Jump to content

Belastungen auf dem Feld

Empfohlene Beiträge

BVBTom   

hmm, mal eine vielleicht merkwürdige Frage?

 

Ist ein Feld heute schon so belastet das ein Hund darauf reagiert?

 

Ich gehe zwei-dreimal die Woche mit meinem Hund aufs freie Feld, super viel Platz, hier kann sie eigentllich komplett Hund sein, es gibt sehr wenige Kommandos hier von mir, sie darf laufen, buddeln, ihre Nase trainieren und Spuren suchen ;-)

 

Sie frisst aber auch super gerne Möhrenreste die da ab und zu liegen. Das erlaube ich hier, obwohl ich sonst an der Leine dies alles unterbinde.

 

Nun hat sie Durchfall und gebrochen, hatte auch viel Gras gefressen, sollte also raus denke ich, es war außer die Möhren und Futterreste auch sonst nichts zu erkennen.

 

War es nun zu viel, oder sind die Möhren mit Dünger so starkt belastet das dies der Grund ist. Oder waren es einfach zu viele?

 

Die Bauern fahren ja auch gerade Gülle, vielleicht deshalb zu hoch konzentriert? Mach mir hier nicht zu sehr einen Kopf, ist auch schon wieder alles gut, wollte es aber mal ins Forum als Frage stellen.

 

Meine Ridgeback Boxer Dame ist mit Magen und so aber auch recht senisbel.

 

Danke euch für ein Feedback

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gebemeinensenfdazu   
vor 55 Minuten schrieb BVBTom:

fahren ja auch gerade Gülle,

Dann würde ich eher auf Krankheitskeime tippen oder daß es schon angegammelt war. Der Regen hat Einiges ausgewaschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BVBTom   
vor 2 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Der Regen hat Einiges ausgewaschen

 

stimmt auch wieder, hast du recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renegade   

Die Ursachen für Magen-Darm können ganz vielfältig sein - Parasiten, Futterunverträglichkeiten, Stress und und und...

Weisst du ja selbst, denke ich.

Und wenn man sieht, was da im Laufe eines Jahres so alles auf die Felder kommt....

 

Aber wenn alles schon wieder ausgestanden ist, ist ja alles gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   

Wenn dein Hund einen empfindlichen Magen hat, könnte es auch daran liegen, dass die Möhren so kalt sind. Es gibt ja auch Hunde, die kein eiskaltes Wasser vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BVBTom   
vor 1 Minute schrieb Nebelfrei:

dass die Möhren so kalt sind. Es gibt ja auch Hunde, die kein eiskaltes Wasser vertragen.

 

hmm, manchmal ist  man selber bei sich so blind!

 

Danke dir, dass kann super gut sein, Danke für diesen Hinweis.

 

Manchmal denkt man echt zu kompliziert!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Elchifan   

Sind die Möhren denn vom Anbau/Ernte liegengeblieben od. erst mit der Gülle ausgebracht worden?

Ersteres wäre nicht weiter schlimm, zweiteres schon deutlich gefährlicher da sich die Möhren schon mit allem möglichen angereichert haben könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Annali   

Also unsere (ein Shiba) frisst auch gerne (wenn ich sie lasse), alles was sie so auf Feldern findet. Bei uns sind das Zuckerrüben, Äpfel und Birnen (Obstplantagen), Möhren und ab und an gibts nen Kartoffelacker.

 

Bei Äpfeln und Birnen lasse ich ihr ihren Spaß (Äpfel frisst sie in jedem Zustand, von komplett unreif bis halb vergammelt, Schimmel meidet sie aber, Birnen mag sie nur im unreifen Zustand :wacko:). Zuckerrüben nehme ich ihr üblicherweise weg, schleppt sie nur ein kleines Stückchen an, darf sie es auch mal fressen. Möhren darf sie und rohe Kartoffeln kassiere ich natürlich ein (aber da ist normalerweise dann schon mal schnell ein Bissen runtergeschluckt - sie weiß ja, dass sie das Ding abgeben muss, wenn sie Hunger hat, ist sie dann echt fix, und im Grunde hat sie immer Hunger :ph34r:).

 

Probleme gibts nur sehr sehr selten, und wenn, dann gibts normalerweise auch immer ne Erklärung (großes Stück Zuckerrübe verputzt, halb gefrorene Möhre gefressen, größere Menge von extrem unreifem Obst) - bisher hatte sie 3 Mal ein bisschen Durchfall in 8 Monaten (wie bei dir, Gras gefressen und raus damit, aber wirklich nur einmal Durchfall, kein Erbrechen).

 

Wenn auf einem Acker gerade frischer Dünger oder Gülle ausgebracht wurde, dann meidet sie den übrigens von sich aus. Ich mache mir darum keine großen Sorgen und achte nur noch darauf, dass sie es nicht übertreibt mit dem Fressen. Wir versuchen auch ihr beizubringen, ihr Fundstück anzuzeigen und "die Erlaubnis einzuholen" es fressen zu dürfen (oder alternativ liegen lassen und gegen Belohnung/Leckerli eintauschen). Bisher klappt das aber nur in ca. 50 % der Fälle (aber besser als nix, wir freuen uns ja schon über die kleinen Fortschritte :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BVBTom   
vor 2 Stunden schrieb Elchifan:

Sind die Möhren denn vom Anbau/Ernte liegengeblieben od. erst mit der Gülle ausgebracht worden

 

ne, natürlich von der Ernte übrig.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Annali   
vor einer Stunde schrieb BVBTom:

 

ne, natürlich von der Ernte übrig.....

 

Zu dieser Jahreszeit gibts ja auch wieder die Schneemann-Nasen-Möhren. Linnie hat sich darauf schon spezialisiert: Schneemann entdeckt, Anlauf genommen, beherzter Sprung, Nase geschnappt, und dann schnell nach Hause mit seitlich abgeklappten Ohren (ihr Zeichen für "Ich hab was angestellt"), um im Garten die Möhre zu verputzen... :2_grimacing:

 

Zuerst dachte ich, mein Hund liebt den Schnee ... aber vielleicht ist sie auch einfach nur verfressen und scharf auf die Schneemann-Nasen :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.