Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Fluffy10705

Passt ein Eurasier zu mir???

Empfohlene Beiträge

Hallo:), ich habe eine Frage und hoffe dass ihr mir eine ehrliche Meinung dazu geben könnt. Also, meine Familie und ich würden gerne einen Eurasier haben. Aber ich bin mir nicht zu 100% sicher ob dieser zu uns passt.

 

Wir könnten ihm 2 1/2 bis 3 Stunden Auslauf bieten und wenn er älter ist müsste er max. 4 Stunden am Stück alleine sein. Als Welpe wären wir natürlich die ganze Zeit bei ihm. Allerdings wohnen wir in einer 125 m² Wohnung ohne Garten. Würde der Hund darunter leiden? Wir haben viele Grünflächen in der Nähe. Über den Urlaub würden wir den Hund entweder in eine Hundepension geben oder mitnehmen. Außerdem haben wir keine Erfahrung mit Hunden. Die finanziellen Mittel hätten wir auch. Und noch eine Frage: bellen Eurasier viel?

 

Also was sagt ihr? Würde ein Eurasier zu uns passen?

 

LG Susi:10_wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gärten sind überbewertet. Leiden wird das Tier ohne Garten aufjedenfall nicht :91_thumbsup:

 

Er ist aus einem Mix von Spitzen entstanden, er wird wachen und melden.

 

Meine Nachbarn haben einen :wub: und rate was er tut ? Wachen und melden. 

 

Ich weiß nicht ob es rassetypischen ist, aber der Eurasier meiner Nachbarn jagt Hasen und erwischt auch mal eines. Sie (ist eine Hündin) läuft oft an langer leine statt frei (wegen dem jagen).

 

Sie ist dazu sehr scheu fremden gegenüber und hat nicht so das Interesse an Hunden (meinen zwergspitz mag sie allerdings gerne, das war eine Freundschaft auf den ersten Blick)

 

Vielleicht hat hier ja noch wer einen und erzählt dir davon. Ich kenne halt nur den einen, aber vielleicht hilft dir das bei der Entscheidung.

 

Wohnung und Zeittechnisch spricht ja nichts dagegen :11_blush:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wikipedia sagt "Für seine Familie, zu der er ständigen Kontakt braucht, ist er ein freundlicher Begleiter", da würd ich mich informieren, wie das "ständig" definiert ist.

Wenn das bdeutet, das immer jemand da sein sollte ist alleine bleiben vielleicht nicht ideal, kenn mich mit der Rasse aber auch nicht aus. Fänd ich nur nicht unwichtig, das zu klären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde sie recht unterschiedlich und man merkt deutlich, was eingekreuzt wurde.

Ein Garten eignet sich gut zum Bewachen. Meinem Wachhund ist das ziemlich wichtig, es ist eine intrinsisch motivierte Aufgabe, von daher will ich das auch ermöglichen. Und dazu ist ein Garten besser geeignet als eine Wohnung. Wir sind dort hauptsächlich, in der Wohnung wird fast gar nicht gemeldet, da wenig Aussenreize vorhanden sind und vermutlich auch, weil sie den Garten zum Bewachen hat.

Der Spitz sollte als Hofhund Wachen und Melden, der Chow Chow wacht auch, aber bellt vielleicht im Schnitt weniger. Dafür jagt er. Der Samojede sollte eigentlich laut Rassestandard nicht groß jagen, ich habe bisher festgestellt daß er das trotzdem tut. Dafür wacht er vermutlich weniger als die anderen beiden.

Es kommt beim Wachen natürlich auch auf die Lautstärke an. Ein großer Wachhund, der viel meldet in einer Wohnung kann schnell zu Ärger mit den Nachbarn führen. Jetzt sind die ja nicht so groß, aber auch ein helles bellen kann nerven- kommt auf deren Empfindlichkeit an. Insgesamt muß man bei der Rase schon davon ausgehen, daß er wachen wird, man kann bloß nicht sicher sagen wie sehr er das dann macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was war der Grund, dass ihr euch für einen Eurasier interessiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.