Jump to content

>>„Hallo, ich bin fett!“, sagt Lindy West<<

Empfohlene Beiträge

Amidala   

Kurz zu dem Thema, dass sehr schlanke Frauen gesellschaftlich nicht so stigmatisiert werden: ich denke auch hier gibt es mehr als genug Menschen, die sich darüber das Maul zerreißen. Sei es "guck mal die, die sieht aus wie ein Junge" oder eben "Magersucht". Aber man muss einfach auch dazu sagen, es begegnet einem im Alltag weitaus weniger als hasstiraden auf dicke. Schlicht weg weil es heutzutage mehr als genug übergewichtige gibt. Und die fallen vor allem mehr auf.

 

aus meiner Sicht kann ich sagen, dass ich nie gehänselt wurde und in meinem Leben bisher zwei offensichtliche Sprüche abbekommen habe. Ich denke, dass hat viel mit meinem auftreten zu tun. Die Menschen, die mich beleidigt haben wurden von mir damit konfrontiert, wodurch ich sie ordentlich in Verlegenheit gebracht habe.

Aber ich habe von einer Freundin mitbekommen, wie schlimm es sein kann. Macht man kein Sport bekommt man Sprüche, macht man Sport bekommt man Sprüche, isst man nichts wird man belächelt, isst man was wird man beschimpft. Aber was hilfts?

ich finde dicke Menschen, die ständig erzählen wie scheiße die Welt und wie schlecht die Menschen sind nicht unbedingt sympathischer. das klingt hart und wie gesagt, ich weiß es ist nicht so leicht wie ich mir das manchmal denke, aber es kommt sehr auf einen selbst an wie die Umwelt einen wahrnimmt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tyrshand   

OT: mmmmmhmmm Franzbrötchen :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kobold_JayJay   

Äätschi.. so, ich freue mich jetzt auf s Abendessen.. 2 Mal im Monat gehen Männe und ich jeweils am Donnerstag  dicke essen.. Das eine Mega-Restaurant hat Dinner 47. Heisst man kann Vorspeise, Hauptgang und Dessert aus der Karte wählen und es kostet nicht mehr als 47. Wenns weniger kostet, dann weniger.. heute nehm ich als Vorspeise die Jakobsmuscheln, dann als Hauptgang kommt das Eglifilet mit Spinat und Kartoffeln, als Dessert gibts Sabaione! Mjammi... (Und ja, es passt trotz etwas zuviel auf den Hüften:D)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jensylon   

Lass es dir schmecken :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Wenn ich mir alle möglichen Menschen - besonders Frauen, die sind besonders anfällig für so etwas - anhöre, dann hat praktisch jeder / jede einen Grund, warum er/ sie meint, die Welt würde außgerechnet diese Person

nicht achten,

über sie lachen,

nicht ernst nehmen,

verarschen,

auf sie herabsehen,

etc.etc.

 

weil:

sie zu dünn sind,

sie zu dick sind,

sie zu große Brüste haben,

sie zu kleine Brüste haben,

sie zu groß sind,

sie zu klein sind,

sie Ausländer sind,

sie Frauen sind.

 

usw.usw.

 

Mensch findet immer einen Grund, warum etwas nicht so richtig ist, wie es sein sollte, wenn er will.

Dient zumeist als Entschuldigung dafür, dass was nicht so klappt oder dass man auf gar keinen Fall Schuld sein will am eigenen Elend.

 

Ich bin eine Frau, bin übergewichtig, trage bekloppte Klamotten und habe drei Hunde!

Na und?

Ich bin nur sehr selten geärgert worden. Und ich habe mich nie zurückgesetzt gefühlt oder ähnliches.

Als Kind hätte ich mich sofort geprügelt. War aber eigentlich nie nötig. Hat sich keiner getraut.

 

Zurückgenommen habe ich mich nur und wirklich nur für meine Söhne. Wenn ich da was gemerkt habe, wurde ich unauffälliger. War aber auch nur nötig, als sie klein waren.

 

Aber ich bin wachsam. Kenne die Schubladen, in die ich gesteckt werde. Und wie manche klugen Menschen meinen, damit zu ihrem Vorteil arbeiten zu können. Funktioniert aber bei mir nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lique   
(bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb Amidala:

Kurz zu dem Thema, dass sehr schlanke Frauen gesellschaftlich nicht so stigmatisiert werden: ich denke auch hier gibt es mehr als genug Menschen, die sich darüber das Maul zerreißen. Sei es "guck mal die, die sieht aus wie ein Junge" oder eben "Magersucht". Aber man muss einfach auch dazu sagen, es begegnet einem im Alltag weitaus weniger als hasstiraden auf dicke. Schlicht weg weil es heutzutage mehr als genug übergewichtige gibt. Und die fallen vor allem mehr auf.

 

Oder werden mit ihren Beschwerden besser gehört. Es ist doch ein absolutes NoGo jemanden als "fett" etc zu bezeichnen. 

Aber Sprüche wie "Knochengerüst", "gibts Dich auch in 3d", "Männer wollen lieber was zum anfassen" , "iss mal was" das kann man auch vor anderen Leuten zu dünnen Menschen sagen ohne dass es dieselben Reaktionen hervorruft. Macht man auch nur eine Andeutung in die andere Richtung..."die hat gesagt dass ich fett bin!!!!!!!!" 

Ich frage mich schon länger weshalb das so ist, mich nervt es immer wieder Seitenhiebe von Menschen mit Übergewicht zu bekommen, denn wirklich wehren kann man sich nicht ohne siehe oben. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Gerne essen wird auch immer mit Zusatzkilos verknüpft.

Das man absoluter Genussesser ist und schlank.... kann nicht sein .

 

Schon mal als sehr schlanker Mensch essen abgelehnt ? Einfach weil man den Kuchen, Kekse grad nicht mag ..

Was man da zuhören bekommt,viel Spass :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michelle003   
(bearbeitet)

Ich verstehe bald gar nichts mehr. Wieso muss man Beleidigungen auf Äußerlichkeiten gegenseitig bewerten?  

 

Es ist nicht die Schuld der Opfer von Beleidigungen von Übergewicht/Untergewicht das ein paar Idioten (vermutlich diesselben) auch die Menschen mit niedrigem/hohem Gewicht beleidigen. 

Schade wenn man dann meint das die anderen Opfer deshalb aber nicht den Schutz durch andere genießen dürfen. Die fühlen sich doch genauso schlecht wie ihr. :( Denen geht es mit der Beleidigung nicht besser als euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hoellenhunde   
(bearbeitet)

Ich habe nicht gesagt, dass anderes Body Shaming weniger schlimm ist, wirklich nicht.

Nur dass es hier um Fat Shaming geht - und das leider mit fadenscheinigsten Gründen legitimiert wird. 

Vorgeschoben werden so Dinge wie: "Aber das ist doch ungesund!"

 

Dass sich aus dem Fat Shaming leider anderes Body Shaming als Coping ableiten... das ist in der Tat ein Riesenproblem. Und ja, ich stimme zu:

 

Man findet immer was, was man beleidigen kann. Wäre man nicht dic, wäre es die Nase. Problem: man ist dick und dann ist es IMMER das Dicksein.

Bei mir ist es konstant durch alle Figuren tatsächlich eher die Brust gewesen, dennoch sind manche auch auf den Körperunfang gegangen, wenn sie merkten, dass mich das nicht aus der Fassung bringt.

 

Überhaupt wird sofort ein  Ersatzmakel gesucht,  wenn die Beleidigungen nicht klappen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gusar   

Sehr schlank war ich nie, aber ich hatte früher eine, für mich, recht gute Figur. Jetzt habe ich 20kg zugenommen und sehe mich schon als dick. Ich fühle mich wohl, möchte mich aber weder zuviel im Spiegel noch auf Fotos sehen. Gefallen habe ich mir früher besser. 

Meine Freundinnen sind sowohl als auch. Die einen (z.T. aufgrund von Krankheit) sehr dünn, die anderen eher dick. Es leiden die dünnen eher unter Bemerkungen wie Magersucht u.Ä.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos