Jump to content
Hundeforum Der Hund
BVBTom

Hundebegegnung , Hund legt sich hin

Empfohlene Beiträge

vor 10 Stunden schrieb Rosilein:

Vll. schätzen wir das unterschiedlich ein oder es spielt nicht nur eine Rolle, wie der Fremde Hund drauf ist, sondern auch die eigenen (nachahmen?). Das ist natürlich ziemlich weit hergeholt. Aber meine Erfahrung mit sich hinlegenden Junghunden ist weniger fixieren, der Blick ist viel zu ... hhhm ... flatterhaft. Möglich auch, wir interpretieren in Fixieren generell was ganz Unterschiedliches hinein (halte ich nicht für sehr wahrscheinlich ... eben wg. der Deinigen). Mir kommt der Blick beim Fixieren schon sehr, sehr starr auf den Punkt gerichtet vor. M.E. haben gerade Junghunde doch eher Probleme damit, sich so auf einen Punkt zu konzentrieren, von den speziellen Rassen abgesehen, die es mit in die Wiege bekommen haben, versteht sich ;)

 

 

Deinen ganz langen Text muss ich noch lesen, mach ich noch.

Ich habe immer Hütehunde. Und selbstverständlich gibt es immer Reaktionen.

Nun hatte ich auch nicht den ganz netten Junghund vor Augen, wenn ich von Blickfixierung im Liegen spreche.

Aber tatsächlich begegnen uns da sehr wenige. Und wenn, dann sieht das ja anders aus...weicher und vielleicht frisst Junghund noch beim hinklatschen ein Grashalm, oder guckt ob hinten alles noch so ist wie eben oder die Sonne immer noch so hoch steht, wie grad.

 

Bei den massenhaften täglichen Hundekontakten, die wir in Berlin hatten als wir noch dort wohnten, ist überwiegend ein hinlegen und Blickfixieren rassetypisch, und eine nicht von vielen Haltern zu unterbrechende Drohgeste an andere Hunde. Die Motivation kommt bei VIELEN Hunden (meiner Meinung nach bei allen) aus dem Jagdverhalten.

Manche Hunde sind ernsthafter und bei vielen ist es einfach ein erlernte Spielaufforderung. So hätte ich kein Problem, wenn ein Mops sich hinknallt und lauert oder ein Welpie oder ein junger "Freuehund", bei einem DSH  sieht das schon mal ganz anders aus, ebendso bei einem Deutsch Kurzhaar.

Meinen Hunden bringe ich bei, wenn sie von anderen Hunden als Jagdbeute angesehen werden, zu interagieren, zu deeskalieren, damit diese FEHLVERHALTEN des anderen Hundes gestoppt wird.

 

Selbstverständlich sehen meine Hunde auch Unterschiede :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe ja angedroht, dass ich vom heutigen Treffen mit einem neuen Hundetrainer berichten werde :rolleyes:

 

Zuerst einmal, es war echt ganz gut, mal eine ganz andere Sichtweise zu bekommen.

Aber vorab sei gesagt, auch er sagte mir, Thomas, wenn man sonst keine Probleme hat, was willst du eigentlich hier.

 

Dennoch haben wir uns erst unterhalten und dann die Situation auch gut simulieren können. Wir haben festgestellt, ja, es ist ein fixieren, aber wirklich aus Unsicherheit wenn es zu eng wird.

 

Was ich nicht gesehen habe, meine Luna  will eigentlich einen Bogen gehen um die Situation zu entschärfen. Das hatte ich in der Tat so nicht wahr genommen. Da wir sonst aber wohl immer recht konstant gehen, also sie an meiner Seite und recht gradlinig, kommt es hier wohl zu einer Stresssituation für meine Dame.

 

Sein Tip, ich soll dies noch mal mit viel Blickkontakten üben, also sie frühzeitig da gedanklich raus holen, beim Blickkontakt belohnen, versuchen den Abstand dann immer kleiner hin zu bekommen. Das werde ich nun noch etwas üben.

 

Aber, er sagte auch, wenn ich gesagt habe ich komme mit einem Sitz auch aus der Situation und lasse den anderen Hund einfach vorbei gehen dann, wo läge das Problem? Da hat er in der Tat recht, dennoch werden wir hier noch ein wenig üben. Wenn es dann später klappt, ist o.K. wenn nicht, gehen wir in diesen wenigen Situationen dann dem Stressfaktor aus dem Weg. Mal sehn.

 

Ich danke euch aber noch mal für eure Meinung und eure Einschätzung.

 

Ach eins noch. Ich hatte ja erwähnt, dass er zuerst mit Dummies, also Stoffhunden einige Tests macht. Ich muss gestehen, mein erste Gedanke war so, na ja, jeder so wie er es für richtig hält. Aber ich fand den Ansatz gar nicht schlecht. Er konnte viel vorab dadurch lesen und manche Situationen simulieren, also so Agression evtl. wenn man in die enge Zone des Hundes eindringt usw. Das war auch nur ein paar Minuten, dann hat er seinen Hund auch dazu geholt. Dennoch, ich fand es eine Variante, die ich nun nicht mehr belächeln werde. Obwohl meine Luna später lieber die Stoffthunde mitgenommen hätte zum spielen daheim ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde haben auch gemacht, beide lauerten, um bei Frontalbegegnungen - und es war nur bei solchen - die bessere Position zu haben. 

Es verschwand weitestgehend, indem ich Frontalbegegnungen vermieden habe / Ausweichen geübt habe. 

 

Ich möchte nicht ausschließen, dass es noch vorkommen kann. 

 

 

Ich persönlich habe habe noch *nie* gesehen, dass das "positiv" für den belauerten Hund war; freilich im Kontrxt eines echten Spiels natürlich schon, das hat aber nichts mit dem Geschilderten zu tun.

Und auch, wenn der Lauerer es vielleicht nicht böse meint, es kommt wohl beim Gegenüber nicht so toll an...

 

Hier mal Yoma wie er reagiert, wenn er belauert wird.

Er hat die Belauerung aktiv mit Bedrohung beantwortet (obwohl er ein defensiver Typ ist), statt einzufrieren, wie es dir meisten anderen tun - eingeschlossen derer, die von Yoma und Akuma belauert wurden.

 

Yoma ist der mit dem Y-Geschirr und struppigen, unterwolllosem Sommerfell:

 

tumblr_ot595uEIgr1rb5pbho10_1280.jpg

 

tumblr_ot595uEIgr1rb5pbho3_1280.jpg

 

tumblr_ot595uEIgr1rb5pbho7_1280.jpg

 

tumblr_ot595uEIgr1rb5pbho5_1280.jpg

 

tumblr_ot595uEIgr1rb5pbho8_1280.jpg

 

tumblr_ot595uEIgr1rb5pbho2_1280.jpg

 

 

 

@Annali

Ich glaube nicht, dass deine Hündin das "nett" meint, in ihrem Alter hat Yoma das so extrem gemacht und dann ein "Spiel" gestartet. Es war ein Konfliktverhaltek bei ihm. Ich würde mal gucken, obs bei deinem Shiba nicht auch so ist. Würde mich nicht überraschen.

Später könnte es durchaus ernsthaft knallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten schrieb Hoellenhunde:

Und auch, wenn der Lauerer es vielleicht nicht böse meint, es kommt wohl beim Gegenüber nicht so toll an...

 

da bin ich bei dir, sehe es auch so, andere Hunde und vor allem Halter können es nicht so gut einschätzen.

 

Arbeite also daran oder vermeide halt diese Situationen

 

und, tolle Bilder, Danke dafür

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 10.2.2018 um 09:26 schrieb 2010:

Deinen ganz langen Text muss ich noch lesen, mach ich noch.

Da gibt es nur nicht viel zu diskutieren, ist ja nur eine ... hhhm ... Schilderung über das Verhalten meiner Hunde, die mehr unter Schutzhundeinfluss stehen, statt denn unter dem eines Hüters (was nicht heisst, dass sie das nicht auch können ... Mama vom Grossen tut das nebenbei auch noch). Ganz sicher jedoch nicht vergleichbar mit den Deinigen. Vll. liegt hier für manche Situationen auch ein Schlüssel begraben (selbstverständlich nicht für alle und jeden).

 

Was mir aber wirklich nicht mehr aus dem Kopf geht, inwieweit Hunde sich bei Begegnungen spiegeln. Vorrangig meine ich damit die Jungen. Trifft ein Junghund, sagen wir mal so ein Labbi oder von mir aus auch ein DSH (oder mein Beauci) auf Hunde, die viel Auge zeigen, versucht er das zu imitieren, sich "sprachlich" anzupassen? Ist das in etwa so, wie bei Jugendlichen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Frage!

Wenn Blickfixierung gemeint ist, dann merkt JEDER das. Und reagiert, nach Charackter darauf.

Die Fixierung ist und bleibt eine Drohung und kommt aus der Jagdmotivation.

 

Ein Hu d, der deeskalieren gelernt hat, geht auf diese Provokation nicht ein, wird evt umlenken und fiddlen.

 

Ein Hund, der drauf eingeht, wird ernst oder auch aggressiv werden müssen.

Spiegeln? Glaub ich nicht. Denn die Fixierung ist eine ja eine Drohgeste. Es ist eher eine Reaktion im Sinne einer Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb BVBTom:

Was ich nicht gesehen habe, meine Luna  will eigentlich einen Bogen gehen um die Situation zu entschärfen. Das hatte ich in der Tat so nicht wahr genommen. Da wir sonst aber wohl immer recht konstant gehen, also sie an meiner Seite und recht gradlinig, kommt es hier wohl zu einer Stresssituation für meine Dame.

 

 

Kennt sie nur "bei Fuß"? Wirst du denn jetzt die Leine länger lassen und dafür Bögen laufen? 

 

vor 1 Stunde schrieb BVBTom:

Sein Tip, ich soll dies noch mal mit viel Blickkontakten üben, also sie frühzeitig da gedanklich raus holen, beim Blickkontakt belohnen, versuchen den Abstand dann immer kleiner hin zu bekommen. Das werde ich nun noch etwas üben.

 

 

Ablenkung :) . 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ein Video. Hunde kamen in der Ferne, Hündin hat sich hingelegt. Lauern oder nicht Lauern? Ich hätte dieses Liegen jetzt nicht als Lauern interpretiert:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist kein lauern. :) 

Krass, wie nett die Begrüßung ablief, super. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort.

Für mich gehört zum Belauern zum Beispiel auch der sehr intensive, starre, fixierende Blick und den Kopf eher mit dem Rücken auf einer Linie. Also Lauern kann auch im Stehen/Gehen stattfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundebegegnung

      Hallo! ich hatte gerade im Wald folgende Situation: ich war mit meinem hund an der leine und uns kamen 3 andere Hunde ohne Leine mit besitzer entgegen. Er hat seine Hunde dann zu sich gerufen und ich bin vorbei gegangen, ich wurde dann angeschrien, weil ich an ihm vorbei gegangen bin, obwohl er seine Hunde nicht festgemacht hat. Mein Hund ist beim vorbeigehen lieb neben mir gegangen und auf höhe der hunde einmal kurz hingegangen, es ist ja auch nichts passiert. Aber ist das nicht

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund zerrt an der Leine bei Hundebegegnung

      Guten Tag, ich bin so langsam am Verzweifeln was meinen Dobermann Rüden (2 Jahre alt) angeht. Ich hatte schon viele Hunde (Boxer,Bulldoggen) und bin deshalb auch nicht ganz unwissend,komme dennoch gerade nicht weiter. Alles fing an,als wir in eine Hundeschule gingen.Er war 6 Monate alt und am Anfang lief alles gut.Er spielte nach dem Training mit allen Hunden (Selbst mit den "Aggressiveren",welche zwischendurch knurrten usw.) und ich ging auch oft mit den Nachbarn,welche ebenfalls

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundebegegnung mit Welpen: wie reagieren?

      Hallo alle! Mit meinem viermonatigen Bolonka Welpen habe ich schon einige Abenteuer erlebt. Ich habe auch 2 Stunden bei einer Hunde Profi Frau genommen, die mir genau erklärt hat, warum mein Hund wie reagiert, wenn er mit anderen Hunden im Park zusammenkommt. Diese Frau meint, wenn Bonnie, mein Hund, bellt, bedeutet es, dass sie Raum um sich braucht und ich mich schützend vor sie stellen soll. Sie hat mir auch erklärt, dass es keine gute Idee ist, Bonnie an der Leine zu haben und der andere Hun

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund setzt/legt sich hin beim Gassi gehen

      Hallo zusammen,   ich habe in den letzten Wochen angefangen im Tierheim bei den Gassirunden auszuhelfen. Nun habe ich das Glück (so dachte ich zumindest ), dass ich immer mit dem gleichen Hund (etwa 7 Monate) gehen darf. Habe mich da natürlich drüber gefreut, dass man sich dann evtl auch besser kennenlernen kann. Der Kleine ist bisher nur im TH aufgewachsen und kommt ursprünglich aus Spanien (dort wurde er im TH geboren).   Mein Problem mit ihm ist, dass er theoretisch immer nur mit anderen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundebegegnung der speziellen Art

      Hallo liebe Hundefreunde,   Heute muss ich mal was loswerden...So eine abartige Hundebegegnung hatte ich schon lange nicht mehr. Ich war mit unseren beiden Hunden unterwegs, Ludwig in voller Montur mit Geschirr, Führleine und Maulkorb, Aron mit Geschirr und Schleppleine. In einiger Entfernung sah ich einen Airdale-Terrier ohne Leine herumlaufen und erst mal auch ohne Mensch. Ich nahm Aron kurz und sah nun auch die Besitzerin des Hundes, die erst mal GAR nichts machte. Wir blieben stehen, ich b

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.