Jump to content

Hausapotheke für Hunde

Empfohlene Beiträge

Estray   

Mich würde mal interessieren, was ihr Zuhause habt und auf welche Mittel ihr nicht verzichten würdet, weil sie euch schon oft gute Dienste geleistet haben.

Es versteht sich von selbst, dass man mit schwereren Krankheitsanzeichen zum Tierarzt geht.

Ich bin leider sehr schlecht ausgestattet und würde mir gerne eine kleine Hausapotheke zulegen. Was gebt ihr gegen Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall....? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Holo   

Ich hab kohletabletten, ne pinzette und steriles Verbandszeug zu hause. 

 

Bei Magen darm Beschwerden hat meine Tierärztin dünnen schwarzen Tee mit ein bisschen Salz empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
mikesch0815   

Zuhause lagert für das Hundevolk:

 

Metacam

Buscopan

Lefax

Wunddesinfektionszeug

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   

@mikesch0815 

bekommt man die Medis einfach so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
mikesch0815   

Metacam gibts beim TA, der Rest ist so zu bekommen. Buscopan aber nicht als Kombipräparat nehmen!

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ferun   

Alles zur Wunddesesinfektion, Kohletabletten, Ballistol, Wasserstoffperoxid, Rivanol, ein Klammergerät,

Pfotenschuhe, Halskragen, Verbandszeug, Einwegspritzen, Fiberthermometer, Verbandschere, Wundsalbe......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lyris   
(bearbeitet)

hm..... wir haben einiges für den Notfall da.....

-Apis mellifica C30 – bei Stichen jeglicher Art 
-Ruta C30 – für Sehnen und Bänderprobleme, akute Zerrungen und Verstauchungen 
-Arnica D12 / Salbe– akute Schmerzen, Schwellungen, Traumata, Entzündungen
-Traumeel oder Traumisal – als Tabletten oder Lösung bei Traumata akut geben
als Salbe zur Behandlung von Schwellungen und Hämatomen
-Lymphomyosot – unterstützt die Verteilung der Lymphe auch bei Blutergüssen und vor allem Ödemen 
-Nux vomica – Durchfall, Kolik, Bauchschmerzen im gemeinen
-Rescue Tropfen – bei Schockzuständen
-Zinksalbe - für nässende Wunden
-Bepanthen oder Panthenolsalbe - für die kleinen Wewechen- Hautaufschürfungen
-Betaisodonnasalbe/ VetSept – für offene leicht blutige Wunden 

-Ichto Vet Creme

-Heilerde 
-Propolis

-Manuka-Salbe

-Kernseife
-Wasserstoffperoxid 3% bei tieferen Wunden die eine gründliche Reinigung benötigen
-NaCl zur Wundspülung
-Verbandsmaterial
-20 ml Spritze 
-Fieberthermometer 

-Allergietabletten

-Augentropfen und milder Ohrreiniger
..... mehr fällt mir gerade nicht ein..... noch ein zwei Mittelchen für Übelkeit/akuter Durchfall......

..... unsere Stallapotheke ist noch ein bisschen umfangreicher .......

..... das Allermeiste davon haben wir hier noch nie gebraucht - aber schon oft im Fall der Fälle an Freunde und Bekannte gegeben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
2010   

Ich hab:

Verbandszeug (selbsthaftend)

Desinfektionsmittel mit und ohne Jod als Salbe und als Spray

Sterile Kompressen

Schere und Pinzette

Heilerde für Sodbrennen

Propolis (meine Antibiotikum, schnell zur juckreizstillenden Salbe gemixt...als Wurmpropylaxe uvm.)

Novalgin als Notfallschmerzmittel.....(noch nie benötigt)

Was zum Augenspülen...

 

FLEE = Ungeziefervernichtung

Spot on im Falle einer Flohinvasion

 

 

Für Urlaube rüste ich auf.....

Da ist dann auch eine Infusion bei, samt Besteck und ich könnte auch einen Magendreher entgasen und evt. ein Hundeleben retten (ich hoffe ich komme nie in diese Situation...)

Dann ist auch Vitamin K im Gepäck.. (und was zum sedieren, für den Fall der Fälle...............)

Traubenzucker...

Klistier für "gegen Verstopfung"

Und seitdem meine verstorbene Hündin in Dänemark mal einen Plastikhandschuh XXXXL gefressen hat und keine TA erreichbar war und ausserhalb von Germany wohl auch Sauerkraut eher unbekannt ist: Immer eine Handbreit Sauerkraut im Koffer :)  (und IMMER die nächste Tierklinikadresse bereit....)

Ein Breitbandantibiotika

Antibiotische Augentropfen

Und was gegen einen allergischen Schock...

 

(Hey ich bin gut aufgestellt.....aber meine urlaube sind oft so, dass Zivilisation weit weg ist... und ich würd mir es nie verzeihen, wenn mir ein Hund krepiert, weil ich keine adäquate 1. Hilfe leisten konnte....)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
JamieNeill   

wir haben außerdem auch eine Reihe von Naturheilmitteln. Ich versuche, bei leichten Krankheiten erst mal mit Schüsslersalzen oder Homöopathie zu helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Amidala   

Ich bin außer bezüglich Verbandszeug und Desinfektionsmittel nahezu gar nicht ausgestattet. Bei akutem Sodbrennen gibt es Weißbrot. Sollte Übelkeit, Durchfall (der länger als zwei Tage andauert) oder anderes auftauchen, gehe ich lieber zum Tierarzt meines Vertrauens als selbst Hand anzulegen. Ich kenne die Ursache nicht und verlasse mich da lieber auf kompetente Hilfe. Gegen Salben würde ich natürlich nichts einwenden, aber mal selbst entscheiden ne Tablette in den Hund zu werfen... Ich würde es nicht machen :unsure: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.