    • Brauche Rat...Erst Tumorentfernung und dann Kreuzband OP?

      Hallo,   ich habe mich hier angemeldet, weil ich einen Rat brauche.   Wir haben 2 Hunde aus dem Tierschutz: Alfi, Boxer, kastrierter Rüde, 7 Jahre und Bunny, Labrador, kastrierter Rüde, 8 Jahre. Die zwei Dicken leben seit 6 bzw. 7 Jahren bei uns. Der Boxer ist leider schon immer unser Sorgenkind, als "Polentransport" v. d. Polizei in den Tierschutz, Räude-Erkrankung. Erster Besitzer hatte keine Lust/ Geld zu behandeln, 40 Fieber etc. wieder im Tierschutz gelandet. Dann ab zu uns, wir haben

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.