Jump to content

Flöhe und Ettifix Spoton

Empfohlene Beiträge

Zurimor   
(bearbeitet)

Waren heut beim TA wegen einer Zecke (ja, hab versucht, die zuhause mit Pinzette zu entfernen, anschauen ging auch super aber als ich dann mit der Pinzette ankam endete ihre Kooperationsbereischaft), dort stellte sich heraus, daß sie sich Flöhe eingefangen hat. Die Wahl war zwischen Bravecta und Ettifix Spoton für Hunde von 10-20kg (Suhna wiegt gut 21kg).

Wirkstoff Fipronil/Permethrin 134mg/1200mg. Kennt das jemand und kann man das nehmen?Oder gibt es bessere Alternativen? Falls ja, sollte man die komplette Ampulle verwenden oder eher (mehr) unterdosieren? Und wie schaut's mit Kontakt zu anderen Hunden aus, würd ja vermuten, besser erstmal meiden, aber für wie lange?

Werd jetzt erstmal Klamotten waschen gehen...

 

Edit: Hab mittlerweile schonmal rausgefunden, daß Effitix die gleichen Wikstoffe wie Exspot enthält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zurimor   

Okay, Tippfehler, das Zeug heißt "Effitix", nicht Ettifix und ist von Virbac.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   

Fipronil ist doch das Gift, das im letzten Jahr in den Eiern gefunden wurde.

 

Was möchtest du denn jetzt hören? Es ist und bleibt ein Gift, ein Insektizid, oder nenn es Pestizid oder Biozid. Permethrin genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KleinEmma   

Wenn der Flohbefall nu nicht gerade extrem ist: Ich schwöre auf Kokosöl :) Das kann man auch vorbeugend gegen Zecken und Flöhe nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jensylon   

Suhna mag ungern fremde Menschen usw aber du gehst wegen einer Zecke wieder zum TA? (Von den Flöhen nun ganz abgesehen). 

Also ich meine das absolut nicht böse aber ist das nicht viel mehr Stress als die selbst raus zu holen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gatil   

Zum Zecken entfernen komme ich am Besten mit den Haken zurecht. Pinzette ist am ungünstigsten, weil man die zecke quetscht und sie ihre Krankheiten in den Hund kotzt.

 

Und du solltest so etwas üben. Wenn du es durchgehen lässt, musst du immer wegen einer Zecke zum Tierarzt. dann kannst du gleich dort einziehen.

 

Bei mir gibt es "Muss sein". Ich versuche, es so leicht wie möglich zu machen, aber gebe nicht nach. "Muss sein". Das wissen sie alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bimbam   

Es ist egal welchen Spot on du benutzt. Es ist Gift und es bleibt Gift. Versuch es doch mal mit einem Flohshampoo, hat bei meiner Katze damals gewirkt. 

Zecken mach ich per Hand raus, bevor der Hund das merkt, ist es schon passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zurimor   
(bearbeitet)

Ist mir schon klar, daß es ein Gift ist, das sind ja alle Spotons. Mir geht's vor allem darum, ob dieses Spoton in Ordnung ist oder man lieber ein anderes nehmen sollte. Hab zum Beispiel in Erinnerung, daß Frontline in manchen Fällen durchaus heftige Nebenwirkungen hatte, meine, da gab es auch Todesfälle, zumindest bei Kleintieren.

Kokosöl hab ich noch nie verwendet und wär mir in der Anwendung jetzt zu unsicher, der Befall scheint auch schon stärker zu sein, wurd zufällig in der Praxis festgestellt, Helferin kam nach vorn mit angefeuchtetem weißem Tuch und roten Pünktchen drauf. Möglich, daß Suhna sich am gefundenen Kadaver vor ein paar Tagen eine ganze Horde mitgenommen hat... Werd ich zur Vorbeugung aber mal bestellen. Möcht die Viecher grad einfach möglichst schnell los werden. Werd gleich auch mal meinen Stamm-TA anrufen, was die zu dem Präparat meinen, wie gesagt, ich kenn das nicht.

Also, nochmal zusammengefaßt, ist Ettifix für den Hund unbedenklich oder sollte man da lieber ein anderes Spoton nehmen?

 

@Jensylon Wir sind schon ein paar Mal in der Praxis gewesen ohne Behandlung, sie muß es ja auch lernen. Hab's ja allein versucht zuhaus, aber Zecke in der Achselhöhle, wenn Hund da nicht kooperiert ist das allein schwierig, da fehlt einfach eine Hand, wenn der nicht liegt kommst da einfach nicht wirklich gut dran. Hab die Zecke in der Praxis dann auch selbst entfernt, zahlen durft ich trotzdem. Hab nämlich auch keine Lust wegen jeder Zecke zum TA zu gehen. ;)

 

@gatil

Zitat

Zum Zecken entfernen komme ich am Besten mit den Haken zurecht. Pinzette ist am ungünstigsten, weil man die zecke quetscht und sie ihre Krankheiten in den Hund kotzt.

 

Deswegen versuch ich's gar nicht erst mit der Hand. ;)

Die Pinzette wäre aber schon gegangen, ist ähnlich wie eine Zeckenzange geformt, hätte Madame nur mal mitmachen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   
vor 3 Minuten schrieb Zurimor:

Also, nochmal zusammengefaßt, ist Ettifix für den Hund unbedenklich

 

Kein Gift ist unbedenklich und jedes Individuum reagiert anders und i.d.R. unvorhersehbar.

 

Es wird dir also niemand sagen können, wie genau dein Hund auf genau dieses Gift reagiert. Oder ob überhaupt, oder ob es Sofortreaktionen oder Langzeitschäden gibt - oder ob, wenn es sie gibt, die Langzeitschäden überhaupt als solche erkannt werden USW.)

 

Was bringt es dir, wenn ich schreibe, Tschuli hat nach Gabe dieses Mittels 3 Wochen epileptische Anfälle gehabt?

Was bringt es dir, wenn ich schreibe, Tschuli hat nach Gabe dieses Mittels keine (sichtbaren) Nebenwirkungen und keine Flöhe mehr gehabt?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bimbam   

Bei Bravecto gab es auch schon Todesfälle. Den anderen Spot on kenne ich nicht.

Die allermeisten Hunde vertragen z. B. Bravecto, manche sterben, deswegen kann dir auch keiner sagen, ob für Suhna das Eine oder das Andere besser ist.

 

Hier wirde auch schon mal über Bravecto diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.