Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fiona01

Futtermittelallergie/-unverträglichkeit , das Thema ist durch!

Empfohlene Beiträge

Diese Entwicklung freut mich für Fly und Dich. Ich drücke Euch die Daumen, dass es so bleibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super!

Freut mich für dich.

 

Eine Frage habe ich, ich musste meinen Hunden ein etwas "intensiveres " Spot on geben, als die "normalen".

Wie hast du denn gemerkt, dass der Auslöser ein Spot on war. Und welcher war es?

 

 

vor 11 Stunden schrieb Fiona01:

wie einige von euch wissen, bekoche ich meine Hündin Fly seit etwa drei Jahren mit Fisch und Kartoffeln. Fly hatte, hervorgerufen durch ein Spot on als Auslöser, eine so starke Unverträglichkeit entwickelt, dass ihr nur noch diese Komponenten blieben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen. :knutsch:)

 

@2010 : Du kennst sicherlich das Gefühl, wenn deine Hunde lurig sind. So begann es bei Fly nach der Gabe von A*va**i* und dann kamen immer wiederkehrende Durchfälle dazu ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst einmal: Schön, dass es sich so für Fly entwickelt hat, das freut mich für euch :)

 

Zwar ohne Auslöser, aber durchaus ähnlich lief es bei meinen Hunden.

 

Sie haben immer weniger vertragen, schon ein kleines Stückchen Käse sorgte für Durchfall, und ich hatte die Befürchtung, zwei hochgradig allergische Hunde zu haben.

Der Kotabsatz war immens, und immer von sehr weicher Konsistenz, der Grad zu Durchfall sehr schmal.

 

Dann habe ich die Fütterung auf BARF umgestellt, eingeschlichen über einen Zeitraum von 3 Wochen.

Amigo nahm endlich zu (der war untergewichtig, obwohl die Futtermenge die er vertilgte, enorm war und ca. 30% über der vom Hersteller angegebenen Höchstmenge).

 

Das Thema "Allergie" war nach der Umstellung vom Tisch, und meine Hunde können wieder Alles fressen, selbst die Sachen die vorher Durchfall auslösten.

Einzige Ausnahme: Industriell bearbeitetes Futter. 

 

Eine Erklärung dafür habe ich aber auch, selber am eigenen Leib erfahren :)

 

Ich bin hochgradig gegen Katzen allergisch, habe aufgrunddessen Asthma.

Mein Lungenarzt hat damals bei mir zwei Allergietests gemacht, in einem Zeitraum von 3 Wochen.

Den Ersten als ich in einer akuten Allergiephase war, mit dem Ergebnis: Sehr starke allergische Reaktion auf Katzen, starke allergische Reaktion auf Hunde und Pferde, aber auch auf einige Pflanzen (Tomaten und Gräser sind mir da in Erinnerung, ich meine, Birke auch).

Nach dem Abklingen der Allergiephase hat er dann einen erneuten Test gemacht, Ergebnis: Sehr starke allergische Reaktion auf Katzen, ganz leichte Reaktion auf Gräser.

 

Seht ihr was fehlt?

 

Genau :)

 

Keine Reaktion auf Hunde und Pferde (ich besitze mittlerweile Beides), Tomaten völlig ok, und einige andere Sachen, bei denen ich im ersten Test Reaktionen zeigte, waren auch weg.

 

Mein Lungenarzt hat mir das damals (boah - das ist schon fast 30 Jahre her :o) so erklärt:

In einer akuten Allergiephase ist der Körper in einer so großen Alarmbereitschaft und so empfindlich, dass er auch auf Stoffe reagiert die normalerweise keine Reaktion auslösen. Ist die akute Phase vorbei, reagiert der Körper wieder normal und zeigt auf diese anderen Reize keine Reaktion.

 

Bei meinen Hunden war der gesamte Verdauungsapparat so durcheinander, dass sie sofort auf alles Mögliche reagiert haben.

 

Als er sich regeneriert hatte, fielen diese zusätzlichen Reizungen weg.

 

Nach dem gleichen Schema gehen wir übrigens gerade bei meinem Mann vor, der hat zwar keine Allergien, aber Divertikulose (eine Bindegewebsschwäche im Dickdarm, die immer wieder zu Entzündungen führen kann). 

 

Hier hilft eine Ernährungsumstellung, die es ermöglicht auch mal zu Sündigen, ohne direkt gesundheitiche Konsequenzen (Entzündungsschub) auszulösen.

 

Deshalb frühstücken :) wir auch so gerne die "Pampe".

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse ! Das sind ja mal richtig gute Neuigkeiten :11_blush::91_thumbsup: freut mich sehr für euch. 

 

Das mit dem Allergie Test klingt sehr schlüssig, das muss man ja auch erstmal wissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schön auch euch Beiden und Moni, dir auch für deinen Erfahrungsbericht. :)  

 

Bei mir ging es mit einer Allergie gegen Meerschweinchen und Hausstaubmilben los, da war ich ungefähr 14 Jahre alt. Mit den Jahren wurden es dann immer mehr Allergien, sowohl gegen Haselnuss, Birke, Gräser, Roggen und der Kracher war dann irgendwann gegen Hundehaare. Mein HNO Arzt meinte dann aber, den eigenen Hund würde man nicht abstoßen, dass wäre ähnlich, als hätte man ein Kind. Darauf entwickelt man auch keine Allergien. Keine Ahnung, ob da was dran ist, aber tatsächlich reagiere ich nicht auf unsere Hunde. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hängt es mit der Darmgewebswanddurchlässigkeit zusammen (leaky gut syndrome)? Wenn sich der Darm regeneriert passieren die Fremdeiweiße nicht mehr ungehindert diese Gewebsschranken. Zumindest auf den gastrointestinalen Teil der Allergie wirkt sich das dann aus. Pollenallergie wurden davon leider nicht besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als wir Fly nach einer Quelle suchten, die wir füttern können, wies meine Tierärztin darauf hin, dass man Exoten wie Strauß, Känguru oder Elch bevorzugen sollte, eben wegen dieser Fremdeiweiße. Ich meine mich jedenfalls daran erinnern zu können. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind gute Nachrichten, dass es mit der Verdauung auch wieder besser werden kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.