Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Fundstück im Wald - weiteres Vorgehen

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb Hoellenhunde:

 

Dass der Hund einen Muskelkater hatte. Armer Wauz! 

 

Man muss Hunde eigene Erfahrungen machen lassen.

Er wollte partout nicht hören und wer nicht hören will muss eben mal nen Muskelkater kriegen :)

Er hat es gut überlebt und ist nie wieder den Enten hinterher geschwommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Der erwähnte Hund wurde vorher wahrscheinlich zur Jagd eingesetzt, und macht das genau so, wie hier beschrieben

https://wildundhund.de/bretonischer-vorstehhund-der-elegante-franzose/

Er schwimmt dazu stromaufwärts auch in tiefem Gewässer.

 

 

 

Ach so, dem wurde das beigebracht. Na, das ist was völlig anderes und kann ich mir auch gleich viel besser vorstellen!

 

 

@Bimbam

Hier finde ich erstaunlich, dass er das verbinden konnte! 

:)❤️

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, man weiß es nicht, sie kennt seine Vorgeschichte nicht und vermutet es, weil er ziemlich auf  diese Tiere fixiert ist. Wenn er jagdlich ausgebildet wurde, kann es gut sein, daß er ausgemustert wurde-für einen Vorstehhund ist er ziemlich unkooperativ .:B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chili hat im Wasser keinen Jagderfolg, nie. Bin mir aber nicht sicher, ob sie deshalb doof ist. Also entweder das, oder es macht ihr halt Spaß die Vögel zumindest zu erschrecken/ zu verscheuchen, eine Art "Wasserhetzen". ;)

 

Das macht sie auch mit großen schwarzen Vögeln an Land, da weiß sie schon, dass sie die nicht kriegt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lique

Femo auch. Ich glaube, es ging um das Hinterherschwimmen ohne Aussicht auf Erfolg. Das wird hier nicht gemacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find den Hinweis von @Hoellenhunde sehr gut, mir war der Unterschied zwischen Ancient Breeds und Primitive Dogs so bislang nicht bewußt, und dafür macht es natürlich einen Unterschied, ob Knochenfunde oder Gene analysiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Achtung! Giftköder im Dorney Wald 58454 Witten und Umgebung

      Das Gift ist wohl in Fleischstücke verpackt, Polizei und Vet-Amt sind informiert. Die Tierarztpraxis Möhrke und Rösch ist in direkter Nachbarschaft des Fundes, bitte beim Tierarztbesuch und Gassi-Gang dort aufpassen!

      in Warnungen

    • Wie viel strategisches Vorgehen traut ihr eurem Hund zu?

      ... beziehungsweise zeigt euer Hund aus der reinen Erwartung einer besonders tollen Belohnung heraus Verhaltensweisen, die ihr normalerweise auch besonders belohnt, die aber eigentlich gerade gar nicht verlangt wurden? Oder gar nicht "stimmen?" So im Sinne von "Vortäuschung falscher Tatsachen?"   Also ich war gerade mit Leni Gassi und hatte statt des popeligen Trockenfutters, das es sonst zur Belohnung gibt, Wurstreste dabei. Belohnungen gibt es bei uns immer mal zwischendurch, den Jac

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hunde, die einen alleine im Wald stehen lassen

      Im Thread zu den Versteckspielen kam es zum "Umgang mit Hunden, welche ihre Menschen alleine im Wald stehen lassen. Dazu wurde empfohlen, sich einfach mal zu verstecken, damit der Hund aufmerksamer wird. Zu den Versteckspielen, Pro und Contra, kann man HIER nachlesen.   Ich finde, das Thema ist einen eigenen Thread wert, denn meines Erachtens, kann das Verhalten sehr unterschiedliche Ursachen haben und ist somit nicht immer mit " einfach mal sich Verstecken", gelöst.   A

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 2016 - Blaze in Wald Feld und Flur

      Schon lange habe ich keine Fotos mehr eingestellt, aber jetzt kommt mal wieder was von uns Zur Zeit haben wir einen Tagesgast: Joker, seines Zeichens Kurzhaarcollie. Blaze und Joki kennen sich von diversen Spaziergängen, und so ist das Zusammensein am Tag völlig problemlos. Draußen schnüffeln die beiden Kopf an Kopf. Bilder vom chillen nach dem Spazier guckt ihr hier

      in Hundefotos & Videos

    • Bayerischer Wald - Neuschönau - Baumwipfelpfad

      Wir wollen Anfang August kurz entschlossen mal ein paar Tage in den Bayerischen Wald fahren. Der Baumwipfelpfad in Neuschönau klingt interessant. Hunde dürfen da allerdings nicht mit und sollen in Hundeboxen am Eingang "geparkt" werden. War schon mal jemand da und kann mir was dazu erzählen? Wie lange verbringt man denn auf dem Baumwipfelpfad so ungefähr, sprich wie lange wären die Hunde da allein? Kann man sie unbesorgt da unterbringen? Dankeschön schonmal, Angela

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.