Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fluffy10705

Hundeschule? nötig oder unnötig?

Empfohlene Beiträge

Hi, ich bin neu hier und heiße Susi.:)

 

Also, meine Familie und ich überlegen uns einen Eurasier zuzulegen. Allerdings frage ich mich ob man den Hund zur Hundeschule bringen sollte oder nicht. Und wenn ja, ab welchem Alter?

 

LG Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn gar keine Erfahrung hat, ist es sinnvoll sich vor Anschaffung eine sehr gute Hundeschule zu suchen.

Eine Hundeschule, die auch Theorie vermittelt, die personell gut aufgestellt ist, wo die Trainer wirklich was können.

Ich bin mit all meinen Hunden in eine sehr Gifte Welpenschule gegangen, damit meine Hunde viele Rassen kennenlernt und vor allen Dingen Kontakt hat, dabei aber lernt, dass der Anblick anderer Hunde nicht Patry bedeutet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke sehr und sollte man den Hund schon als Welpen zur Schule bringen oder eher später?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Den Welpen zur Schule bringen" - das klingt so, als wolltest du ihn dort abgeben und aus der Ferne betrachten, was aus ihm wird. ;) Meinst du das?

 

Nein, so ist das nicht. Du gehst mit dem Hundchen in eine gute (!) HuSchu und ihr beiden lernt zusammen.

Das ist nicht nur nötig, das macht auch 'ne Menge Spass!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich @Renegade nur zustimmen: Es geht dabei zu einem kleinen Teil darum, dass der Welpe dort etwas lernt, und zu mindestens 95% darum, dass ihr als Halter lernt wie man so einem kleinen Kerlchen etwas beibringt und worauf es im Umgang mit ihm ankommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Welpenstunden auch deswegen ganz gut, weil sie da die Chance haben mit gleichaltrigen zu spielen. Ewig lange waren wir da auch nicht (ist allerdings auch nicht der erste Hund) aber gut getan hat es ihr trotzdem.

 

Wir haben ihr zwei Wochen Zeit gegeben zum "ankommen" sie war mit 4 Monaten allerdings  auch schon älter als euer Hund dann wahrscheinlich sein wird. Ich würde euch raten nach 1-2 Wochen das erste Mal hinzugehen, andere hier empfinden das vielleicht als zu früh. Hört da am besten auf euer Bauchgefühl. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Eurasier Grüße :)

Tolle Rasse habt ihr euch ausgesucht. Ich war mit meiner Hündin nicht wirklich in der Hundeschule, paar mal da gewesen und das wars. 

Wir hatten allerdings vorher auch schon Hunde (u.a Chow Chow)..

Ich hab schon oft von Eurasier Haltern gehört, dass man sich eine Schule oder Trainer aussuchen soll, die Erfahrung mit Eurasiern oder zumindest mit Chow Chows haben..

20171217_123415.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu @Renegade. Nein ich würde den Hund natürlich nicht dort absetzen. Meine Wortwahl war nicht die beste.:7_sweat_smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal:

IMG_1435.2.JPG.6570acda194c36f094a5413a38295ef0.JPG

 

Nein - das sind keine Eurasier sondern norwegische Elchhunde :wub:

Wir waren mit jedem unserer Hunde am Anfang immer in der Welpenprägestunde, wenn die gut gemacht ist, können Hund und Halter großes Vertrauen aufbauen und eine Menge Probleme vermeiden die sonst sehr leicht auftreten. Insbesondere wird auch die Sozialisierung mit anderen Hunden dort schon eingesteuert.

Ob dann anschließend noch Hundeschule od. nicht müßt ihr dann entscheiden. Je weniger Erfahrung ihr mit Hundeerziehung habt, desto wichtiger wird die HuSchu.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch bereits eine gut geleitete Welpengruppe empfehlen, sobald euer Welpe sich etwas eingelebt hat! :wub:

Wir sind mit unserem Baby letztes Jahr oft mit freundlichen älteren Vierbeinern auf die Hundewiese gegangen, damit sie Hunde aller Art kennen und sich richtig zu verhalten lernt. Aber die Welpengruppe, in der wir waren, war noch viel hundekindgerechter und unbedarfter. Da konnte Mademoiselle sich auch mal mit gleichaltrigen Knirpsen erproben und ihre Kräfte etwas austesten. Und man lernt dort gerade beim ersten Hund wirklich einiges, was man in der Erziehung in den ersten Wochen gut gebrauchen kann.

 

Tja, und kaum ist man der Welpengruppe entwachsen, hat der Jungspund in null Komma nichts einen ganz eigenen kleinen Sturkopf entwickelt und die Entwicklung zum Pubertierchen naht... :D Auch dann glaube ich, dass ein Junghundekurs gerade beim ersten Hund echt hilfreich ist, zumal man dann mit dem Trainer einen kompetenten Ansprechpartner hat und mit den anderen Teilnehmern Gleichgesinnte zum Austausch trifft.

 

Auf jeden Fall würde ich euch raten, euch das mal bei einer guten Hundeschule in eurer Nähe anzusehen. Oft kann man zu Schnupperstunden kommen (manchmal auch schon, bevor man den Welpen hat) und sich selbst einen Eindruck verschaffen.

 

Und wenn ihr das Gefühl habt, das ist etwas für euch und euer Hundebaby, hört unbedingt auf euer Gefühl, ob das mit den Trainern, den Methoden, den Teilnehmern und den anderen Welpen für euch und euren Welpen gut passt! Wir haben uns erst bei der vierten Hundeschule, die wir kontaktiert haben, alle pudelwohl gefühlt. Aber die war es dann auch für uns, und wir sind immer schrecklich gerne hingefahren. Hat immer viel Spaß gemacht! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...