Jump to content
Hundeforum Der Hund
MartinN1

Tipps zum Geldsparen - Shiba Inu

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen,

Mein Name ist Martin ich bin 17 Jahre alt und wünsche mir über alles einen Shiba Inu. Ich bin was Hunde angeht noch ein ziemlicher Anfänger und habe bei meinen Recherchen erfahren das Shiba Inu's relativ anspruchsvoll sind, aber ich bin mir sicher das ich das hinbekommen werde und das es ihm/ihr bei mir gut gehen wird. Ich habe viel Zeit die mir für ihn nehmen kann und auch genügend Platz. Das einzige wo ich ein paar Probleme sehe ist beim Geld... Deswegen wollte ich einfach mal fragen was ihr so für Tipps zum Geldsparen beim anschaffen eines Hundes, Spielzeug, Tierarzt, Essen, Impfungen etc. habt. Vielleicht gibt es ja so Tipps wie "du solltest dir einen Hund im Frühjahr zulegen weil sie dann meist billiger sind" oder irgendwas anderes um Geld zu sparen. Mir ist übrigens egal ob der Shiba Inu 100% reinrassig ist.. wichtig ist nur das er Gesund ist.

 

Schon mal danke im Vorraus für die Antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb MartinN1:

Hallo alle zusammen,

Mein Name ist Martin ich bin 17 Jahre alt und wünsche mir über alles einen Shiba Inu. Ich bin was Hunde angeht noch ein ziemlicher Anfänger und habe bei meinen Recherchen erfahren das Shiba Inu's relativ anspruchsvoll sind, aber ich bin mir sicher das ich das hinbekommen werde und das es ihm/ihr bei mir gut gehen wird. Ich habe viel Zeit die mir für ihn nehmen kann und auch genügend Platz. Das einzige wo ich ein paar Probleme sehe ist beim Geld... Deswegen wollte ich einfach mal fragen was ihr so für Tipps zum Geldsparen beim anschaffen eines Hundes, Spielzeug, Tierarzt, Essen, Impfungen etc. habt. Vielleicht gibt es ja so Tipps wie "du solltest dir einen Hund im Frühjahr zulegen weil sie dann meist billiger sind" oder irgendwas anderes um Geld zu sparen. Mir ist übrigens egal ob der Shiba Inu 100% reinrassig ist.. wichtig ist nur das er Gesund ist.

 

Schon mal danke im Vorraus für die Antworten :)

Es gibt keine sinnvollen Geldspar-Tipps bei Hunden. (Das ist auch übrigens nichts, wo man sparen sollte!)

Wenn du dir einen Hund kaufst, dann bitte entweder bei einem seriösen Züchter ( deren Preise schwanken nicht mit den Jahreszeiten) oder beim Tierschutz (auch Jahreszeiten unabhängig).

Es kommt auch immer anders, als man plant ( Futter Allergien, Hüftprobleme, Atemwegserkrankungen, Magen-Darm Geschichten, Hundebetreuung... alles Sachen womit man schnell viel Geld los wird!) 

Ich kann dir mal vorrechnen, was wir für unsere Hündin ausgegeben haben (wir haben sie seit Oktober):

 

 

Einmalige Posten:

320 Euro Vermittlungsgebühr

20 Euro beim Tierarzt: Kennenlernen und impfen

60 Euro  beim Tierarzt: Magen Darm Probleme

80 Euro beim Tierarzt: Magendarm wird nicht besser, kleines Blutbild

140 Euro beim Tierarzt: Großes Blutbild, Röntgen

140 Euro beim Tierarzt: Ultraschalldiagnostik vom Experten

20 Euro beim Tierarzt: Kontrolltermin

30 Euro beim Tierarzt: Zeckenschutzmittel

20 Euro: Schutzdecke fürs Auto

100 Euro : Leine, Geschirr, Halsband (Hund wächst ja; man braucht also mehrere)

 

Monatlich:

circa 280 Euro für Hundebetreuung

70 Euro für Futter 

50 Euro für  Zubehör jeglicher Art; Kauartikel, Spielzeug...

 

Vielleicht kommt ja Dogsharing für dich in Frage, oder du bietest ich erstmal als Hundesitter/ Gassi-Service an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann immer etwas passieren. Ein Hundeleben lang. Meiner Meinung nicht gut, wenn man vor Anschaffung schon so um das Finanzielle grübeln muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei knappem Geld würde ich immer eine Hundekrankenversicherung empfehlen.

Es kann ja auch schon in de ersten Monaten eine teure TA-Rechnung anfallen, also bevor man genug gespart hat. Auch wenn man ihn 'gesund' gekauft hat.

Weshalb weisst du als 17jährige, dass du die nächsten 15 Jahre genug Zeit für einen doch eher anspruchsvollen Hund hast? Wer nimmt ihn, wenn du arbeitest etc?

 

Zum Shiba könne dir andere Auskunft geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor man die Geldausgaben plant - wie sieht es mit der Lebensplanung aus? Schule, Berufsausbildung, Studium ... Ist das alles schon "in trockenen Tüchern", dass man über die Anschaffung eines eigenen Hundes nachdenken kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema Shiba und Fremdbetreuung kann ich sagen: wird nichts.

Ich kann meinen Hund genau einer Person geben, die ihn von Anfang an wöchentlich gesehen hat und sich entsprechend seinen Eigenheiten ihm gegenüber verhält und ihn zu managen weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb MartinN1:

Vielleicht gibt es ja so Tipps wie "du solltest dir einen Hund im Frühjahr zulegen weil sie dann meist billiger sind" oder irgendwas anderes um Geld zu sparen.

 

Dir ist schon bewusst das es sich um ein Lebewesen handelt? 

Bin da gerade etwas fassungslos. 

Wenn man im Vorfeld schon knausert lass es lieber sein. Mach erstmal dein Studium/Ausbildung bis du mehr Geld hast und überleg dir das noch n paar mal.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie schon hier beschrieben:::

 

Kaufe Dir keinen Hund vom Vermehrer, heißt "Züchter", 

der keine Papiere für den Hund aushändigen kann.

Der seine Hunde über EBAY verscheuert.

Der die Mutterhündin nicht zeigen kann, der die Welpengeschwister und ihre Aufwachsbedingungen nicht zeigen kann usw.

(alles auch als oder. zu lesen.. )

 

Ein echter Züchter kann dem Welpen sofort Papiere mitgeben, denn  er wird über das Zuchtbuch ständig kontrolliert.

Wenigstens so kann vielleicht, bei etwas Glück, ein gesunder Welpe gekauft werden.

 

Oder Du kaufst vom Tierschutz, da wird auf Handycaps hingewiesen.

 

 

Aber jeder Hund kostet Geld, schon bei den sich fast Jährlich wiederholenden Impfungen.

Gesundes Futter ist billiger, wenn Grundbausteine , wie Gemüse, selbst gekocht wird.

Aber billig ist eben doch anders.

 

 

Ich habe meiner Enkeltochter ihren Wunsch nach einem eigenen Hund erfüllt.

Ich bezahle alle Kosten, sorge für den Hud,wenn Enkeltochter nicht da ist, kümmer mich.

 

Meine Enkeltochter liebt ihren Hund, so sind wir Drei glücklich!!!

 

Also,  sei Kluchhh:D,   hol Dir jemand ins Boot,

 

 

 

 

Aber am Teuersten sind die Unterbringungen,  wenn  Du nicht da bist.!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei meinem Shibas "gespart" (natürlich war das nicht meine Intention), beide aus zweiter Hand, dafür waren beide nicht ordentlich sozialisiert.

Gut, mit 17 und der Einstellung dürftest du bei keinem seriösen Verein einen Shiba kriegen.

 

Einer dieser Hunde hat jahrelang gebissen und kann auch heute noch nicht als problemlos bezeichnet werden. Ihn in andere Hände zu geben, gestaltet sich als schwierig.

 

Futter, medizinische Versorgung, Versicherungen, Hundesteuer, Ausstattung, da kann man nicht sparen. Gerade als Welpen und Junghunde machen Shibas Spielzeuge gerne kaputt... 

Mam darf an diesen Sachen nicht sparen, manche sind sogar obligatorisch!

 

Beim Shiba zu sparen und zu meinen, man kriege das ganz gut hin, kann deutlich nach hinten losgehen. Eigentlich bei jedem Hund...

 

Vielleicht magst du mal unser Rasseportrait durchlesen, dort steht sehr genau, warum sich ein hoher Anschaffungspreis lohnt.

 

https://canisindependicus.wordpress.com/2017/09/19/der-shiba-ein-rasseportrait/

 

 

Wie die anderen schon schrieben: Wenns jetzt schon hapert, dann lass es lieber, zumal der Hund sicher 15 Jahre alt ist und du mit 17 noch keine geeignete Basis haben dürftest... der Shiba bindet sich eng an seinen Menschen und braucht lange, bis er ein neues Herrchen akzeptiert. 

 

Doch, achte auf die Reinrassigkeit, diese Shiba-Mopswelpen, die es derzeit auf Ebay gibt, sind an Verantwortungslosigkeit kaum zu überbieten. 

 

 

Ich mag Rasseanfänger eigentlich sehr, aber keine, sie "sparen" wollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Holo:

Vielleicht kommt ja Dogsharing für dich in Frage

 

Sorry für den Doppelpost.

Dogsharing bei einem "Einmannhund"? Bitte nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Shiba Inu oder eine andere Rasse? Oder gar kein Hund?

      Hallo ihr lieben, Ich bin 20 Jahre alt und möchte mir nächstes Jahr im September 2020 einen Hund holen. Vorzugsweise einen Shiba Inu da ich denke das wir gut zusammen passen würden. Wohnsituation: Ich wohne in einer Wohnung. Im September 2020 mache ich mein Examen und im Januar 2021 fange ich erst wieder das arbeiten an. Im September 2020 würde ich mir dann den Welpen holen und mir eben bis Januar dann eben Zeit für ihn nehmen. Danach arbeite ich 38,5h/Woche. Da kommen wir zum Problem. Ich

      in Der erste Hund

    • Shiba Ino/ Altdeutscher Schäferhund

      Hallo, ich werde mir demnächst meinen ersten Hund zulegen. Die kleine ist ein Mischling aus einem reinen Shiba Ino und dem Altdeutschen Schäferhund.  Ich wollte nach Tipps für eine gute Erziehung fragen? Und habt ihr damit schon Erfahrung gemacht? Gibt es spezielle bei dieser Mischung etwas zu beachten oder irgendwelche Krankheiten?    Bin über alles sehr dankbar. 😀

      in Hundewelpen

    • Shiba Inu Welpe frisst schlecht

      Hallo zusammen, wir haben seid 9 Tagen eine 4 Monatige weibliche Shiba Inu Welpe. An den ersten Tagen war sie noch sehr ruhig fast apathisch, hat aber normal gefressen (3 x 60Gramm). Nach ein paar Tagen würde sie zunehmend gelassener und fing auch an zu spielen (speziell Nachts). Jetzt frisst sie aber wenig bis gar nichts mehr, ist aber trotzdem ganz normal aktiv. Somit haben wir ihr den Topf nur mehr 2 x am Tag gegeben. Zuerst haben wir das Futter umgestellt, rohes Fleisch mit Reis und Gemüse

      in Hundefutter

    • Frage zu einem Shiba Inu

      Hallo,   wir sind neu in diesem Forum und möchten erst einmal "Hallo" an alle sagen.   Wir haben mal eine Frage.   Wir möchten einen Shiba Inu haben, und haben bereits sehr viel gelesen und waren auch schon bei einem anerkannten Züchter.   Die Frage geht um das bereits viel besprochene Thema Haare.   Wir wissen dass ein Shiba 2 mal im Jahr (oder nach Witterung auch öfters) viel von der Unterwolle verliert (alles).   Jetzt die eigentliche Frage:   Bei unserem Kennenlernen waren erst

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Nachbarin stresst wegen unserem Shiba Inu

      Hallo, der Text wird etwas länger aber ich brauche wirklich Hilfe. Wir haben ein 4 Monate altes Shiba Inu Weibchen bei uns. Wie einige schon wissen, sagt man das Shiba Inus sehr eigenständige Hunde sind, die nicht einwandfrei hören, nicht apportieren etc. Das stimmt auch, zumindest war es bei uns anfangs so. Aber mit viel Liebe und Geduld habe ich es geschafft, das sie immer zu mir kommt wenn ich sie rufe, sie kann die Grundkommandos alle einwandfrei, und apportiert hin und wieder sogar. Seit

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.