Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Igel-Notfall... brauch' ein paar Daumen...

Empfohlene Beiträge

@Graustufe Habe trotzdem gemessen.. jetzt tigert er in der Box rum... er wiegt nur 468 gramm.. ich habe die Schälchen in der Box vergessen... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn er nur 468 Gramm wiegt wird er wahrscheinlich hunger gehabt haben und war evtl. deswegen unterwegs. Ich weiß nicht wie die Temperaturen bei euch in der letzten Zeit so waren. Viele Insekten wird er zur Zeit nicht finden.
Oder vielleicht wurde er "gestört" und wollte sich deswegen einen neuen Schlafplatz suchen.. hmm 

 

Rührei (ohne Milch gemacht) ist erst einmal okay :)

Allerdings sollen Igel erst fressen wenn sie wieder "aufgetaut" also warm sind. (Bauch warm) 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Graustufe Bauch war gefühlt handwarm... ja Rührei ist ohne Milch... Er rappelt in der Kiste und schmeisst alles um... ;)

Wir hatten in den letzten Tagen immer in der Nacht Minus 1 bis Minus 3 Grad.

Ich hoff die Tante von der Igelnotfallstation weiss was zu tun ist. Ich ruf da mal an um 7. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles Gute dem Igelchen! Ich hoffe du hast die Tante erreicht? ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte schreibt nicht so abwertend über die Dame von der Igelhilfe. Sie ist kein Dienstleister, sondern macht das ganz sicher ehrenamtlich und mit Herzblut. 

Und ich finde ihre Aussage auch nicht verwerflich und kann nachvollziehen, dass sie den Igel nicht spät abends noch übernimmt, sondern er bei dir erstmal gut untergebracht ist und man mehr wohl im ersten Moment auch nicht tun kann. Da er heute noch lebt, kannst du sie ja wieder anrufen.

 

Oder dich hier melden: https://www.facebook.com/groups/1409284272622043/

 

Die sind gut vernetzt europaweit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@EstrayIch verstehe dich... und es ist in dem Sinne auch nicht so abwertend gemeint wie Du es auffasst! Aber es nervt! Ich habe Null Ahnung.. kaum geschlafen weil ich mich wie irr gesorgt hab... nun nimmt keiner das Telefon ab... weder bei der Nothilfe noch beim Verein Igel pro... der Igel wechselt ab zwischen umdekorierten der Box und schlafen... ich sitz auf Kohlen weil ich nicht weiss ists richtig was ich tue... 

Mir tut der Kleine leid! 

Zudem müsst ich eigentlich arbeiten, kann so aber nix machen... weil die Hündin dauernd zum Igel will.. es ist zum Haareausraufen... 

... und @Estray.... isch abe keine Gesichtsbuch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Update.. Pro igel hat sich gemeldet... aber die sind zu weit weg... 

und das Igelzentrum hat erst am 1600-1800 Uhr offen!

20180205_071556.jpg

20180205_071722.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Igelchen lebt noch, wie schön :) Die Daumen werden feste weiter gedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Susa Ich auch mega froh bin! Trotzdem noch besorgt bin! endlich Anruf von Igelzentrum.. hatte eine Mail gemacht...

Kann ihn um 1400 Uhr zur Kontrolle bringen. Mist... ich hatte soviel zu tun heute.. olle Hundeomi macht einen Strich durch die Rechnung ... ihr Gast braucht Hilfe! Grins...

Süss ist er ja... wenn ich nicht wüsste dass die Stachler voller Ungeziefer sind, kam ich glatt in Versuchung den Süssen zu kraulen.... aber ich hab noch andre Tiere daheim...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

So... Igel im Igelzentrum abgegeben... wurde untersucht.. hat die üblichen Parasiten... Lungenwürmer ect. Aber das schlimmste... man bin bin sauer auf mich, dass ich nicht genug geguckt habe... Hundeomi hat den Stachler am Fuss verletzt:motz::mund 

Zudem hat er was am Kiefer... er ist noch nicht über den Berg... 

Ich krieg aber Bescheid wie's ausschaut... und wenn er überlebt, hab ich zugestimmt, dass er auch bei uns überwintern kann bzw. Allfällig in seun altes Revier freigelassen werden darf:klatsch:

Ich hoffe ganz feste der Igel konmt durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mo, 10.12. Daumen für Krümel

      Huhu,   die Hündin meiner Schwester, Krümel, bräuchte am Montag mal ein paar Forendaumen. Ein Tumor auf der Milz drückt auf den Magen. Der behandelnde TA schätzt die Ausgangslage für so gut ein, das er eine OP wagen möchte. Sollte er am Montag bei der OP sehen, daß nix mehr zu retten ist, wird Krümel nicht mehr aufgeweckt. Da alle Vitalfunktionen bei Krümel im grünen Bereich sind und sie ansonsten eben ungemein aktiv und bester Dinge ist, gehen sie den Versuch ein. Krümel wird ja erst 21, das ist ja kein Alter für einen Hund.    so weit Maico

      in Hundekrankheiten

    • ich brauch mal rat .....

      hallo ihr lieben,  ich hoffe ich erstelle den beitrag gerade im richtigen feld . ich bin nicht oft in foren unterwegs.   es geht um meine fast 12 jährige schäferhündin die macht mir in letzter zeit immer mehr kummer und sorgen, zu ihr ist zu sagen das sie immer eine sehr aktive nette und einfach klasse dame war. sie ist von anfang an sehr klein gewesen und die hüften sind sehr weit unten. seit längerer zeit hat sie auch starke probleme beim laufen wenn wir ihr zuviel abverlangen.. ja jetzt könnte man sagen die dame hat ihr alter da wird jeder mal träge.  doch es ist schon so weit das wir nur noch eine grosse runde am tag mit ihr laufen können und zwei mini runden wirklich nur zum ereichtern da sie sonst die treppen (8 Stufen) nicht mehr hoch kommt oder so lange nach hinten rutscht bis sie eine wand gefunden hat und dann erst aufstehen kann. teilweise lässt sie sich auch während der runde fallen und bleibt einfach mal liegen.  uns ist auch aufgefallen das die augen und ohren sehr nachgelassen haben ... ihren lieblings ball findet sie auch nur noch durch schnüffeln und kriegt es auch nicht mehr mit wenn ich ihn zu ihr werfe. . eigentlich war sie immer sehr begeistert am spielen und nun merkt man richtig wie sie will aber nicht mehr kann und dann auch echt frustiert und unzufrieden ist . aber es geht halt nicht mehr. und ich will sie auch nicht zusehr fordern damit sie nachher wieder nichts kann und evtl schmerzen hat ? ne das will ich nicht ! sei verschluckt sich auch oft an ihrem fressen oder beim trinken so das sie danach lange zeit vor sich hin japps. und versucht alles zu fressen was ihr in den weg kommt. ähnlich wie wenn hunde was im hals haben und versuchen gras zu fressen.   seit einigen tagen ist sie nun permanent am jammern und winseln teilweise gehts bis in das so genannte wolfsgeheule . sie leckt sich permanten und knabbert mir meine wände kaputt. das hat sie vorher nie gemacht. sie wird auch zum teil sehr aggresiv. wenn ich das haus verlasse ist es am schlimmsten dann heutl sie in einer tour durch. ich versuch schon sie so wenig wie möglich allein zu lassen aber wie jeder von euch weiss ist man nicht immer 24 std zuhause . aber auch wenn wir zuhause sind macht sie es.das geht ziemlich an die nerven. wir haben unsere "omi" seit 11 jahren und möchten sie eigentlich nicht länger quälen. sie ist bei uns und mit unserem sohn gross geworden bitte denkt nicht ich such den einfachen weg und will sie nur los werden oder hab angst vor den kosten. aber ich kenn meine "omi" ganz gut und so wie sie mich manchmal anguckt glaube ich das sie einfach auch nicht mehr will oder kann. sie wirkt auch total schlapp und antriebslos. sie ist kaum noch für etwas zu begeistern. ausser wenn meine nichte kommt 2 monate alt da verwandelt sie sich kompett der nachtteil ist allerdings das sie danach 3-4 tage nichts mehr kann weder richtig laufen noch selbst aufstehen und liegt danach eigentlich nur noch in ihrem bett und schläft.    ich war nun bei 3 tierärzten.... erlosen möchte sie keiner. zwei davon wollen die hüfte noch operieren und der andere sie voll pumpen mit medikamenten. wir haben schon was gegen schmerzen bekommen die symptome sind aber geblieben. so langsam bin ich mit mir und meinen gedanken am ende. ich möchte sie auch garnicht her geben aber sie qäulen ist mir fern. irgendwie hab ich aber solangsam das gefühl das er für sie besser wäre wenn sie erlöst wird.  hatte jemand vieleicht sowas schonmal oder ähnlich?? macht das alles noch sinn ihr op´s und medikamente zu geben ? oder zögere ich dadurch nur alles raus ? ich bin echt am ende nervlich wie gedanklich .... möchte aber richtig handeln und mich nicht nur durch meine auf und ab emotionen steuern lassen. deswegen wäre eure meinung mal ganz schön zu hören.    bei fragen bin ich jederzeit bereit zu antworten. sorry für den langen und vieleicht auch nicht einfachen text.   lg marie 

      in Gesundheit

    • auch unser kleiner Mann braucht eure Daumen

      Seit Sonntag ist unser kleiner Mann krank und bereitet uns Sorgen.    Es fing an, dass er Sonntag morgen nicht reagiert hat, als sein absoluter Lieblingsmensch aufgestanden ist und ihn begrüßt hat. Normalerweise freut er sich morgens riesig, wenn wir aufstehen. Dann haben wir unsere Rituale wie Keks, Gassi, Frühstück, schlafen. Das war alles nicht. Mit Mühe ist er in den Garten und hat nur verhalten gegessen. Er hat sich dann hingelegt und irgendwann fing er an zu zittern. Fieber hatte er nicht. Wir haben ihn beobachtet, alle Adressen zur Vorsicht rausgelegt- ich war mir total unsicher, ob wir zum Notdienst bzw. in eine Klinik fahren sollten. Habe da auf mein Bauch gehört. Da es ihm aber auch dann nicht mehr schlechter ging, wir auch eine kleine Runde laufen konnten, haben wir bis Montag gewartet.  Zum Abend hin (Sonntag) haben wir festgestellt, dass sich im hinteren Bereich eine Beule bildet, die dann in der Nacht aufgegangen ist. Wir sind dann morgens direkt zum TA. Es ist ein Abszess. Der TA hat das gespült, gesäubert und er hat Antibiotika bekommen. Er hatte da auch Fieber. Gestern waren wir wieder beim TA. Die Wunde sah gut aus, sie wurde nochmal gespült. Aber er hatte immer noch Fieber. Und Ruby hat sich so gut wie nicht bewegt. Der TA hat nochmal was gegen die Schmerzen und Fieber gespritzt. Ab gestern Mittag ging es ihm dann zusehends besser. Er lief wieder mehr rum, hat seinen Lieblingsmenschen begrüßt, als der nach Hause kam. Jetzt hat die Wirkung wohl nachgelassen. Es ist wie gestern morgen.   Der TA möchte ihn heute auf jeden Fall nochmal sehen. Da fahren wir dann auch gleich hin.   Im Moment liegt der kleine Mann neben mir und schläft etwas. Fieber messen ging bis jetzt noch gar nicht (bin gerade alleine und er dreht und wendet sich und ich möchte ihm da hinten nicht noch mehr weh tun). Die Tablettengabe war auch sehr mühsam, er frisst kaum und die Wurst wird um die Tabletten herum abgeknabbert.    Ich werde heute Abend berichten.    Ich muss nach dem TA zur Arbeit, aber GsD ist Ruby, da mein Mann bereits Rentner ist, nicht mehr alleine zu Hause und ist unter Beobachtung.                   

      in Hundekrankheiten

    • Auch Daumen für Denny

      Denny scheidet seit gestern Abend Blut aus. Er hat wohl eine Enddarm-Entzündung.  Wenn es bis Anfang der Woche nicht besser wird, bekommt er eine Darmspiegelung.  Ich mache mir schon Sorgen.       

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.