Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Fundstück im Wald - weiteres Vorgehen

Empfohlene Beiträge

vor 24 Minuten schrieb Zurimor:

Ja, ich war froh, daß ich getrockneten Fisch dabei hatte, der war dann interessant genug, daß sie mal ankam.

 

Zum Thema Vertrauen, anfangs hab ich's ihr ja weggenommen und sie dafür mit Leckerlis zugeschmissen mit dem Erfolg, daß sie nun mit ihrem Fund vor mir weglief. Vielleicht waren die Leckerlis aus ihrer Sicht nicht hochwertig genug, aber offenbar fand sie tauschen aus ihrer Sicht nicht lohnend. Oder ich war dabei zu panisch, die Gesundheitsaspekte sind mir natürlich auch klar. ;) Suhna merkt sich Fundorte übrigens sehr gut, weiß noch Wochen später, wo sie mal was gefunden hat.

Ich werd wohl gleich zum Einkaufen fahren, ihr vorher einen Markknochen geben und die Überreste in etliche Schichten Plastik verpackt erstmal im Keller einlagern. Sollte sich rausstellen, daß das verschwinden lassen eine doofe Idee war, kann ich die dann notfalls immer noch vorweisen, ansonsten wandern die irgendwann endgültig in den Müll.

 

Also manchmal muss ich bei dir schon mit dem Kopf schütteln......du willst ernsthaft diese ekligen Kadaverreste in Plastik verpackt im Keller lagern, nur um die evtl. mal wieder vorweisen zu können? Wie prangert dich Suhna denn da an? Steht sie zähnenfletschend vor dir und knurrt: Rück die Überreste von vor zwei Wochen raus, sonst rauchts??

 

Über manche deiner Gedankengänge musste ich ja schon schmunzeln, aber hier hauts mir echt den Vogel raus. Meine Güte, du lebst mit einem Hund zusammen und nicht mit einem Ermittler irgendeines Geheimdienstes. Dem Hund ist es schnurzpiepegal, wie lange du den Kadaver aufhebst, ob du den Kadaver aufhebst und ob sie das Teil je wieder bekommt.

 

Der Hund lebt im Hier und Jetzt....das Teil hat sie schon längst nicht mehr aufm Schirm. Mag sein, dass sie beim nächsten Mal an der Fundstelle schnüffeln wird....machen meine auch.....aber sie wird mit Sicherheit keinen Schalter umklappen und denken: Alter, das ist die Stelle, an der ich letztens diesen Mörder-Kadaver gefunden hab, den mir die Alte dann weggenommen und im Keller gelagert hat. Es wird Zeit, dass ich mir den wiederhole.

 

Nee, nee, nee.......ist schon der 1. April??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd's eher als "ich unterschätz sie lieber nicht von vornherein" formulieren, sie hat mich schon öfter mal überrascht (auch positiv als Retterin der verlorenen Leine etwa) und damit auf dem falschen Fuß erwischt. ;)

Übrigens bestehen die Reste nur aus Knochen, tut nun niemandem weh.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten schrieb Zurimor:

 

Ich werd wohl gleich zum Einkaufen fahren, ihr vorher einen Markknochen geben und die Überreste...

 

 

Ich hoffe du gibst ihr sowas nicht unbeaufsichtigt. Das kann gefährlich werden. Zu dem anderen enthalte ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb Zurimor:

Ich würd's eher als "ich unterschätz sie lieber nicht von vornherein" formulieren, sie hat mich schon öfter mal überrascht (auch positiv als Retterin der verlorenen Leine etwa) und damit auf dem falschen Fuß erwischt. ;)

Übrigens bestehen die Reste nur aus Knochen, tut nun niemandem weh.

 

 

Auch wenn jeder der Überzeugung ist, dass sein Hund der klügste und tollste der Welt ist (sind meine natürlich), so ist es dennoch nur ein Hund......kein Superhirn, kein Pinky and the brain, kein Agent in Hundekostüm......nur ein Hund.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Zurimor:

 Deswegen frag ich mich jetzt ja auch, wie man am besten weiter vorgeht, möcht ihr Vertrauen in mich ja nicht erschüttern. :)

 

 

Meinst du denn wirklich dass sie JETZT noch genau weiß, was du da "für sie" mitgenommen hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bring ihr bei, daß ihr nicht alles gehört was sie findet. Wildschweinreste können lebensgefährlich sein. Willst Du Giftköderfrikadellen auch mitschleppen und wochenlang im Keller lagern? Du kannst Euch für so gleichberechtigt halten wie Du willst, hier mußt Du sie schützen!

 

Und das Zeug aus dem Wald entsorg in der nächsten Tonne und gut is. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mrs.Midnight mein Mudi hatte einen blauen Plüschknochen mit Quitscheteil (bis der Border einzog und ihn schredderte), den hat sie geholt, wenn wir Koffer gepackt haben und hat sich mit dem Knochen in den Koffer gelegt .

Mudis haben übrigens Spitz in der Ahnengalerie....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@MalamutMica Falsche Sichtweise, ich mach das ja in erster Linie für mich, nicht für meinen Hund. Mir ist wohler dabei, eine kleine Absicherung zu haben, sollte sich das verschwinden lassen als falsch herausstellen, das wird man dann hoffentlich in der wohl unvermeidlichen nächsten Fundstücksituation sehen wie sie reagiert. Ich denke auch, daß man in der nächsten Situation dann anders auftreten kann als wenn einen das, wenn auch vielleicht nur unbewußt, noch beschäftigt und sich darauf auswirkt, Hund könnt das dann durchaus merken.

Hunde leben im Hier und Jetzt find ich in der Hinsicht aber zu einfach gedacht, sie planen wohl nicht für die Zukunft, aber sie können sich erinnern. Und wenn ein Hund sich über Wochen an eine Fundstelle erinnern kann, dann halte ich es auch nicht für völlig abwegig, daß er sich auch an einen in der Tasche verschwundenen Knochen erinnern kann. Dürfte schwierig sein festzustellen, was genau Hunde sich merken, dürfte auch individuell unterschiedlich sein, je nachdem was dem Hund wichtig ist und was nicht. Beim einen ist's Spielzeug, beim anderen vielleicht Knochen. :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.