Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fluffy10705

Hundeschule? nötig oder unnötig?

Empfohlene Beiträge

Colu da hast Du vollständig recht.

 

Ein Problem anhören und verstehen, ist noch nicht die Situation beurteilen.

Das wäre für mich dann der zweite Schritt.

 

Und ich denke auch , da gehört der Hund und viel Zeit dazu.

 

Und erst dann käme für mich das Angehen der Problemlösung in Frage.

 

So sehe ich das auch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb colu:

Dafür gibt's seit einiger Zeit den §11, das macht es aber nicht viel besser.

Und wie das stimmt. mit dem Kompetenzverweis auf ebendiesen Paragraphen wurde mir neulich erzählt, daß Dobermänner früher mit einer Kopfzwinge versehen wurden, damit der Schädel schmal gehalten und das Gehirn Raumnot leiden würde, was zur gesteigerter Aggression und frühem Versterben geführt habe.

Als ich -naja- "Bedenken am Wahrheitsgehalt" geäußert habe, wurde derjenige richtig sauer. Immerhin hat ihm eine unsachkundige Behörde einen Schein ausgestellt...

 

Dieser Paragraph taugt nicht wirklich zur Orientierung, ob es sich um eine gute Schule handelt- wichtiger sind gelistete Methoden zur Beurteilung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu Genau deshalb schrieb ich ja, dass es in der Verantwortung des HH liegt, sich vorher genau über die jeweilige Hundeschule zu informieren. :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine gute hundeschule zu besuchen finde ich nicht verkehrt. Ob es für einen nötig ist kann man wohl schlecht beurteilen. Das stellt sich erst dann raus, wenn die Probleme auftauchen :D 

ich habe mich für eine hundeschule entschieden und bereue es kein Stück. Vor allem, weil ich ersthundehalterin bin. Ich hatte einen tollen Trainer und es hat viel Spaß gemacht. Dabei ging es mir weniger um Sitz, Platz, warte Kommandos, sondern eine gute, vertrauensvolle Basis zu schaffen und meinen Hund besser kennzulernen und die Körpersprache und Signale wahrzunehmen. Und meine Herren, da gab es soooo viel, dass ich nicht wusste. Vor allem trainingsstunden, in denen wir körpersprachliche Signale besprochen haben, die ich vorher nie bei Hunden wahrgenommen habe, waren oder sind bis heute extrem hilfreich.

Außerdem gab es mir Sicherheit bei meiner angsthündin immer einen Ansprechpartner zu haben sollte ich nicht zurecht kommen oder mich unsicher fühlen. Im Umgang mit den Ängsten habe ich zwar auch viel intuitiv gemacht, aber es war schön zu wissen, dass ich nicht alleine da stehe und kompetente Hilfe in Anspruch nehmen kann. 

Es gibt genug Hundebesitzer die tolle Hunde haben und alles intuitiv machen, es gibt aber auch genug, die es falsch machen und sich nach und nach viele Probleme schaffen. 

Ich würde es wieder so machen. Aber wie schon gesagt ist natürlich dafür auch eine gute hundeschule entscheidend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am ‎31‎.‎01‎.‎2018 um 17:55 schrieb Fluffy10705:

Hi, ich bin neu hier und heiße Susi.:)

 

Also, meine Familie und ich überlegen uns einen Eurasier zuzulegen. Allerdings frage ich mich ob man den Hund zur Hundeschule bringen sollte oder nicht. Und wenn ja, ab welchem Alter?

 

LG Susi

 

Meinen ersten Hund  bekam ich mit 14. Meine Schwester (12) und ich  waren  alleine  für  ihn zuständig. Unsere  Eltern  keinen Plan  von Hunden, HS  oder  andere  Hilfe gabs  nicht. Ich hab  zwar  damals  jedes Hundebuch  gelesen was in der  Bücherei gab,  aber so  als Jugendliche fehlt  da  einfach  der Blick  drauf wies  richtig geht  und  so  hatte  er  einige Macken...

Ich  war  17  als  er überfahren wurde, weil er  hinter  ner  Katze   her ist.

 

Das  ist  jetzt 20  Jahre  her und so im nachhinein bin ich überzeugt, dass  er  noch lange hätte  leben können, wenn wir  ieine  Art  von Anleitung bekommen hätten.

 

Ich bin  immer  für  eine  gute Hundeschule  und hab  auch in den letzten 15  Jahren regelmäßig immer  wieder  welche  besucht. Auch  manchmal  nur  nen Wochenendseminar zu  bestimmten Themen.

Zum  einen  weil es  Spaß  macht  mit  anderen zusammen  was  zu machen(ZB  Dogdance, Spaziergehtreffs, Spieletreffs),  und  um  mal  was Neues  kennenzulernen, zum Anderen  hat  es  meinen  zahlreichen Pflegehunden auch immer  gut getan. Da  war von  Angsthund bis  aggressiv  übrigens alles  dabei.

 

Mit  einem Welpen  würde  ich  eine Schule  besuchen, die  sowas  wie  einen Grundkurs  anbietet.  Theorie  und  Praxis,  sowie Praxisstunden draussen in der realen Welt.

Reine  Spielstunden kann man  auch mal  machen, seh ich  aber  nicht  als MUSS  an.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb piper1981:

Ich  war  17  als  er überfahren wurde, weil er  hinter  ner  Katze   her ist.

 

:( schlimm

 

Deshalb sage ich jedem bis zum erbrechen, Stop ist das wichtigste Kommando, dass mus sitzen. Ob es dann bei einer Katze sitzen würde wenn die genau vor die Nase springt , sei dahin gestellt, die Wahrscheinlichleit steigt aber enorm, aber auch bei Vögel jagen, Jogger oder Radfahrer, das Stop ist ein Stop. Natürlich geht das noch nicht bei einem Welpen, aber später finde ich es einfach so enorm wichtig........ ich übe das mt jedem, immer und immer wieder!

 

vor 4 Stunden schrieb piper1981:

Das  ist  jetzt 20  Jahre  her und so im nachhinein bin ich überzeugt, dass  er  noch lange hätte  leben können, wenn wir  ieine  Art  von Anleitung bekommen hätten.

 

 

es gibt zwar auch dann kien Garantie, aber die Wahrscheinlichleit steigt enorm.

 

Danke dir für diese offenen Zeilen, es hilft evtl. dem Einen oder Anderen doch nachdenklich zu werden und zu trainieren. Es macht halt auch super Spaß, dass bitte nicht vergessen. Manchmal habe ich den Eindruck das es als Pflichtveranstaltung angesehen wird, ne, ist auch viel fun wenn alles paßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe meine Hundehaltung als mein Hobby. Meine Hunde sind meine Familie, aber über Hunde kann ich wochenlang quatschen. Und wo geht das am besten? Mit ebenso verrückten Leuten. Wo trifft man die?

J nach Belieben. Im Forum, auf der Hundewiese, in der RH Staffel, im Verein/Schule/ Sport..../Ausbildung...egal welcher Art...

Bei Hundewanderungen/Spaziergängen...selbst organisiert, oder eben kommerziell

 

ich glaub, ich hab meine Nase schon überall reingesteckt...

Und ja, es gibt verdammt schlechte Schulen und Trainer. Und verdamm gute :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Cane Corso - welche Hundeschule oder Trainer hatte ihn in gemischter Gruppe?

      Nun beschäftigen wir uns ein gutes Jahr mit dieser Rasse und haben auch schon viel erfahren und gelernt, aber meine bekannten Hundeschulen und Hundetrainer haben mit der Rasse keine Erfahrungen.   Kenne zwar eine Gruppe die sich komplett den CC widmet, dies ist aber für mich nicht ganz so wertneutral, es ist ja klar das sie die Rasse nur positiv sehen.   Gibt es einen Trainer/Trainerin, Hundeschule etc die Carne Corso in der ganz normalen Hundezusammenführung/Gruppe auch trai

      in Der erste Hund

    • Hundeschule ohne Hunde besuchen Kosten?

      Hallo an Alle🙋‍♀️   Ich hab mal eine Frage. Ich bin momentan mit einer Hundeschule per E-mail in Kontakt, weil ich in ein paar Monaten mit unseren beiden doch auch vorhabe, eine Hundeschule zu besuchen. Wollte vorerst mal wissen, ob ich ohne unsere Beiden Zwergies zum Zusehen vorbei kommen kann. An und für sich auch kein Problem für die Schule. Aber sie verrechnen den Besuch mit 15 Euro. Das ist zwar jetzt nicht die Welt, aber nachdem ich ja nur Zuschauer bin, stell ich mir doch die Fra

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hund scheren - nötig?

      Hallo.    Ich hoffe, ich bin mit dem Thema im richtigen Unterforum gelandet. Es geht um die Fellpflege.  Bisher habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht ob und wann einem Hund das Fell gekürzt werden sollte.  Seit Januar wohnt nun unsere Mudi-Mischling-Hündin bei uns und sie hat dichtes lockiges Fell, wo wir regelmäßig bürsten. Mehr nicht.  Bei der Hitze allerdings mache ich mir Gedanken ob und wann es für den Hund zuviel Fell ist.  In der Nachbarschaft gehen einig

      in Gesundheit

    • Wer hat Erfahrung mit der Hundeschule FIRST CLASS in Stuhr?

      Hallo Hundefreunde. Hat jemand hier auch schlechte Erfahrung gemacht mit der Hundeschule FIRST CLASS am Kiekutsee in Stuhr? Würde mich gerne darüber austauschen, ggf. auch bei PN.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rückrufkritik Hundeschule

      Hallo!  Ich war heute das erste mal mit meinem Hund in einer Hundeschule und dabei ist mir etwas sauer aufgestoßen, dass unser Rückruf kritisiert wurde. Bisher habe ich meinen Hund allein erzogen, also sitz, platz, fuß, nein, hier, bleib sitzen schon ziemlich gut. Ich hab auch keine Probleme mit ihm, er zieht nicht, ist freundlich andern Hunden und Menschen gegenüber (daran, dass er nicht jeden begrüßen will, arbeiten wir noch- er will die Leute weder anspringen, noch lässt er sich dan

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.