Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kässpätzle

Hund stinkt nach Fisch

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

Ich habe einen 8 Jahre alten Mischling und seit einiger Zeit müffelt er ziemlich doll aus dem Maul nach Fisch. Ich habe online mal geschaut was es sein könnte und habe gelesen, dass er eine Niereninsuffizienz haben könnte. Er frisst oft Gras ist sonst aber normal. Er leckt sich nicht NICHT an der Analdrüse und schubbert auch nicht über den Rasen mit seinem Po. Er ist aufmerksam und lebendig draußen. Pinkelt normal für einen Rüden (markiert halt viel) und macht 1-2 Haufen am Tag. Er verträgt kein Getreide und bekommt getreidefreies Futter und Karotten und Apfel roh und am Stück für seine Zähne. Er hat gute Zähne und auch keinen Zahnstein.

Ich weiß, dass ihr mir hier keine Diagnose stellen könnt und ich habe auch für nächste Woche einen Termin beim TA für eine Blutuntersuchung....es ist nur....ich habe super Bauchschmerzen bekommen als ich das mit der Niere gelesen habe.....und ja..hab einfach Angst um meinen Hund ....

Kann mir hier jemand vielleicht von seinem Hund erzählen, der so etwas hat? Und wie er sich verhält und ....ja ich würde mich über Infos einfach freuen.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Kässpätzle:

Er leckt sich nicht NICHT an der Analdrüse und schubbert auch nicht über den Rasen mit seinem Po.

 

Warum sollte er ????

 

Starker Geruch aus dem Mund kann vielfältige Ursachen haben. Häufigste Ursache ist im Maulbereich zu finden. Zähne, Zahnfleisch u.s.w. Entzündungen können sehr wohl auch bei augenscheinlich guten Zähnen auftreten. Störungen im Speiseröhren/Magentrakt kommen ebenfalls in Frage. Von daher, nicht spekulieren, ab zum Tierarzt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mein Schäferhund roch lange sehr unangenehm.

 

Analdrüsen waren geleert, Zähne untersucht und o.K.

Blutbild ergab eine beginnende Niereninsuffizienz.

 

Da er allergisch auf alle Getreidesorten reagiert,also auch auf Reis, Nudeln usw, habe ich sein Futter auf eine

Gemüsepampe aufgebaut.

Freinfrostsuppengrün  (1kg Tüte), Kartoffeln gekocht.

Das pürriert, dann etwas KD Solution dazu gemischt (Kräuteressenz, die Nieren und Blase unterstützen)

 

Diesen Brei stelle ich in den Kühlschrank.

Bei jeder Fütterung (2mal amTag)  gibt es zu dem Brei Nassfutter aus der Dose, getreidefrei, 80 % Fleisch.

Dazu IPakitinepulver , um den Phosphorgehalt zu senken.

Hagebuttenpulver und LeinÖlfür die Gelenke.

 

Das wird mit warmen Wasser zu Geschmacksverteilung angereichert.

 

Yerom riecht nur noch nach Hund, sein Fell ist deutlich weicher und voller .

Das letzte Blutbild war o.K.

 

Sein Kot ist in Ordnung, zwei Haufen täglich.

 

Ich lasse Milchprodukte, wie Quark und Joghurt fast weg.

Auch Ei füttere ich höchstens einmal im Monat.

Aber rohe Möhre bekommt er ab und zu drunter gemischt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb agatha:

Da er allergisch auf alle Getreidesorten reagiert,also auch auf Reis, Nudeln usw, habe ich sein Futter auf eine

Gemüsepampe aufgebaut.

Freinfrostsuppengrün  (1kg Tüte), Kartoffeln gekocht.

Das pürriert, dann etwas KD Solution dazu gemischt (Kräuteressenz, die Nieren und Blase unterstützen)

 

Diesen Brei stelle ich in den Kühlschrank.

Bei jeder Fütterung (2mal amTag)  gibt es zu dem Brei Nassfutter aus der Dose, getreidefrei, 80 % Fleisch.

Dazu IPakitinepulver , um den Phosphorgehalt zu senken.

Hagebuttenpulver und LeinÖlfür die Gelenke.

 

Das wird mit warmen Wasser zu Geschmacksverteilung angereichert.

 

Yerom riecht nur noch nach Hund, sein Fell ist deutlich weicher und voller .

 

An solche Dinge kann man NACH der Diagnose denken.  In erster Linie heißt es jetzt die Ursache finden. Deshalb ab zum Tierarzt und keine Versuche!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Nahttante:

 

An solche Dinge kann man NACH der Diagnose denken.  In erster Linie heißt es jetzt die Ursache finden. Deshalb ab zum Tierarzt und keine Versuche!

Deshalb meine ersten Zeilen-------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte ich nicht anders verstanden, wollte nur gezielt drauf hinweisen.

 

Höre oft genug in der Praxis " Im Internet stand aber dies oder das"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Nahttante:

Hatte ich nicht anders verstanden, wollte nur gezielt drauf hinweisen.

 

Höre oft genug in der Praxis " Im Internet stand aber dies oder das"

:wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Nahttante:

 

Warum sollte er ????

 

Starker Geruch aus dem Mund kann vielfältige Ursachen haben. Häufigste Ursache ist im Maulbereich zu finden. Zähne, Zahnfleisch u.s.w. Entzündungen können sehr wohl auch bei augenscheinlich guten Zähnen auftreten. Störungen im Speiseröhren/Magentrakt kommen ebenfalls in Frage. Von daher, nicht spekulieren, ab zum Tierarzt !

 

Bei Niki waren die Zähne die Ursache, obwohl diese Augenscheinlich in Ordnung waren, hatten sich einige Wurzeln entzündet, was aber erst der TA feststellen konnte.

Es mußten dann tatsächlich 10 Zähne raus - also TA bitte nicht aufschieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Nahttante:

 

Warum sollte er ????

 

 

Ich denke das war so gemeint, dass Hunde auch stark nach Fisch aus dem Maul riechen können, wenn sie am After lecken

und dabei (nach Fisch stinkendes) Anadrüsensekret aufnehmen.

 

Ich würde auch zum TA und die Blutwerte mal abklären lassen, ebenso halt die Zähne richtig kontrollieren lassen.

Typischer Geruch bei Nierenerkrankungen ist übrigens Ammoniak und nicht Fisch. Glaub mir, das riecht wirklich ganz anders.

Also würde ich in die Richtung nicht weiter Panik schieben.

 

In meinem Bekanntenkreis sind/waren mehrere Hunde die zeit ihres Lebens nach Fisch aus dem Maul gestunken haben,

gesund waren/sind (oder an ganz anderen Sachen im höheren Alter verstorben sind).

 

Also es kann auch schlicht gar nichts schlimmes bedeuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Wilde Meute:

 

Ich denke das war so gemeint, dass Hunde auch stark nach Fisch aus dem Maul riechen können, wenn sie am After lecken

und dabei (nach Fisch stinkendes) Anadrüsensekret aufnehmen.

 

Ich würde auch zum TA und die Blutwerte mal abklären lassen, ebenso halt die Zähne richtig kontrollieren lassen.

Typischer Geruch bei Nierenerkrankungen ist übrigens Ammoniak und nicht Fisch. Glaub mir, das riecht wirklich ganz anders.

Also würde ich in die Richtung nicht weiter Panik schieben.

 

In meinem Bekanntenkreis sind/waren mehrere Hunde die zeit ihres Lebens nach Fisch aus dem Maul gestunken haben,

gesund waren/sind (oder an ganz anderen Sachen im höheren Alter verstorben sind).

 

Also es kann auch schlicht gar nichts schlimmes bedeuten.

erst zum TA!!!  KLar.

 

Aber wenn TA sein ---alles Gut--- gibt, dann sollte doch was an der Fütterung verändert werden.

 

Hunde müssen nicht zangsläufig nur so aus dem Maul stinken.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund stinkt

      Hallo zusammen, vielleicht hat von euch einer eine gute Idee. Seit 4 Monaten haben wir einen neuen Husky aus dem Tierheim geholt. Anfangs hatte sie gar keinen Eigengeruch, doch seit einiger Zeit stinkt sie zum Himmel. Ich weiß sicher, daß sie sich nicht gewälzt hat. Die Frolicleckerchenfütterung zur Erziehung lassen wir auch schon weg. Jetzt wurde auch das Brot, welches sie für ihr Leben gerne frißt wegrationalisiert:heul: Kann das trotz allem ein Futterproblem sein? Für die nächste Frage b

      in Hundefutter

    • Die Seniorin stinkt

      Hallo miteinander, unsere Cocker Dame Emma ist zwischen 14 und 15 Jahre alt, da sie aus dem Tierschutz ist, wissen wir es nicht hundertprozentig. Mit dem Alter stinkt sie, und zwar so richtig. Wir haben sie natürlich beim Tierarzt vorgestellt, es wurde auch eine Warze entfernt, die genässt hat (der vorherige Tierarzt meinte, es müsse da nichts gemacht werden), Zahnstein entfernt und sogar ein Zahn gezogen. Ansonsten ist sie kerngesund. Ohren reinigen wir regelmässig, mit den

      in Hunde im Alter

    • Übersäuerung durch zu viel Fleisch/Fisch?

      Hallo alle miteinander,   ich habe hier mal eine generelle Frage zur Uebersæuerung. Mein Hunde bekommen tæglich frisches Fleisch, Lachs, Ei und Gemuese, Kræuter und 2 mal wøchentlich Knochen von Wild (Elch) und Pferd/Kalb. Sie bekommen keinerlei Kohlenhydrate in Form von Weizen, Mais etc.. Ab und an bekommen sie  gekochte Kartoffeln oder Reis. Fettgehalt und auch der Proteingehalt bei Haltung und Training draussen ist angemessen. Um es gesagt zu haben, ich habe 11 Huskys und einen Shi Tzu-Hav

      in BARF - Rohfütterung

    • Fisch dörren?

      Vielleicht kennt sich hier ja jemand damit aus - man verzeihe einer Vegetarieren bitte die vielleicht etwas dämliche Frage... Kann ich die gefrorenen Seelachsfilets aus dem Supermarkt eigentlich gefahrlos als Leckerli für den Krümel in den Dörrautomaten stecken? Und wenn ja, dann sicher vorher im Kühlschrank auftauen - oder besser gleich gefroren rein?   Wie gesagt, wahrscheinlich eine blöde Frage, aber ich hab bisher nur Fleisch oder Gemüse gedörrt und kenne mich mit Fisch so rein gar nicht

      in Hundefutter

    • Kühlschrank stinkt :(

      Hallo liebe foris... Ich habe ein...sagen wir mal stinkendes Problem Und zwar ich bin keine die was im kühlschrank aufbewart, doch jetzt kam es mal vor... Ich hatte hähnchenschenkel in meinem kühli, und habe ganz vergessen das ich diese dort reingelegt hatte sie lagen sicherlich 7-8 tage dort *würg* Als ich meinen kühli aufmachte, stinkte der bestialisch...sofort alles entsorgt und sofort ausgewaschen, erst nur mit Wasser und dann nochmal mit reiniger...und was soll ich sagen, es stinkt imm

      in User hilft User

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.