Jump to content
Hundeforum Der Hund
KleinEmma

Reaktionen anderer Hunde auf Lili

Empfohlene Beiträge

Weiß nicht, ob diese Rubrik die richtige ist.

 

Ich würde gerne Ideen sammeln. 

Wir haben ja seit gut 2 Monaten eine junge Hündin, die Lili. Sie müsste jetzt ca 5 oder vielleicht auch 6 Monate alt sein.

 

Bisher gab es noch keinen einzigen Hund, der erfreut auf Lili reagierte. 

 

Die Hunde reagieren so:

 

  • laufen vor ihr weg
  • schnappen sie weg
  • knurren sie an
  • drücken sie runter
  • bellen sie an
  • wollen sie besteigen

 

Diese Reaktionen kommen von Hündinnen, Rüden, älteren und jüngeren und jungen Hunden.

 

Lili geht unterwürfig auf fremde Hunde zu. Also, sie macht sich klein, geht langsam - kein Gehibbel, kein aufdringliches Verhalten. Sie macht das eigentlich ganz gut.

 

Nur fragen wir uns, warum die Hunde so ablehnend reagieren. 

 

Es ist auch nicht so, dass Lili zu anderen Hunden hin rennt und stürmisch schon drei Mal nicht.

 

Vielleicht gibt es hier Ideen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie unterwürfig ist unterwürfig deiner Einschätzung nach?

 

Ist ein Hund zu "unterwürfig", kann das solche Reaktionen durchaus auslösen. 

 

Hast du schon mal versucht, Frontalbegegnungen zu meiden und ein Stück mit anderen Hunden mitzulaufen? 

Wenn ja, wars dann auch so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde raten, mit Hunden zu laufen.

 

Diese Hundegruppen,wo HH auf einem Platz stehen und reden,  halte ich für sehr ungünstig.

 

Im gemeinsamen Laufen können Hunde sich bewegen, die Gegend "beriechen" und auch sich um die anderen Hunde kümmern.

Aber sich in Lauf auch gegenseitig auseichen.

Also es geschehen dort mehrere Dinge gleichzeitig und Hunde sind nicht soo auf die anderen unde fixiert.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Hoellenhunde:

Wie unterwürfig ist unterwürfig deiner Einschätzung nach?

 

Ist ein Hund zu "unterwürfig", kann das solche Reaktionen durchaus auslösen. 

 

Hast du schon mal versucht, Frontalbegegnungen zu meiden und ein Stück mit anderen Hunden mitzulaufen? 

Wenn ja, wars dann auch so?

 

Es gab bisher gar keine Frontalbegegnungen. 

 

Normal unterwürfig, nicht zu übertrieben o.ä.

 

Mh, nu kam uns eben der Gedanke, ob es vielleicht am blinden Auge liegen könnte?

vor 10 Minuten schrieb agatha:

ich würde raten, mit Hunden zu laufen.

 

Diese Hundegruppen,wo HH auf einem Platz stehen und reden,  halte ich für sehr ungünstig.

 

Im gemeinsamen Laufen können Hunde sich bewegen, die Gegend "beriechen" und auch sich um die anderen Hunde kümmern.

Aber sich in Lauf auch gegenseitig auseichen.

Also es geschehen dort mehrere Dinge gleichzeitig und Hunde sind nicht soo auf die anderen unde fixiert.

 

 

 

Öhm, wir haben hier keinen Hundeplatz, aber viel Platz :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir haben hier auch keinen Hundeplatz.

Der Park ist groß.

Trotzdem gibt es HH, die treffen sich an der Bank und verbleiben dort.

Das Geraufe der Hunde untereinander ist ein Anderes,als wenn wir mit allen Hunden im Park um den Teich laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb KleinEmma:

 

Mh, nu kam uns eben der Gedanke, ob es vielleicht am blinden Auge liegen könnte?

 

Genau das ist mir auch eingefallen. Vielleicht hält sie den Kopf anders, dass es für fremde Hunde 'nicht-normal' erscheint.

Wie ist es, wenn sie die Hunde etwas besser kennt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@agatha, sorry, das ist eine falsche Vorstellung von dir. Es gab kein Geraufe und keine Menschen, die da irgendwie dumm rum saßen.

 

vor 39 Minuten schrieb Nebelfrei:

 

Genau das ist mir auch eingefallen. Vielleicht hält sie den Kopf anders, dass es für fremde Hunde 'nicht-normal' erscheint.

Wie ist es, wenn sie die Hunde etwas besser kennt?

 

Ja, sie hält den Kopf leicht schief.

 

Bei den Hunden, die sie besser kennt, ist es aber genauso. Da gibt es z.B. einen 1-jährigen Hund in unserer ehemaligen Nachbarschaft und dort standen wir jetzt, seitdem wir Lili haben. Der haut immer noch direkt ab, wenn er Lili schon von Weitem sieht. Er spielt total gerne mit Emma, freut sich dann zuerst, sieht Lili und haut ab. Ist er näher an uns ran, knurrt er sie an und haut dann ab.

 

Die Begegnungen waren bisher alle mit ausreichend Platz, keine Enge und somit keine Frontalbegegnungen. Und bisher waren es nur Hunde mit gutem Sozialverhalten. Emma war immer dabei und mit ihr gab es keine Probleme - aber mit ihr gibts eh nur sehr sehr selten Probleme.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde Dir gerne mal meine Lucie vorstellen, die liebt alles , was da so lebt.

Aber wir wohnen wohl zu weit weg, oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du vielleicht die Möglichkeit das mal zu filmen? Ich finde es schon seltsam, dass kein Hund sie normal freundlich begrüßt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das mit ihrem Auge leider nicht mitbekommen, daher meine Frage: sieht man, dass es blind ist?

Ist es vielleicht weiss?

 

Meiner ersten Hündin waren Hunde mit blauen Augen, besonders die mit nur einem blauen Auge sehr suspekt. Terriermässig hat sie die aber nicht gemieden,  sondern wollte sie unterbuttern.

 

Auch habe ich schon mehrfach gehört, dass manche Hunde schwarze Hunde nicht so mögen ( auch das war bei ihr so).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.