Jump to content

Verhalten einer bestimmten Person gegenüber

Empfohlene Beiträge

Alyfee   

Hallo liebe Polargemeinde, 

 

gestern ist uns etwas so merkwürdiges passiert, dass ich gern eure Meinung dazu lesen möchte. 

Mein Dani ist jetzt seit zwei Jahren bei uns und schon immer allen Menschen gegenüber absolut freundlich. Er schmust mit jedem und der Postbote bleibt gern auf ne Kuschelrunde bei uns. Alle Handwerker schaffen ihre Arbeit kaum, weil der Hund bekuschelt werden möchte. 

 

Gestern hatten wir Besuch zum Kaffee. Eine Bekannte, die mein Hund auch schon kannte, und ihr Mann, der noch unbekannt war. 

Und Dani hat diesen Mann angeknurrt. Die ganze Zeit über. Er lag im Körbchen und sobald der Herr sich bewegte, knurrte er. 

Ich habe das bei meinem Hund noch nie gesehen. Dieses Verhalten war absolut neu. 

Jetzt frage ich mich, was hat das ausgelöst? 

Habt ihr Ideen? 

LG Alyfee 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Laikas   

Ich versuche mal auf die Schnelle aufzureihen, was mir einfällt: schlechte Erinnerungen sind bei Dani hochgekommen (Mann/Haarfarbe/Statur), der Besucher hat etwas sehr Ungewöhnliches angehabt/getragen/getan (Schlüsselbund am Gürtel, Mütze, Brille), was Dani irritierte und ängstigte, der Besucher mag keine Hunde oder hat Angst vor ihnen / war allgemein genervt oder etwas versteckt aggressiv / benahm sich "steif" und linkisch, schaute vielleicht mal aus dem Augenwinkel zu Dani, aber nicht direkt.

 

Meine Hündin hat z.B. Hundephobiker, aggressive, unsichere und psychisch labile oder kreischige Menschen (besonders Leute, die ihre wahren Gefühle mit viel Getue und Schauspielerei überspielen) nicht gemocht, die haben sie verunsichert und sie fing auch an zu grummeln und auf Abwehr zu gehen. Allerdings vertraute sie Menschen insgesamt nicht sehr und kuschelte nicht gern mit Fremden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Alyfee   
vor 6 Minuten schrieb Laikas:

(besonders Leute, die ihre wahren Gefühle mit viel Getue und Schauspielerei überspielen) 

Danke für diesen Satz...Das war nämlich mein erster Gedanke dazu. 

Ich mochte diesen Mann nämlich überhaupt nicht, und hatte gleich das Gefühl, dass er irgendwie "falsch" rüber kommt. 

Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass, wenn Menschen berichten, ihre Hunde würden sodass "spüren" eher der Wunsch des Menschen dahinter steht, als das Tatsächliche verhalten des Hundes. (Versteht man, was ich damit meine?)

Aber das gestern war so ungewöhnlich in der Intensität, dass ich mir heute noch Gedanken darüber mache. Noch nicht mal Leckerchen haben was geändert, er hat sie gar nicht genommen. Und dabei saugt er normalerweise alles auf, was er kriegen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Toml   

Ich sehe das ähnlich wie Laikas. 

Mein Timmy hatte sich bei solchen Leuten immer in meine direkte Nähe gelegt.  Ich konnte am Anfang nichts damit anfangen. Klar woher auch. War mein erster Hund. Aber als ich es dann gemerkt hatte war ich schon stolz auf den dicken.  

Das hatte er übrigens bis zum Schluss durchgezogen. Wir haben letztes Jahr unser komplettes Haus machen lassen. Innen und außen. Viele Handwerker. Er liebte sie. Er latschte ihnen hinterher legte sich neben sie und schaute zu was sie machen. Es ging sogar soweit , das die Fliesenleger ihn von a nach b heben mussten um den Boden fließen zu können. 

Um auf das Thema zurück zu kommen. Er war immer in meiner Nähe auf dem Grundstück. Und wen ich was lautes gemacht hatte wie zum Beispiel rasen mähen und Handwerker tauchten hinter mir auf die er auch nicht mochte, bellte er so lange bis ich mich umdrehte um zu sehen was los ist. Danach döste er weiter. 

Sei stolz auf deinen Hund das er dich warnt. Die spüren das dann genau. Ob du willst oder nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Alyfee   

Normalerweise ist Dani auch entspannt. Er checkt die Lage und haut sich dann hin und pennt. Gestern war er die ganze Zeit angespannt. Er lag in seiner Ecke und "grollte" die ganze Zeit vor sich hin. 

Ich kenne ja wirklich viele Leute unterschiedlichster Charaktere. Und da Dani immer mit ist, kennt er die auch. Sowas hat er noch nie gemacht. 

Spüren Hunde sowas wirklich? Bisher hatte ich nie das Gefühl, dass er irgendwie nen Unterschied macht. Menschen sind irgendwie immer super. Auch wenn ich denke, man was für eine komische Type, Hund findet den trotzdem gut. Spätestens wenns Futter gibt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Laikas   

Das sind, glaube ich, auch die Vorerfahrungen. Meine Hündin war ja sehr sensibel, aber ein Nachbar, der einmal angetrunken den gleichen Weg mit uns auf dem Bürgersteig lief, war plötzlich (wegen des Alkohols) sehr gesprächig. Ich wechselte höflich ein paar Sätze mit ihm. Den fand sie gut und lief ihm erstaunlicherweise sofort nach und wollte mit ihm in sein Haus laufen. Wenn der gleiche Typ nüchtern war, schaute er beim Vorbeigehen nur hasserfüllt zu Boden und grummelte "Scheißhunde!" und machte einen Bogen um uns. Ich glaube, er hat sie an ihren Vorbesitzer erinnert. Den haben wir mal zufällig getroffen und er war vom Typ her ähnlich. Sie liebte ihn heiss und innig, war ein paar Monate als Welpe bei ihm gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gebemeinensenfdazu   
vor 6 Stunden schrieb Alyfee:

Ich mochte diesen Mann nämlich überhaupt nicht, und hatte gleich das Gefühl, dass er irgendwie "falsch" rüber kommt.

Das kann natürlich auch sein, daß dein Hund das sofort von dir gespürt hat. Außerdem können Hunde riechen ob jemand Angst hat oder Aggressionen hegt. Also entweder lag es an dieser Person(vielleicht auch nur am Geruch, er muß sich gasr nicht auffällig verhalten haben) oder daran, daß du ihn unsympathisch fandest oder beides.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Alyfee   

Also, manchmal, im Dunkeln, wenn jemand mit Kapuze auf uns zu kommt, dann findet er das schon gruselig. Aber er bellt dann, verhält sich ganz anders als gestern. 

Mag auch sein, dass er zu Hause nicht de Möglichkeit hatte auszuweichen, draußen sind die Leute ja schnell wieder weg. 

Und wir sind schon einigen Menschen begegnet, die ich nicht unbedingt mochte, mein Hund sie aber schon. Auch Menschen, die viel offener aggressiv waren. Da versucht er dann zu beschwichtigen aber angeknurrt hat er noch niemanden. 

Wenn mein Ex Mann zum Beispiel hier ist, ist immer Spannung in der Luft. Hund kuschelt ihn trotzdem an. 

Allerdings sind die wenigsten Leute besonders gut darin, ihre Gefühle zu verbergen. Vielleicht war es wirklich das, was ihn so irritiert hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BVBTom   
vor 18 Stunden schrieb Alyfee:

Ich mochte diesen Mann nämlich überhaupt nicht, und hatte gleich das Gefühl, dass er irgendwie "falsch" rüber kommt. 

Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass, wenn Menschen berichten, ihre Hunde würden sodass "spüren" eher der Wunsch des Menschen dahinter steht, als das Tatsächliche verhalten des Hundes. (Versteht man, was ich damit meine?)

 

Somit hast du es dir selber beantwortet.  :D

 

Ohne dich und deinen Hund zu kennen, ich würde behaupten, ihr seid ein perfektes Team.

 

Dein Gefühl hat dein Hund nur noch mal mit etwas knurren dokumentiert,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BVBTom   
vor 7 Stunden schrieb Alyfee:

Und wir sind schon einigen Menschen begegnet, die ich nicht unbedingt mochte

 

Auch logisch, das war ja nicht dein Gefühl, dass hast du bewusst so entschieden für dich im Kopf.

 

Dein Gefühl ist aber unterschwellig, nicht bearbeitet, meinungslos, ein Gefühl eben.  Genau das merkt dein Hund. Somit kann er damit auch nicht gut umgehen, da du es für dich ja noch nicht bearbeitet hattest. Einfach super! Ein toller Hund!

 

Es war aber nichts negatives, keine Sorge, einfach eine super Reaktion. 

 

vor 7 Stunden schrieb Alyfee:

Wenn mein Ex Mann zum Beispiel hier ist, ist immer Spannung in der Luft

 

Das passt dazu, denn dass Thema hast du für dich im Bewusstsein und Unterbewusstsein verarbeitet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.