Jump to content
Hundeforum Der Hund
LisaH.

Einschätzen des Geschlechts durch Sicht unter Hunden

Empfohlene Beiträge

Nachdem beschriebene Situation und Dobbys Reaktion zweimal kurz nacheinander passierte, dachte ich schon, ich hätte mir einen unverträglichen Hund herangezogen und war die letzten Tage doch sehr angespannt bei Hundebegegnungen.

 

Aber die Woche lief gut. :)

Beschriebene Situation (dass er beim anscheinend freundlichem Beschnüffeln angeknurrt wird), gab es die Tage nicht.

 

Ganz toll fand ich zwei Begegnungen im Wald mit ebenfalls Hunden an der Schlepp. Beide wurden rangenommen, bevor wir uns begegneten.

Bei der ersten Begegnung sind wir ohne Kontakt aneinander vorbei und beide Hunde benahmen sich gut. Dann musste Dobby natürlich stehen bleiben und dem andern hinterherschauen. Hat der andere auch gemacht und bekam dafür Kekse. Dobby natürlich auch, und er konnte sie sogar annehmen, oft ist er dafür zu aufgeregt.

Die zweite Begegnung war ähnlich, aber die andere Halterin wollte noch quatschen, nachdem wir aneinander vorbei waren. Dass ihre Hündin mit schmerzenden Knochen wohl nicht die passende Spielpartnerin für Dobby sei (richtig) und dass es mit so großem Hund wohl generell schwierig sei, Spielpartner zu finden (auch richtig).

Beide Begegnungen waren auch deshalb so toll, weil die andern Halter so lieb und positiv mit ihren Hunden waren.:wub:

 

Dann hatten wir wieder "Tutnixe"-Begegnungen, die waren auch gut. Dobby wurde nicht wie eingangs beschrieben angeknurrt - vielleicht war aber auch kein intakter Rüde dabei.

Heute wurde er angeknurrt, aber nicht aus dem Nichts, sondern weil Dobby dem älteren Herren wohl zu wild war. Und das war dann ok für Dobby, er ist nicht drauf eingestiegen.

 

 

Fazit:

Muss mich wieder locker machen bei Hundebegegnungen, mein Hund ist kein Monster.

Und: So richtig erwachsen ist er noch nicht. Ich muss lernen, zu erkennen, welche Hunde ihn nicht mögen und welche Hunde er nicht mag. Aber das ist noch nicht in Stein gemeisselt und weiss er selbst vermutlich auch gerade nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 21.2.2018 um 23:18 schrieb Mrs.Midnight:

Spannend denn mein Teetou wird von ganz vielen "Rüden feindlichen" anderen Rüden irgendwie nie als solcher wahrgenommen :35_thinking: die Besitzer sind immer ganz erstaunt, wenn ich auf die Frage "das ist eine Hündin oder?" dann mit "nein, das ist ein unkastrierter Rüde" antworte. 

 

Die können das immer gar nicht fassen. Ich hab mich schon öfter darüber gewundert. Ist nicht bei allen so, aber schon bei einer bemerkbaren Mehrheit 

 

 

Hier bitte die Ironie nicht übersehen, trotzdem hätte ich gerne eine Einschätzung:

 

Gibt es unter Hunden

Warmduscher

Müsliman

....ihr wisst schon.....

(Der Typ Mann, der unter Menschen von einigen Männern nicht für voll genommen wird - keinerlei Qualitätskriterium)

 

Und - ich möchte nicht an der Ehre von Teetou kratzen, entschuldige, Miss Midnight.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.