Jump to content

Mein Hund schlingt alles Fressbare runter

Empfohlene Beiträge

Aimie   

Aimie habe ich vom Tierschutz 1,5Jahre und ein Chihuahua Mix. Da sie sehr schlingt, habe ihr ich schon einen speziellen Napf gekauft 

Meine Frage ist, wie handhabe ich es mit Knochen, Hühnerhälse und Hühnerklein wolfe ich. Was kann ich noch geben?

Wie mache ich es mit der Zahnreinigung durch Knochen fressen. 

Bis jetzt hatte ich noch kein Hund der so alles runterschlingt. Könnte sich das vielleicht auch geben, sie war ein Strassenhund? 

Danke schonmal für eure Antworten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Du kannst ihr die Zähne putzen mit einer Zahnbürste oder so einem Noppen überziehen für den finger. 

 

Gibt es ja alles im tierfachhandel :) natürlich erstmal langsam dran gewöhnen. 

 

Zum kauen gibt es doch gerade für einen Chihuahua eigentlich genug, was nicht geschlungen werden kann ? Ohren z.B. oder Ziemer. Das muss ja alles erst mühsam weich gekaut werden 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aimie   

Was könnte ich an Rohknochen denn füttern, die sie nicht so schnell schlingen kann. Wäre mir lieber wie die getrocknete Sachen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KleinEmma   

Da lese ich  mal interessiert mit. Wir haben seit zwei Monaten eine nun 6-7 Monate junge Hündin bei uns. Auch ehemaliger Straßenhund und sie schlingt ebenfalls alles, wirklich alles runter. Wie so ein Pelikan: Kopf hoch und runter damit, das aber in Sekundenschnelle.

 

Unsere andere Hündin fraß immer gerne rohe Hühnerbeine. Die habe ich seit zwei Monaten nicht mehr gekauft, weil ich ja Lili nicht zuschauen lassen kann. Ich traue mich aber auch nicht, Lili so etwas zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aimie   
(bearbeitet)

Hallo Klein Emma so ist es bei uns auch ich wolfe soweit verschiedenes und gebe ihr Rinderohren zum. Knabbern, achte aber drauf, das das Geknabberte Ohr nicht zu klein wird das sie es schluckt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KleinEmma   

Mh, es hat noch gar kein anderer User geschrieben. Gibt es hier nur uns 2 mit "gierigen" Hunden? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   
Am ‎08‎.‎03‎.‎2018 um 20:34 schrieb Aimie:

wie handhabe ich es mit Knochen, Hühnerhälse und Hühnerklein wolfe ich.

 

Was fütterst du sonst?

Wenn es irgendeine Form von Fertigfutter ist, wäre die zusätzliche Gabe von Knochen schnell ein ungesundes Zuviel an Calcium.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zerri   

Also unser Labrador mit seinen 15 Monaten ist auch ein schlinger.

 

Da waren es am Anfang 2 happen und er hatte seinen Napf leer. Egal wie viel drinnen war, oder was.

 

Auch draußen hat er alles was fressbar war gefressen.

 

Mittlerweile haben wir auch nen Anti-Schling-Napf. Es wird besser. Auch draußen wird es besser, er akzeptiert von uns ein "Nein" bzw weiß nun was das bedeutet.

 

Bei den Knochen wie Hähnchenhälse, hat es uns geholfen diese festzuhalten. Sodass er wenigstens diese zweimal durchgebissen hat. Das macht auch unser Erstling so...

Bei Hähnchenkarkasse bsp die Stücke sind so groß wie ne Frauenhand und da macht er langsam von sich aus. Die knackt er also ebenfalls schön.

 

Das war es so gewesen was wir an Knochen bisher gefüttert haben.

 

Bei getrockneten Zeug hat er von Anfang an langsam gemacht.

 

Nächste Woche gibt es hier auch zum ersten Mal Putenhals. Da diese auch relativ groß sind wird er da wohl auch langsam machen.

 

Also würde ich festhalten gerade bei kleineren Sachen wo sie schnell mal verschlingen könnten, dass ganze eben festhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aimie   

Hi, ich barfe komplett, Trofu gibts nicht,  wenn Leckerlies dann Selbstgebacken und halt Trockensachen wie Rinderohr zum Nagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.