Jump to content
Hundeforum Der Hund
Summerflow

Welpe zu schwer (und groß)?

Empfohlene Beiträge

Ich lese das oft. Und mir erscheint es dann oft so, als wäre die gesamte Ernährung nicht ausgewogen.

Hunde, die ewig Hunger haben, weil sie irgendwie im Rahmen der Zuchtentwicklung so geworden sind, klammere ich mal aus. Da muss man sicher irgendeine Strategie verfolgen, damit das Tier nicht unnötig unter einem ständigen Hungergefühl leidet.

 

Ein normaler Hund sollte so ernährt werden, dass er kein  zusätzliches "Füllfutter gegen Hunger" benötigt. Wenn dem so ist, dass Hund nie satt wird von seinem hauptsächlichem Futter, dann ist das nicht geeignet für diesen Hund.

 

Was ich als einen falschen Weg in der Hundeernährung sehe ist, einen Hund von vorherein mit einer "Astronautenkost" zu ernähren und ihm dann "kalorinarmes Beifutter" zu geben.

Ein Futter, welches einen Hund nicht auch mal satt macht, ist kein gutes Futter, auch wenn es alle lebenswichigen Komponenten beinhaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@2010

 

Ohne das als Angriff zu meinen, ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir dar legst wie ich meinen Hund besser füttern kann, damit sie ohne "Beikost" satt ist und dann nicht den ganzen Tag gestresst probiert irgendeine Form von Beute zu machen.

Sie ist 8 Monate alt, hat 15 Kilo und ein vermutliches Endgewicht von 20- 25 Kilo.

Unser Tierarzt hat ihren Futterkonsum (sie bekommt 1200 Gramm Dosenfutter+ Leckerlies+ Gemüse/Obst+ "Essensreste+ vereinzelt Milchprodukte+ Kauartikel) mit "jung, sehr aktiv, Wachstum" bewertet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Holo:

@2010

 

Ohne das als Angriff zu meinen, ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir dar legst wie ich meinen Hund besser füttern kann, damit sie ohne "Beikost" satt ist und dann nicht den ganzen Tag gestresst probiert irgendeine Form von Beute zu machen.

Sie ist 8 Monate alt, hat 15 Kilo und ein vermutliches Endgewicht von 20- 25 Kilo.

Unser Tierarzt hat ihren Futterkonsum (sie bekommt 1200 Gramm Dosenfutter+ Leckerlies+ Gemüse/Obst+ "Essensreste+ vereinzelt Milchprodukte+ Kauartikel) mit "jung, sehr aktiv, Wachstum" bewertet.

 

Ich fühle mich nicht angegriffen.

Die Futtermenge erscheint mir (ohne tiefergehendes Nachgerechnet)  hoch.

Ich würde die Zusmmensetzzung überprüfen.

 

 

Nach meinen vielen Erfahrungen, gerade auch mit Hyperaktiven  Hunden und Allergien gegen Getreide, würde ich mit deinem Hund zu einer guten Beratung gehen.

Auf jeden Fall mal die Ernährung überdenken.

Lg Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

meine erste Hündin (geboren 1994) war ein Rottweiler - Golden Retriever - Mix.

Das hilft aber kaum weiter, weil Mischlinge nunmal alle anders sein können und Du den Rottweiler-Anteil gar nicht weisst.

Habe mal in alten Fotos (Diascans) gewühlt und leider keine Welpenfotos gefunden. Die frühesten Fotos, die ich von Betty in digitaler Form finden konnte, sind diese, da war sie drei Jahre alt:

 

4iagatuf.jpg

 

ccvy5p4s.jpg

 

Rechne mal mit 60cm und 40kg, eher bisschen mehr bei 'nem Rüden.

 

Gute Tipps hast Du ja schon bekommen.

Hab' viel Freude mit dem Kleinen, mein Rotti-Mix war ein großartiger Hund!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund möchte nicht mehr groß spazieren gehen

      Hallo, meine Hündin (17kg, 52cm) wurde vom Tierarzt auf Baujahr 2006 geschätzt. Vor ca. 3-4 Jahren fing es an, dass sie Probleme beim Laufen bekam. Außer einer leichten HD und sehr leichten ED konnten die Tierärzte aber nichts finden.   Im Laufe der Zeit musste ich die Gassi-Runden immer weiter verkürzen, da ihr das Laufen sichtbar schwerer fällt. Ich habe schon zahlreiche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert, aber geholfen hat davon eigentlich nichts so richt

      in Hunde im Alter

    • Welpe schnappt. Und das nicht aus Spaß

      Guten Abend zusammen, wir haben eine 10 Wochen alte Rottweilerhündin übernommen. Sie kennt Pferde, Hühner, Menschen in groß und klein, Katzen usw. Bei unseren Besuchen, dem gegenseitigen Kennenlernen, war sie immer interessiert, ruhig, zugänglich.  Sie ist seit zwei Tagen bei uns und eine kleine tickende Zeitbombe. Natürlich sind zwei Tage keine Zeit und trotzdem möchte ich eure Meinung wissen. Sie liebt uns Erwachsenen und unsere 14 jährige Tochter. Nach unserem Sohn wollt

      in Hundewelpen

    • Warum kein Welpe zu Junghund

      Hallo ihr Lieben. Ich bin seit heute Mitglied hier im Forum, vorher habe ich hier immer fleißig mitgelesen.   So nun zu meiner Frage.  warum wird immer in vielen Foren abgeraten sich einen Welpen zu einem Junghund zu holen? Was spricht dagegen wenn der Junghund gut hört? Hat jemand von euch selbst so eine Erfahrung gemacht?   Wir haben einen 10 Monate alten Schäferhund Rüden, der theoretisch (wenn er alt genug wäre) die Begleithunde Prüfung bestehen würde. Eigentlich haben

      in Hundewelpen

    • 9 Wochen Welpe fiepst viel

      Hallo ihr Lieben,   ich bin irgendwie überfragt. Ich habe einen 9-Wochen Welpen (Neufundländer) seit einer Woche bei mir. Seit vorgestern macht er immer etwas Komisches. Wenn er müde wird, legt er sich hin. Steht ein paar Sekunden später wieder auf und läuft fiepsend durchs Haus, dann legt er sich woanders wieder hin. Das macht er dann noch 3-4 mal, bis er an einem Platz liegen bleibt und einschläft.   Weiß jemand warum er das macht?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpe alleine lassen

      Hallo😊 also wir würden uns sehr gerne einen welpen (golden Retriever) holen aber da wir beide arbeiten und meine Tochter in der Schule ist müsste der Welpe 4 Tage in der Woche 5 Stunden alleine bleiben. Geht es trotzdem oder sollen wir uns lieber keinen Hund holen? Schon mal danke im Voraus😉

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.