Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Abgabealter bei Welpen - wann ist der richtige Zeitpunkt?

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb Nadja1:

Also die Abgabe ab vollendeter 8. Woche gilt für alle Rassen

und ist unabhängig von der Entwicklung der Läufigkeit u.ä.

Dingen, die später eintreten und getestet (Patella/HD ect.pp.)

werden können

Korrekt. das hat auch nichts mit Clubregularien zu tun, sondern ist die Forderung des TSchG. Folglich gilt es nicht nur für Rassehunde, sondern generell für alle Hundewelpen.

Bei unterschiedlichen Rassen mit verschiedenen typischen Entwicklungs-/Reifestadien wird natürlich auch zum Schutz des Welpen eine Abgabe später als 8 Wochen bevorzugt. Wichtiger ist aber aus m.S. das Muttertier. Hündinnen, die noch über stark ausgeprägtes Gesäuge verfügen sollten nicht zu früh alle Welpen entnommen werden. Das Gesäuge muss sich vernünftig zurück bilden können, bevor die Welpen weg gehen. Innerhalb eines kontrollierten Rassezuchtvereines sind auch daher die Wurfabnahmen zu diesem Zeitpunkt vorgeschrieben. Eben damit auch ein Zuchtwart eine evt. zu frühe Abgabe der Welpen untersagen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb 2010:

Aber ein Hundezüchter, der 2000 Euro für einen Hund nimmt, der nicht ausgebildet ist, der nur ein paar Wochen alt ist, kann ja jeder kaufen, ich nicht.

 

 

vor einer Stunde schrieb 2010:

Und dann verstehe ich auch endlich Preise um 2000 Euro.

 

Du bist ja niedlich *lol*; was meinst Du wohl, wenn Hunde

in die 'Emirate' gehen, was die kosten.....oder damals Mosi's

Daisy gekostet hat.........ich glaube da bekommst Du 'Schnappatmung'.

Nur mal so als Gedankenanregung, nicht böse gemeint.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Freefalling:

@Nadja1

Ich weiß nicht, ob du meinen Post falsch verstanden hast. Ich weiß, dass das ein Mitgrund ist, weshalb seriöse Chihuahuazüchter eher länger mit der Abgabe ihrer Welpen warten, nicht nur wegen des Gewichts allein. In meinem Post lag keine Wertung.

 

Ich hatte es auch nicht als Wertung verstanden.

 

Was ich meinte ist, dass die so häufig genannte

Unterzuckerung nicht sein muss, sondern der

Mensch/Züchter bei der Aufzucht aufpassen muss

und dass dieses Problem nicht nur auf Chihuahua

allein begrenzt ist, sondern insbes. bei Kleinhunden

schneller vorkommt.

 

Das hat nichts mit der Abgabe zu tun. Wenn der Hund 

unterzuckert ist wird's  gefährlich und er wird ohnehin nicht

abgegeben.

 

Ist alles OK, geht es nur noch um das Gewicht zur Grundimmunisierung.

Bis dahin produziert der Körper bereits selbst Glucose.

Vorsorglich gebe ich bei der Vermittlung eine entspr. Glucose-und Vitamin-

Empfehlung  mit auf den Weg.

Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, dann sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.