Jump to content

Dame vom Tierschutz hat immer zu nörgeln

Empfohlene Beiträge

Nebelfrei   

Ich würde sie nicht mehr reinlassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Ich musste echt lachen.

Da wird der Rauch diskutiert und nicht die Tatsache, ob es rechtens ist, dass eine sog. Tierschützerin mit Abnahme des Hundes droht.

 

Ich bin Nichtraucher. Schon immer. Rauch (besonders alter/kalter) ist widerlich (ganz abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt).

Aber die würde bei mir nicht mehr ins Haus/Wohnung kommen. Meine Güte, das muss man sich mal vorstellen. 4-5 Besuche in kurzer Zeit.

Irgendwo ist mal gut. 

 

Genau solche Aspekte/Geschichten tragen zum Klischee der "Tierschutztante" bei. Ich wünschte, all diese Stories wären nur Ergebnis einer Märchenstunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissWuff   
(bearbeitet)

Das ist ja bizarr. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihre Drohungen wahrmachen kann, rechtlich gesehen. Da könnte sie ja einfach machen, wie sie lustig ist. :blink:

 

Würde sie wenn möglich auch nicht mehr reinlassen, aber kenne mich da nicht aus, was sie laut Vertrag darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Niemand muss irgendjemanden in die Wohnung lassen.

Da müsste schon irgendetwas Offizielles vorhanden sein, richterlicher Beschluss oder so, wie im Krimi. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NannyPlum   
(bearbeitet)

Ich hab's so verstanden, dass sie auch die Pflegerin der gehbehinderten Mutter ist. Dann ist sie natürlich auch regelmäßig in der Wohnung. Trotzdem seltsam, dann hätte sie die Wohn- bzw Rauchverhältnisse ja kennen müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Genau, sie arbeitet beim Pflegedienst und betreut die Mutter. 

 

Dass das rechtlich nicht haltbar ist, steht außer Frage.

Aber zählen mündliche Abmachungen denn gar nichts mehr?

 

vor 6 Stunden schrieb acerino:

 

Genau solche Aspekte/Geschichten tragen zum Klischee der "Tierschutztante" bei. Ich wünschte, all diese Stories wären nur Ergebnis einer Märchenstunde.

 Was auch immer das bedeuten soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Ich denke nicht, dass ausgemacht ist, dass sie ständig den Hund kontrolliert, das ist ein Übergriff, sie ist als Pflegerin angestellt.

Wie auch immer, dann würde ich den Hund in der Zeit, wo sie da ist in ein anderes Zimmer sperren und am Montag den Pflegedienst um eine andere Pflegerin bitten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissWuff   
(bearbeitet)

Wegen mündlicher Abmachungen: Es gab keine Vereinbarung (wie ich es verstehe), dass drinnen gar nicht geraucht wird. Nur mit offenem Fenster. Und jetzt behauptet diese Frau, man würde sie anlügen? Wegen dem Geruch? Das ist doch absurd.

 

vor 1 Stunde schrieb Nebelfrei:

Niemand muss irgendjemanden in die Wohnung lassen.

Da müsste schon irgendetwas Offizielles vorhanden sein, richterlicher Beschluss oder so, wie im Krimi. 

 

Ich meinte jetzt in Bezug auf den Hund. Dass sie nicht einfach reinlaufen kann, war mir klar, aber war mir unsicher, ob das Nichtreinlassen dann Probleme geben könnte mit dem Vertrag/Hund. Aber sehe jetzt, dass die Schwierigkeit woanders liegt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   
vor 1 Minute schrieb MissWuff:

Wegen mündlicher Abmachungen: Es gab keine Vereinbarung (wie ich es verstehe), dass drinnen gar nicht geraucht wird. Nur mit offenem Fenster. Und jetzt behauptet diese Frau, man würde sie anlügen? Wegen dem Geruch? Das ist doch absurd.

 

Ob das absurd ist, können wir hier ganz sicher nicht beurteilen. ;) 

Mich würde wundern, wenn die Frau sich das aus den Fingern saugt. 

Aber der Themenersteller gab ja schon zu, dass die gehbehinderte Mutter es nicht immer nach draußen (oder in das Rauchzimmer?) schafft. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissWuff   
vor 1 Minute schrieb Estray:

 

Ob das absurd ist, können wir hier ganz sicher nicht beurteilen. ;) 

Mich würde wundern, wenn die Frau sich das aus den Fingern saugt. 

Aber der Themenersteller gab ja schon zu, dass die gehbehinderte Mutter es nicht immer nach draußen (oder in das Rauchzimmer?) schafft. 

 

 

Aber stattdessen Fenster aufmachen war doch auch in der mündlichen Vereinbarung?

 

Und es gibt durchaus Leute, die sich so was aus den Fingern saugen... passt dazu, rein vom Geruch sich 100% sicher sein zu wollen, dass gelogen wird, nicht locker zu lassen und diese Anschuldigungen immer wieder zu wiederholen, und dann auch noch damit zu drohen, den Hund wegen dem Geruch wegzunehmen. Das klingt schon steil, um es mal vorsichtig zu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles für Hunde: Hundebedarf & Hundefutter

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos