Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
RudiundLisa

Total unaufmerksam! Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Das ist je nach Rasse und individuell unterschiedlich, manche werden erst mit 3-4 Jahren erwachsen. Und ich geh lieber vom Schlimmsten aus und laß mich dann positiv überraschen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns waren es eher Phasen, gerade zwischen dem 7 und 16 Monat hat Emma auch hin und wieder die Ohren auf Durchzug gestellt :ph34r: Ich hab es auch so gehandelt, Schleppleine dran und alles kann nichts muss. Jede Aufmerksamkeit wurde belohnt, Neues haben wir in diesen Phasen gar nicht gemacht, sondern nur Dinge die sie schon konnte. Also ziemlich ähnlich wie @MBPunkt

 

Aktuell seit ein paar Tagen ist sie glaube ich in der 2. Pubertät.:wacko: (Wobei gestern auf dem Spaziergang hat wieder alles gepasst :think:) Also wieder auf Null zurück und jedes Schauen in meine Richtung sowie Dinge die eigentlich schon toll geklappt haben wie z.B. Rückruf wieder üben. Und gaaaanz viel Gelassenheit und Humor :lol: Hat mir bei der Erziehung ungemein geholfen. Ok ich wollte auch keine Maschine und akzeptiere die kleinen Macken.  Ich bin da auch nicht wirklich streng. Ehrlich gesagt, hab ich in der Hundeschule auch schon gesagt, dass mir die meisten Sachen einfach nicht wichtig sind, was man da so lernt. Bei Fuß ist bei uns an lockerer Leine neben mir gehen, da muss der Hund sich nicht an mein Bein Pressen und mich die ganze Zeit ansehen. Fuß gehen nutze ich nur an wirklich sehr engen Gehwegen wenn die Straße dicht befahren ist.

Wirklich wichtig ist mir nur der Rückruf und das Stop Signal bei Gefahr Wir haben hier sehr viele Mountainbike-Fahrer die auch  mal aus dem Wald geschossen kommen, da war daß mehr als nur einmal hilfreich. Alles andere kann Sie zwar, wie Bleib, Sitz, Platz etc. Das bauen wir aber meist nur in die Übungen und Spiele mit ein, wenn es ums apportieren oder so geht. 

 

Dann gemeinsame Aktivitäten:

Bei uns ist z.B  gemeinsames buddeln der Renner  :wub:  also auch Sachen die Sie interessiert gemeinsam mit Ihr machen. 

 

Zu dem Thema Futter, bin ich der gleichen Meinung wie die anderen. Futter darf nie ein Druckmittel sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Curly81 ... Du sprichst mir in allem aus der Seele! Sehr schön auch deine Ansicht zur Hundeschule. Unsere Trainerin geht zwar auch nach dem Lehrbuch vor, bestätigt uns allerdings auch darin, letztlich nach dem Bauchgefühl vorzugehen.

 

Schade, dass sich die Themenstarterin noch nicht wieder geäußert hat. Es wäre ja interessant zu erfahren, ob unsere Ausführungen ein wenig zur Beruhigung beitragen konnten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Überschrift ist falsch, der Hund ist sogar aufmerksamer als zuvor- er nimmt seine Umwelt vermehrt wahr und das muß er auch um einen souveränen Umgang damit zu erlernen.

Das Wichtigste bei uns it, daß sich der Hund damit auseinandersetzen kann, daß er lernt, wie man (am besten gemeinsam) damit umgeht und daß man selber dabei ruhig bleibt und Erklärungen ggf. wiederholt. Das bedeutet "Konsequenz" eigentlich: Ruhe bewahren und Geduld haben.

Das "auf einmal alles weg" ist, kann ich nicht behaupten - es ist nur von Eindrücken zugeschüttet- zumindest hier. Wenn man wieder daran erinnert, ist es relativ schnell wieder präsent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@MBPunkt Ja finde es auch schade... aber vielleicht hat Sie die Kommentare ja gelesen und sich die für sie wichtigen Sachen rausgezogen... 

 

Ja wir hatten auch eine sehr liebe Trainerin, die uns von der Welpenschule über die Junghundegruppe und in die Begleithundegruppe betreut hatte. Leider hat Sie dann vor einem halben Jahr aufgehört, als Sie schwanger wurde. Mit der neuen Trainerin wurde ich nicht richtig warm, es sind dann auch sehr viele aus der Gruppe gegangen und die ich habe gemerkt das Emma sich in der neuen Gruppe unwohl fühlt.  Möchte aber auch nicht ausschließen das es eine Reaktion auf mich war, da ich viele Sachen einfach mal in Frage gestellt habe. Wir sind dann auch raus gegangen. 

 

Sry das war jetzt etwas OT

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ist mein Hund zu unaufmerksam fürs Clickern?

      Huhu, ich habe bereits ein paar mal versucht, mit Lena zu clickern. Ich konditioniere sie ganz normal, bis sie auf den Clicker reagiert. Dann versuche ich es mit kleinen Tricks. Sowas wie Handinnenfläche mit der Nase berühren oder einen Stift. Das macht sie auch ein, zwei Minuten mit. Dann allerdings haut sie einfach ab und macht irgendwas anderes, was ihr jetzt gerade besser gefällt. Selbst dann, wenn sie den Trick schon vollständig ausgeführt hat, geht sie weg, kommt wieder und hat alles vergessen. Ich würde sie so gerne mehr beschäftigen, weil sie echt mehr braucht, aber wenn sie alles nur ne Minute mitmacht, was soll ich machen?

      in Lernverhalten

    • Unaufmerksam/ignorant, aber abrufbar!

      Hab folgenes mit Momo erlebt und weiß nicht so recht was ich davon halten soll: Wir waren auf der eingezäunten Hundewiese, keine anderen Hunde oder Menschen da. Momo hat kein Bock mit mir zu spielen, nach ein bißchen rumlaufen/stöbern "verschwindet" Momo in einem Loch (mit buddeln könnte sich den ganzen Tag beschäftigen). Okay, von mir aus soll sie. Die Wiese grenzt an einen Wald, ich hab also folgendes probiert: Ich bin ohne etwas zu sagen von Momo weggegangen, von der (eingezänten) Wiese runter in den Wald, da ein paar Meter weiter hintern Baum versteckt und Hundi beobachtet. 10 Minuten stand ich allein im Wald, Momo hat sogar mehrmals zwischendurch kurz hochgeschaut aber keine Anstalten gemacht mal nach mir zu suchen Ich bin wieder auf die Hundewiese, hab gerufen "Momo, Reicht!" (unser Signal zum Aufhören zu buddeln) und sogar auf dieser Entfernung von ca. 30 Metern brach sie ihre Grabarbeiten ab und kam sofort zu mir gedüst Ich freu mich echt riesig das das "Reicht!" so toll klappt, aber das sie von allein nicht darauf achtet wo ich bin - blöd! Das ist allerdings nur beim Buddeln der Fall sonst reagiert sie sehr gut auf kommentarlose Richtungswechsel und falls sie es doch mal verpasst und ich mich versteckt hab sucht und findet sie mich ganz schnell. Soll ich das jetzt positiv sehn oder nicht? Was meint ihr zu der Sache? Wie könnte ich noch daran arbeiten das sie auch beim Buddeln auf mich achtet? Gruß Stefanie

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.