Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
GisiStruppiMausm

Gebrochener Zeh, Hinterlauf, Verband ab, wund, bisschen dick

Empfohlene Beiträge

Halli Hallo :-) 

 

Mein kleiner Schatz Bowser (Dogge-Dobermann-mix, heute auf den Tag genau 20 Wochen alt), hat sich vor 14 Tagen eine Zehe am Linken Hinterlauf gebrochen. Ich bin sofort mit ihm in die Klinik, Röntgen lassen, glatter Durchbruch, nichts verschoben, also musste nichts gerichtet werden. Fleißig dreimal Verband wechseln gewesen, zuletzt am Freitag, und heute durfte ich ihn dann entfernen und kommenden Freitag nochmal hin zum Nachröntgen. Er läuft rund, belastet gut. Aber irgendwie finde ich das die Pfote "matschig" aussieht und dick auf jeden Fall.... ist das normal? Augenscheinlich hat er keinerlei Schmerzen mehr, stellt sich auch ohne Probleme auf die Hinterbeine (der Lümmel, was er natürlich nicht soll)

 

Liebe Grüße Yvonne 

1517937487198815862415.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen im Forum! :)

 

Nach dem was ich so sehe, sieht es schon noch dick aus, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Schwellung noch vom Bruch her kommt. Das herumliegende Gewebe könnte geprellt sein. 

Wenn dir das aber irgendwie komisch vor kommt und das tut es ja, dann ruf doch morgen in eurer Tierarztpraxis an und schildere denen deine Bedenken. Die werden dir dann schon sagen, ob ihr den Kontrolltermin von Freitag vorverlegen solltet. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, ich glaub so werde ich das auch machen. Vllt stehen wir ja auch morgen auf und die Welt sieht schon wieder ganz anders aus... 

Der arme kleine Mann. In dem Alter. Das tut mir in der Seele weh. Kann  bzw darf nicht springen und toben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt viele Möglichkeiten, vom Bruch, vom Verband (Wattierung zwischen den Zehen nicht ausreichend), wundgeleckt durch den Hund (die häufigste Ursache).

Zur Sicherheit wirklich mal drauf schauen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wund geleckt schließe ich mal aus, da er bis zum abmachendes Verbandes ja überhaupt nicht an die Pfote gekommen ist. Ich werde morgen Vormittag mal schauen wie es aussieht, wenn nicht wirklich besser, dann fahr ich in die Klinik. Wund ist er zwischen den Zehen vom Verband, also der Watte, aber er geht bis jetzt nicht dran (toi toi toi)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es könnte eine kleine Entzündung im Gelenk entstanden sein???

Etwas kühlen,  wenn möglich??

 

Ich würde wahrscheinlich schnell  zum TA, gerade damit der Jundspund bald wieder rennen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb GisiStruppiMausm:

Wund ist er zwischen den Zehen vom Verband, also der Watte,

 

vor 1 Stunde schrieb Nahttante:

(Wattierung zwischen den Zehen nicht ausreichend)

 

Damit hast du doch die Erklärung.

Kann übrigens fiese Entzündungen geben mit nicht gerade angenehmen Folgen. Also zu lange würde ich nicht warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte es mit ganz dünn bepanthen eben mal versucht, für das Wunde, aber die schleckt er ab.... Scheint lecker zu sein -.- 

Aber sonst ist er immer noch nicht dran gewesen... kühlen könnte ich mal, das stimmt. Mein Mann soll morgen früh mal schauen wie es aussieht, wenn nicht besser muss er morgen früh fahren, oder ich halt morgen Nachmittag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es nicht besser wird,ab zum Tierarzt. Vor gar nicht langer Zeit hatte ich hier einen ähnlichen Fall, es war sehr spät (Entzündung schon viel zu tief  gewandert). Ich musste öffnen, die Entzündung ging und ging nicht raus. Ein Zeh stand kurz vor der Amputation. Glücklicher Weise blieb dem Hund dies erspart.

Von daher, lieber einmal zu viel und vor allem rechtzeitig zum Tierarzt. 

 

Steht erst mal die genaue Diagnose, dann sind die Tipps von anderen Usern Gold wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lars ist auch gerade von der Spätschicht gekommen, er sagt auch, fahr morgen besser. Werd ich auch. Mir gefällt das so auch überhaupt nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierrettungsdienst 24 und Pfoten Verband e. V.

      Am Wochenende liefen mein Freund und ich so durch die Innenstadt und man kennt das... da stehen nette Damen oder Herren mit kleinen Infoständen und sprechen Menschen an. Wir wurden auch "auserkoren" und ließen uns diesmal bequatschen. Beim Stichwort "Tierrettungswagen" hatte der nette junge Mann mich. Und unterschrieben habe ich diesmal auch etwas, obwohl ich normalerweise kein Mensch bin, der sich schnell irgendetwas aufquasseln lässt. Nun möchte ich wissen ob das eine gute Sache ist oder ob ich das ganz schnell wieder loswerden sollte. Ob jemand Erfahrungen mit dem Verein hat oder irgendetwas dazu sagen kann, im Nachhinein ist man ja doch wieder etwas unsicher... aber eigentlich fühlt es sich immer noch gut an. Zu dem Verein habe ich auch leider nicht wirklich was gefunden... Wir wurden kurz etwas über den Verein informiert (besteht seit 2014). Er unterstützt Tiertafeln, Tierheime hier und eines in Serbien (Sapica Rescue) und hilft einem "Gnadenhof" (Tierschutzhof im Ruhrtal e.V.), den wir doch gerne auch einmal besuchen kommen sollen und falls wir mal einen Zweithund haben möchten, helfen sie auch gern. Zudem hätten sie den Tierrettungsdienst 24 ins Leben gerufen. Der Tierrettungsdienst 24 ist 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr erreichbar. Für 120 Euro im Jahr können wir diesen Dienst für "jeden Furz den er quersitzen hat" (seine Worte) anrufen und ihn kostenfrei behandeln lassen, die kommen zu uns oder dahin wo wir eben gerade sind (wenn z.B. auf einem Spaziergang etwas passiert) und übernehmen die Erstversorgung und ggf. auch Nachkontrollen. Sollte es nötig sein, das Peanut noch in die Klinik oder zum Haustierarzt muss, wird er von denen dorthin gebracht und vorher angemeldet, so dass wir als Notfall kommen, der TA weiß worum es geht und wir sofort dran sind. Auch können wir anrufen wenn wir ein anderes (verletztes) Tier finden. Ebenfalls wenn wir mit einem anderen Hund unterwegs sind, dann entweder mit Bestätigung des Besitzers das wir so etwas auf eigene Faust entscheiden dürfen oder wenn der andere Besitzer dabei ist und selbst entscheidet. Da wir im letzten halben Jahr schon deutlich mehr an Tierarztkosten hatten als 120 Euro, selbst wenn man die Kastration rausnimmt, klang das erstmal nach einer guten Sache. Vorallem, da Hunde ja auch gern am Wochenende oder wahlweise an Feiertagen krank werden und der Tierarzt ggf. nicht geöffnet hat. Da wir auch kein Auto haben und dementsprechend nicht allzu schnell zur nächsten Klinik/zum TA kommen, kommt es uns auch entgegen, das die Hilfe zu uns kommt. Ist das wirklich so gut wie es klingt? Hoffe, ich hab auch das richtige Forum für dieses Thema ausgewählt :/ Danke!

      in Gesundheit

    • Verband - Ausstellungstitel

      Mit Ausstellungen hab ich mich bisher nur ganz am Rande mal beschäftigt, hat mich nie so wirklich interessiert. Aber was mir jetzt untergekommen ist, das fand ich nun schon sehr merkwürdig.   Eine Bekannte war mit ihrer Chihuahuahündin auf einer Ausstellung. Gut, die kleine ist echt prima und ich finde sie auch total hübsch. Und dass der VDH nicht der Nabel der Welt ist, ok. Gibt ja auch gute Ansätze außerhalb des VDH. Aber trotzdem... Die Hündin ist kastriert, das geht beim VDH jedenfalls auf Ausstellungen meines Wissens nach nicht. Dann ist sie ein Langhaarchi, hat aber eine mehr oder weniger gelungene Frisur verpasst bekommen. Würde mich jetzt auch noch nicht sooo sehr stören, auch wenn ich mich frage wie man da das Fell richtig beurteilen will - aber ok. Was ich aber mehr als verblüffend finde: Erste Ausstellung, und gleich der Titel "Europasieger"?? Hä??   Ich hab den Verband (URCI) jetzt mal im Internet gesucht. Sehe ich das richtig, die haben in Deutschland ganze 14 Mitgliedsvereine?   Der Halterin dieser Hündin gegenüber hab ich dazu nix gesagt. Das ist eine ältere Dame, und soooo stolz auf ihren Hund - das sei ihr aus ganzem Herzen gegönnt. Bloß finde ich das ganze insgesamt nicht sonderlich seriös, und frag mich natürlich auch in wie weit es fair ist, den Leuten für so was eine Meldegebühr abzunehmen. Deshalb meine Frage: Kennt jemand diesen Verband?

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Fotos von Dick & Doof

      Huhu, ich hab mich ja bis jetzt vornehm zurück gehalten mit Bildern, aber ich glaube ich trau mich auch mal.Ich hab den Titel mal ganz optImistisch in dem Vorhaben gewählt, auch Bilder von unserem Familienhund und nicht nur von der kleinen Prinzessin zu zeigen- jetzt muss ich nur noch dran denken das ich mal Fotos von ihm mache.  Beide sind übrigens Multimixe aus dem Ausland (falls jemand raten möchte was drin ist- immerzu).   Heute mal chronologisch angefangen: Das erste Foto was ich von der kleinen gemacht habe, und eines von vor ein paar Wochen (ich hoffe ich habe das richtig gemacht und ihr könnt  sie sehen. Ich kann nicht mit Technik):  

      in Hundefotos & Videos

    • Futter zum dick werden

      Hallo  ich brauche einen tipp von euch, Und zwar brauche ich ein Futter wo mit mein Hund sehr gut zunimmt. Oder habt ihr eine Geheimwaffe dafür?  Über Hilfe würde ich mich sehr freuen 

      in Hundefutter

    • Schwellung am Hinterlauf

      Gestern Abend habe ich diese Schwellung bei Luise (Finjas Schwester) am Hinterlauf entdeckt. Da es auf den Fotos eigentlich nur zu erahnen ist, möchte ich es noch ein bißchen beschreiben. Die Schwellung ist kreisrund und vielleicht so groß wie ein 2 €-Stück. Sie fühlt sich an, wie wenn wir uns eine dicke Blase gelaufen haben und drauf rumdrücken. Man hat so ein bißchen den Eindruck, man verschiebt was flüssiges. Ich weiß gar nicht, was an der Stelle sein soll. Ich dachte erst sowas wie Schleimbeutel, aber wäre es dann nicht eher am Gelenk? Hämathom schließe ich eigentlich aus, weil das fühlt sich doch eher hart an. Ihr Herrchen schloß ein Lipom aus, weil das kannte er wohl von einem früheren Hund, das ist wohl auch eher hart. Der Hund läuft einwandfrei, kein Humpeln oder so und reagiert auch nicht empfindlich, wenn man drauf rumdrückt. Heute morgen war es wohl noch ein bißchen mehr geschwollen. Hat jemand eine Idee, was das sein kann? Ich hoffe, man kann ein bißchen was erkennen auf den Bildern.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.